Fach-Artikel
 
  • Ökologisches Bauen im Einklang mit der Natur
    - Architekten lernen, wo Süden ist

  • Ökologischer Innenausbau - die inneren Werte Ihres Hauses

  • Welchen Vorteil bieten Naturfarben?

  • Blowerdoor - Ist Ihr Haus winddicht?
  •  

    Kontakt
      Datenschutz

    Impressum
     

    Werbung
      Wir bieten Ihnen eine ideale Werbeplattform im ökologischen Markt

    Werbung auf ÖKO-Adressen.de und Öko-News.de

    ÖKO-NEWS Branchenbuch mit Fachartikeln und Brancheneinträgen für Firmen.
     

    ÖKONEWS - Nachrichten und Pressemeldungen
    Ältere Nachricht  |   ÖKO-NEWS Startseite  |   Letzten Seite  |   Aktuellere Nachricht
    News an Bekannten mailen  |   Druckansicht aufrufen

    Bundesumweltministerium geht weiterem meldepflichtigem Ereignis im AKW Philippsburg nach Flutbehaelter enthielten zu wenig Kuehlmittel

     

    Das Bundesumweltministerium ist am spaeten Montagabend von einem weiteren gravierenden Vorkommnis im Atomkraftwerk Philippsburg 2 unterrichtet worden. Beim Wiederanfahren des Reaktors im August dieses Jahres waren die vorgeschriebenen Kuehlmittel-Fuellstaende in allen vier Flutbehaelterpaaren zum Teil mehrere Meter unterschritten. Dies ist im Zuge der Aufklaerung des "Borsaeure-Falles", der bereits zur einstweiligen Stillegung des Reaktors durch den Betreiber fuehrte, zu Tage getreten. Das Ereignis faellt in die Kategorie S -- Sofortmeldung - beziehungsweise Stufe 2 der internationalen INES-Skala. In einem Notfall haetten Tausende Liter Kuehlmittel ueberhaupt nicht zur Verfuegung gestanden. Die mangelhafte Qualitaet des Kuehlmittels in drei der vier Behaelter war bereits Anlass fuer die Abschaltung des Reaktors Ende September. "Durch diesen neuen Fall draengt sich der Verdacht auf, dass der Betreiber seit Jahren die vorgeschriebenen Regeln zum Betrieb des Atomkraftwerks wissentlich missachtet hat. Dies unterstreicht unsere ernsthaften Zweifel an der Zuverlaessigkeit des Betreibers", sagte Bundesumweltminister Juergen Trittin. Er erwartet, dass das Atomkraftwerk nun so lange abgeschaltet bleibt, bis solche Ereignisse zuverlaessig und dauerhaft ausgeschlossen werden koennten und bis das bisherige Missmanagement der Anlage lueckenlos aufgeklaert ist. Das Bundesumweltministerium hat von der Atomaufsicht des Landes noch fuer heute einen ersten schriftlichen Bericht angefordert.



     
      URL: http://www.bmu.de
    24.10.2001
    08 : 33


     
    Ältere Nachricht  |   Zur Startseite  |   Zur letzten Seite  |   Aktuellere Nachricht
    News an Bekannten mailen  |   Druckansicht aufrufen
     
    Finden Sie passende Anbieter und Produkte zu diesem Thema im
    ökologischen Branchenbuch - ÖKO-Adressen.de
     

     



    Pressemitteilungen
      Veröffentlichen Sie Ihre Unternehmens-Mitteilungen regelmäßig über unser Portal!


     

    Schlagwort-Suche
     
    Geben Sie Ihr Suchwort ein, Sie bekommen dann alle relevanten News angezeigt!

     

    Datum-Suche
      Suchen Sie nach Nachrichten zu einem bestimmten Datum!


     

    RSS/XML-Feeder
      Veröffentlichen Sie die ÖKO-News auf Ihrer Homepage! Oder lesen Sie immer die neusten Nachrichten mit Ihrem Newsreader.

     

    Auszeichnungen
      "Ausgezeichnet" findet auch die Fachpresse unser Portal:




     

    ÖKO-Adressen.de
      Das ökologische Branchenbuch im Internet!

    ÖKO-Adressen.de - Umwelt - Alternativ - Branchenbuch

  • Zur Firmen-Suche


  • Eintrag-Infos anfordern

  •  

    Weiter lesen