www.finnholz.de

 


Auch beim Einsatz von Naturfarben muss man seiner Kreativität in der Farbgebung keine Grenzen setzen! (Foto: Livos Pflanzenchemie)


     
 


(Foto: Livos Pflanzenchemie)


     
 


Dieser Raum wurde mit SUNNO-Pflanzenfarbe gestaltet. (Foto: Livos Pflanzenchemie)


     
ÖKONEWS - Nachrichten und Pressemeldungen

 

 

NATURFARBEN

 

Welchen Vorteil bieten Naturfarben?

Farben haben in erster Linie die Aufgabe, Dinge und Räume zu dekorieren und zu verschönern. Ein nur verputzes Haus würde ohne Farbe unfertig aussehen; ein Raum gewinnt erst durch die aufgebrachte Farbe an Wohnlichkeit. Auch bei den im Prinzip farblosen Beschichtungen, welche für Holz im Innenbereich angewendet werden, gibt erst diese dem Holz durch den Anstrich seine Wirkung und den Glanz. Der zweite, nicht minder wichtige Grund für die Verwendung von Farben ist der Schutz und die Werterhaltung des gestrichenen Gegenstandes. Ein Farbanstrich macht eine Wand unempfindlicher gegenüber Abnützung. Sie ist leichter zu reinigen und im Aussenbereich wetterfester: Holz im Aussenbereich ohne Farbe würde in kurzer Zeit vergrauen und, schutzlos dem Wetter ausgesetzt, bald Schäden vorweisen.

Warum Naturfarben?

Wir verbringen Heute den größten Teil unserer Zeit in Gebäuden, und auch in der Zeit, die wir ausserhalb geschlossener Räume verbringen, begleiten uns mit Farben versehene Dinge des täglichen Bedarfs. Kurz gesagt wir sind den ganzen Tag von Farbe umgeben. Konventionell hergestellte Farbe bestehen zu einem großen Teil aus synthetisch hergestellten chemischen Materialien. Sie enthalten grosse Mengen an Lösungsmitteln, welche über einen sehr langen Zeitraum an die umgebende Luft abgegeben werden. Auch sogenannte lösungsmittelfreie Lacke auf Wasserbasis haben einen Restanteil von bis zu 10 % Lösemittel, der nach der bestehenden Kennzeichnungspflicht in Deutschland nicht genannt werden muß. Diese Ausdünstungen sammeln sich unter Umständen in unserem Körper und haben über eine sehr lange Zeit Einfluss auf unsere Gesundheit, auch wenn wir schon lange unmittelbar nichts mehr wahrnehmen (Geruch). Ein weiteres Problem ist die Vielzahl der auf uns einwirkenden Stoffe die im einzelnen oft nicht unmittelbar schädlich sind, jedoch im ganzen zu der enormen Schadstoffeinwirkung beitragen, der wir schon durch unser tägliches Leben ausgesetzt sind. Nicht zuletzt müssen noch die ökologischen Probleme bei der Herstellung und Verarbeitung solcher Produkte genannt werden. Diese bestehen in einem erhöhten Verbrauch von Rohstoffen, der erhöhten Umweltverschmutzung bei Produktion und Verarbeitung sowie den Problemen der Entsorgung von Altmaterial und Resten.

Was ist anders bei Naturfarben?

Alle echten Hersteller von Naturfarben haben auf Ihren Produkten eine Volldeklaration aller Inhaltsstoffe. Das heißt alle im Produkt enthaltenen Bestandteile werden in absteigender Reihenfolge ihrer Mengenanteile auf der Verpackung aufgelistet. Dadurch haben zum Beispiel Allergiker die Möglichkeit, Materialien mit Inhaltsstoffen auf die sie reagieren, von vorne herein zu erkennen und auszusortieren. Einzelne Firmen haben neben ihren Standard-Produkten, ein entsprechendes Produkt speziell für Allergiker, bei dem auf bestimmte reizende Stoffe verzichtet wird, denn auch Naturstoffe wirken unter Umständen allergen. Die in Naturfarben verwendeten Rohstoffe sind nicht synthetisch verändert, sondern rein wie in der Natur vorkommend verarbeitet. Es wird Wert darauf gelegt die Rohstoffe aus nachhaltigem Anbau zu erhalten. Die Firma Livos z.B. bedient sich einer Erzeugergemeinschaft ökologisch orientierter Landwirte, um pflanzliche Farbstoffe, die zum Teil schon Jahrhunderte bekannt sind, jedoch im Zuge der Industrialisierung der Farbherstellung in Vergessenheit geraten sind, wieder neu in Deutschland anzubauen. Bei solchen Projekten werden gleich mehrere sinnvolle Effekte erzielt. Erstens sind die pflanzlichen Rohstoffe ohne lange Transportwege direkt aus der Region zu erhalten. Zweitens werden der Landwirtschaft Möglichkeiten geboten, Produkte ausserhalb des herkömmlichen, sehr einseitig ausgerichteten Angebotsspektrums anzubieten. Die Agrarlandschaft erfährt somit sicherlich eine Bereicherung. Materialien, die durch Raubbau gewonnen werden, kommen nicht zum Einsatz. Der Energie Aufwand bei der Produktion wird, unter anderem durch die oben genannten Maßnahmen zur Reduzierung der Transportwege, möglichst gering gehalten. Selbstverständlich sind alle Produkte ungiftig. Das heisst bei Produktion, Verarbeitung und Entsorgung werden keine giftigen Stoffe an Mensch und Umwelt abgegeben. Dies bedeutet nicht, dass keine Sicherheitsmassnahmen beim Verarbeiten getroffen werden müssen. Auch natürliche Stoffe können in zu großer Konzentration toxisch wirken. Jedoch sind die meisten Stoffe durch Kompostierung zu entsorgen und die eingesetzten Lösemittel sind natürlichen Ursprungs und als solche auch wieder in den natürlichen Kreislauf einzugliedern.

