Fach-Artikel
 
  • Ökologisches Bauen im Einklang mit der Natur
    - Architekten lernen, wo Süden ist

  • Ökologischer Innenausbau - die inneren Werte Ihres Hauses

  • Welchen Vorteil bieten Naturfarben?

  • Blowerdoor - Ist Ihr Haus winddicht?
  •  

    Kontakt
      Datenschutz

    Impressum
     

    Werbung
      Wir bieten Ihnen eine ideale Werbeplattform im ökologischen Markt

    Werbung auf ÖKO-Adressen.de und Öko-News.de

    ÖKO-NEWS Branchenbuch mit Fachartikeln und Brancheneinträgen für Firmen.
     

    ÖKONEWS - Nachrichten und Pressemeldungen
    Ältere Nachricht  |   ÖKO-NEWS Startseite  |   Letzten Seite  |   Aktuellere Nachricht
    News an Bekannten mailen  |   Druckansicht aufrufen

     

    Nicht nur den US-Präsidenten, auch dem deutschen Wirtschaftsminister Müller ist der Klimaschutz ziemlich egal. Exakt zum Abschluss der Bonner Klimaschutzkonferenz hat das Berliner Wirtschaftsministerium die Förderung der thermischen Solarenergie um bis zu 50 Prozent gekürzt und die Förderung neuer Heizkessel ganz gestrichen. Es ist nicht das erste Mal, dass Minister Müller den Freunden der Solarenergie und damit dem Klimaschutz eine schallende Ohrfeige verpasst. Jürgen Trittin versuchte in Bonn das Kyoto-Protokoll und damit wenigstens ein bisschen Klimaschutz zu retten und zu gleicher Zeit torpedierte sein eigener Kabinettskollege diese Bemühungen. Will diese Regierung wirklich Klimaschutz? Die bisher größte Solarkampagne in Deutschland "Solar-na klar!" gerät wieder einmal ins Stocken. Die Anlagenbauer verzweifeln an diesem Minister, der schon mehrfach das 100.000-Solardächerprogramm torpediert hatte und die umsteigewilligen Verbraucher permanent verunsichert. Der Mann hat einfach ein Brett vor der Sonne. Deshalb tut er seinen alten Freunden von der alten Energiewirtschaft immer mal wieder einen Gefallen und sabotiert die Solarförderung. Die Grünen halten wieder einmal tapfer dagegen und versprechen, dass nach der Sommerpause wieder wie bisher gefördert werde. Bis dahin verleiht die "Sonnenseite" Minister Müller schon mal den Preis "Brett vor der Sonne" - an einem sonnigen Juli-Tag, an dem in Deutschland die Sonne zur Energiegewinnung leider immer noch viel zu wenig genutzt wird. Etwa 22 Millionen Gebäude warten darauf, kleine Solarkraftwerke zu werden. Mit seinem Anti-Sonnen-Kurs schadet der Wirtschaftsminister der Volkswirtschaft. Er schützt nicht das Klima, sondern die Klima-Killer.



     
      URL: http://www.sonnenseite.com
    30.07.2001
    07 : 41


     
    Ältere Nachricht  |   Zur Startseite  |   Zur letzten Seite  |   Aktuellere Nachricht
    News an Bekannten mailen  |   Druckansicht aufrufen
     
    Finden Sie passende Anbieter und Produkte zu diesem Thema im
    ökologischen Branchenbuch - ÖKO-Adressen.de
     

     



    Pressemitteilungen
      Veröffentlichen Sie Ihre Unternehmens-Mitteilungen regelmäßig über unser Portal!


     

    Schlagwort-Suche
     
    Geben Sie Ihr Suchwort ein, Sie bekommen dann alle relevanten News angezeigt!

     

    Datum-Suche
      Suchen Sie nach Nachrichten zu einem bestimmten Datum!


     

    RSS/XML-Feeder
      Veröffentlichen Sie die ÖKO-News auf Ihrer Homepage! Oder lesen Sie immer die neusten Nachrichten mit Ihrem Newsreader.

     

    Auszeichnungen
      "Ausgezeichnet" findet auch die Fachpresse unser Portal:




     

    ÖKO-Adressen.de
      Das ökologische Branchenbuch im Internet!

    ÖKO-Adressen.de - Umwelt - Alternativ - Branchenbuch

  • Zur Firmen-Suche


  • Eintrag-Infos anfordern

  •  

    Weiter lesen