Fach-Artikel
 
  • Ökologisches Bauen im Einklang mit der Natur
    - Architekten lernen, wo Süden ist

  • Ökologischer Innenausbau - die inneren Werte Ihres Hauses

  • Welchen Vorteil bieten Naturfarben?

  • Blowerdoor - Ist Ihr Haus winddicht?
  •  

    Kontakt
      Datenschutz

    Impressum
     

    Werbung
      Wir bieten Ihnen eine ideale Werbeplattform im ökologischen Markt

    Werbung auf ÖKO-Adressen.de und Öko-News.de

    ÖKO-NEWS Branchenbuch mit Fachartikeln und Brancheneinträgen für Firmen.
     

    ÖKONEWS - Nachrichten und Pressemeldungen
    Ältere Nachricht  |   ÖKO-NEWS Startseite  |   Letzten Seite  |   Aktuellere Nachricht
    News an Bekannten mailen  |   Druckansicht aufrufen

    Kaeltemittel-Emissionen aus Pkw-Klimaanlagen und Mehrverbrauch an Kraftstoff foerdern den Treibhauseffekt

     

    Etwa ein Drittel aller in Deutschland zugelassenen Pkw sind mit einer Klimaanlage ausgestattet. Bei Erstzulassungen deutscher Marken betraegt die Ausruestungsquote bereits fast 87 Prozent. Als Kaeltemittel dient heute Tetrafluorethan (R 134a), ein teilfluorierter Kohlenwasserstoff (HFKW), dessen Emissionen zur Erwaermung der Atmosphaere beitragen. Bereits im Jahr 2000 entsprach allein in Deutschland der Ausstoss von Treibhausgasen aus Auto-Klimaanlagen einer Groessenordnung von rund 1,3 Millionen Tonnen Kohlendioxid. Auch mit regelmaessig durchgefuehrten Wartungen sind diese Emissionen nicht zu vermeiden. Dieses Ergebnis geht aus einer Studie hervor, die im Auftrag des Umweltbundesamtes (UBA) vom Buero fuer Umweltforschung und Beratung (OEko-Recherche), Frankfurt/Main, erstellt wurde. Der Praesident des UBA, Prof. Dr. Andreas Troge, appelliert deshalb an die Autofahrerinnen und Autofahrer: "Eine Klimaanlage steht beim Autokauf bei vielen auf der Wunschliste. Das erhoeht sicher den Fahrkomfort. Es fuehrt aber auch zu deutlich hoeherem Kraftstoffverbrauch. Ausserdem entweichen bei jeder Klimaanlage Kaeltemittel, die das Klima schaedigen. Autofahrer sollten deshalb ueberlegen, ob im Interesse der Umwelt und ihres eigenen Geldbeutels eine Klimaanlage wirklich erforderlich ist." Seit dem Verbot des Kaeltemittels R 12 (Dichlordifluormethan) - es schaedigt die Ozonschicht - wird R 134a als Kaeltemittel eingesetzt. Dieser Umstieg war ein wesentlicher Schritt zum Schutz der Ozonschicht. Allerdings besitzen HFKW ein sehr hohes Treibhauspotenzial und wurden daher 1997 in das Kyoto-Protokoll aufgenommen, das die Emissionen von Treibhausgasen weltweit beschraenkt. Aus jeder Pkw-Klimaanlage entweichen im Durchschnitt etwa 8,2 Prozent des Kaeltemittels pro Jahr in die Atmosphaere. Hinzu kommen Emissionen bei der Fahrzeugentsorgung oder -verschrottung. Pkw-Klimaanlagen foerdern somit direkt durch die Kaeltemittel-Emissionen und indirekt durch die zusaetzlichen CO2-Emissionen wegen des deutlich hoeheren Kraftstoffverbrauchs den Treibhauseffekt. Als Alternative zu den HFKW entwickelten verschiedene Hersteller Klimaanlagen mit CO2 als Kaeltemittel. Sie werden zur Zeit noch erprobt. Nach der Markteinfuehrung kann dann zumindest der Anteil der Emissionen vermieden werden, der durch das Kaeltemittel bedingt ist. Die Reduktion der Zusatzemissionen ist jedoch nur durch Verzicht auf eine Klimaanlage moeglich.



     
      URL: http://www.umweltbundesamt.de/
    14.02.2002
    12 : 43


     
    Ältere Nachricht  |   Zur Startseite  |   Zur letzten Seite  |   Aktuellere Nachricht
    News an Bekannten mailen  |   Druckansicht aufrufen
     
    Finden Sie passende Anbieter und Produkte zu diesem Thema im
    ökologischen Branchenbuch - ÖKO-Adressen.de
     

     



    Pressemitteilungen
      Veröffentlichen Sie Ihre Unternehmens-Mitteilungen regelmäßig über unser Portal!


     

    Schlagwort-Suche
     
    Geben Sie Ihr Suchwort ein, Sie bekommen dann alle relevanten News angezeigt!

     

    Datum-Suche
      Suchen Sie nach Nachrichten zu einem bestimmten Datum!


     

    RSS/XML-Feeder
      Veröffentlichen Sie die ÖKO-News auf Ihrer Homepage! Oder lesen Sie immer die neusten Nachrichten mit Ihrem Newsreader.

     

    Auszeichnungen
      "Ausgezeichnet" findet auch die Fachpresse unser Portal:




     

    ÖKO-Adressen.de
      Das ökologische Branchenbuch im Internet!

    ÖKO-Adressen.de - Umwelt - Alternativ - Branchenbuch

  • Zur Firmen-Suche


  • Eintrag-Infos anfordern

  •  

    Weiter lesen