Vorteile natürlicher Farben

Auch als fertig verarbeitetes Produkt haben natürliche Farben deutliche Vorteile gegenüber herkömmlichen Materialien. So sind alle natürlichen Farben diffusionsoffen. Das heisst sie lassen das Holz, die Wand, "atmen". Natürliche Farben helfen somit den Feuchteausgleich mit der Raumluft zu schaffen. Es wird keine Feuchtigkeit in der Wand eingesperrt, und Schimmelpilzbildung wird vermieden. In Verbindung mit diffusionsoffenen Wandmaterialien, (zum Beispiel Lehm, Holz, etc.), gelingt es den Feuchtehaushalt eines Gebäudes zu regulieren und zuviel Feuchtigkeit in der Luft aufzunehmen und später langsam wieder abzugeben, bzw. nach aussen zu transportieren. Auf diese Weise werden in der Luft enthaltene Schadstoffe und Gerüche ausgefiltert, und die Luftfeuchtigkeit bei angenehmen und verträglichen 50 % gehalten. Ein weiterer wichtiger Aspekt einer natürlichen Oberflächenbehandlung ist, dass diese Materialien antistatisch wirken. Das heisst die Flächen laden sich nicht statisch auf. Staub aus der Raumluft bleibt nicht an ihnen hängen, sondern fällt frei nach unten. Das letzte und für viele das wichtigste Argument für die Wahl von natürlichen Farben ist ihre Oberfläche, ihr Erscheinungsbild. Holz bekommt einen warmen Ton und fühlt sich vor allem noch warm und natürlich an. Der Charakter des Materials wird nicht verändert, sondern noch hervorgehoben. Im Vergleich zu einer versiegelten Fläche, die zwar noch das Bild des Holzes zeigt, sich jedoch kalt und leblos anfühlt, wird bei einer mit Ölen oder Wachsen behandelten Fläche die Lebendigkeit und Wärme erhalten. Für eine Wandgestaltung bedeutet dies, dass die der Natur entnommenen Pflanzen oder Erdfarben eine wärmere und heimelige Atmosphäre verbreiten, als künstlich hergestellte in der Natur nicht vorkommende Farben. Eine mit einer Pflanzen oder Erdfarben-Lasur behandelte Fläche zeigt eine mit herkömmlichen Farben nicht zu erreichende Tiefenwirkung und Vielfarbigkeit (Polychrom). Verschiedene Farben können übereinander gelegt werden oder ineinander übergehen, ohne Ihren eigenen Charakter zu verlieren. Mit Lasuren behandelte Räume wirken sehr licht. Eine lasierte Wand im direkten Vergleich mit einer weiss gestrichenen scheint von sich heraus zu leuchten, während die weisse Wand das Licht lediglich reflektiert.

Verarbeitung der Farben

Ein weit verbreitetes Vorurteil gegenüber natürlichen Farben ist die schwierige Verarbeitung und die lange Trockenzeit. Dieses Argument ist so nicht mehr anzubringen, denn die Naturfarben Hersteller haben an diesem Problem in der Vergangenheit einige Forschungsarbeit geleistet. Die heute im Handel befindlichen Naturprodukte unterscheiden sich diesbezüglich kaum noch in der Anwenderfreundlichkeit von herkömmlichen Farben.

 
 
Autor: H. Schemm, I. Ebach, Nidderau
Kontakt: Tel.: 06187 / 900333



Datum: 24.11.1999
Uhrzeit: 22 : 25






 



Pressemitteilungen
  Veröffentlichen Sie Ihre Unternehmens-Mitteilungen regelmäßig über unser Portal!


 

Schlagwort-Suche
 
Geben Sie Ihr Suchwort ein, Sie bekommen dann alle relevanten News angezeigt!

 

Datum-Suche
  Suchen Sie nach Nachrichten zu einem bestimmten Datum!


 

RSS/XML-Feeder
  Veröffentlichen Sie die ÖKO-News auf Ihrer Homepage! Oder lesen Sie immer die neusten Nachrichten mit Ihrem Newsreader.

 

ÖKO-Newsletter
 
Über unseren Newsletter bekommen Sie täglich die aktuellen ÖKO-NEWS zugeschickt.
Geben Sie Ihre eMail an:


 

Auszeichnungen
  "Ausgezeichnet" findet auch die Fachpresse unser Portal:




 

ÖKO-Adressen.de
  Das ökologische Branchenbuch im Internet!

ÖKO-Adressen.de - Umwelt - Alternativ - Branchenbuch

  • Zur Firmen-Suche


  • Eintrag-Infos anfordern

  •  

    Weiter lesen