Fach-Artikel
 
  • Ökologisches Bauen im Einklang mit der Natur
    - Architekten lernen, wo Süden ist

  • Ökologischer Innenausbau - die inneren Werte Ihres Hauses

  • Welchen Vorteil bieten Naturfarben?

  • Blowerdoor - Ist Ihr Haus winddicht?
  •  

    Kontakt
      Datenschutz

    Impressum
     

    Werbung
      Wir bieten Ihnen eine ideale Werbeplattform im ökologischen Markt

    Werbung auf ÖKO-Adressen.de und Öko-News.de

    ÖKO-NEWS Branchenbuch mit Fachartikeln und Brancheneinträgen für Firmen.
     

    ÖKONEWS - Nachrichten und Pressemeldungen
    Ältere Nachricht  |   ÖKO-NEWS Startseite  |   Letzten Seite  |   Aktuellere Nachricht
    News an Bekannten mailen  |   Druckansicht aufrufen

    Containerverkehr im Hamburger Hafen wird von der Strasse auf den Wasserweg verlagert BMU foerdert umweltfreundliches Transportmittel

     

    Bundesumweltminister Juergen Trittin foerdert im Rahmen eines Modellvorhabens den Bau eines neuartigen Transportmittels (Port Feeder Barge) fuer den Containerverkehr im Hamburger Hafen. Dafuer werden rund 230 000 Euro aus dem "Investitionsprogramm zur Verminderung von Umweltbelastungen" zur Verfuegung gestellt. "Mit diesem Pilotvorhaben wird beispielhaft gezeigt, mit welchen Vorteilen die Verlagerung des Verkehrs von der Strasse auf den Wasserweg verbunden ist. Die verkehrsbedingten Umweltbelastungen wie Schadstoffe und Laerm werden spuerbar reduziert, der Verkehrsfluss im Hafen verbessert. Nach erfolgreichem Abschluss hoffe ich, dass die Containerbarge auch in anderen deutschen und internationalen Haefen Einzug halten wird," sagte Juergen Trittin. Der Hamburger Hafen ist nach Rotterdam der zweitgroesste Containerhafen Europas. Der Umschlag erfolgt im wesentlichen an vier Containerterminals und mehreren Mehrzweckterminals, die ueber das gesamte Hafengebiet verteilt sind. Sowohl zwischen diesen Terminals sowie zwischen Terminals und Containerpackstationen bzw. Containerdepots muessen die Container in erheblichem Umfang bewegt werden. Diese Transporte werden derzeit fast ausschliesslich per LKW abgewickelt. Die Folge: Das Strassennetz im Hamburger Hafen ist ueberlastet. Aus den Strassentransporten resultieren erhebliche verkehrsbedingte Umweltbelastungen wie der Ausstoss an Luftschadstoffen und Laerm, die mit dem neuen Transportmittel deutlich reduziert werden koennen. Die von der Firma Carl Robert Eckelmann Transport & Logistik GmbH kuenftig betriebene Containerbarge wird in einer taeglichen Rundreise die verschiedenen Terminals anlaufen und die Container an den Umschlagbetrieben selbstaendig aufnehmen und absetzen. Die Containerbarge ist eine Art Ponton, der ueber einen eigenen Antrieb verfuegt und einen Containerkran hat, wie er auf Seeschiffen zu finden ist.



     
      URL: http://www.bmu.de
    10.01.2002
    14 : 20


     
    Ältere Nachricht  |   Zur Startseite  |   Zur letzten Seite  |   Aktuellere Nachricht
    News an Bekannten mailen  |   Druckansicht aufrufen
     
    Finden Sie passende Anbieter und Produkte zu diesem Thema im
    ökologischen Branchenbuch - ÖKO-Adressen.de
     

     



    Pressemitteilungen
      Veröffentlichen Sie Ihre Unternehmens-Mitteilungen regelmäßig über unser Portal!


     

    Schlagwort-Suche
     
    Geben Sie Ihr Suchwort ein, Sie bekommen dann alle relevanten News angezeigt!

     

    Datum-Suche
      Suchen Sie nach Nachrichten zu einem bestimmten Datum!


     

    RSS/XML-Feeder
      Veröffentlichen Sie die ÖKO-News auf Ihrer Homepage! Oder lesen Sie immer die neusten Nachrichten mit Ihrem Newsreader.

     

    Auszeichnungen
      "Ausgezeichnet" findet auch die Fachpresse unser Portal:




     

    ÖKO-Adressen.de
      Das ökologische Branchenbuch im Internet!

    ÖKO-Adressen.de - Umwelt - Alternativ - Branchenbuch

  • Zur Firmen-Suche


  • Eintrag-Infos anfordern

  •  

    Weiter lesen