Fach-Artikel
 
  • Ökologisches Bauen im Einklang mit der Natur
    - Architekten lernen, wo Süden ist

  • Ökologischer Innenausbau - die inneren Werte Ihres Hauses

  • Welchen Vorteil bieten Naturfarben?

  • Blowerdoor - Ist Ihr Haus winddicht?
  •  

    Kontakt
      Datenschutz

    Impressum
     

    Werbung
      Wir bieten Ihnen eine ideale Werbeplattform im ökologischen Markt

    Werbung auf ÖKO-Adressen.de und Öko-News.de

    ÖKO-NEWS Branchenbuch mit Fachartikeln und Brancheneinträgen für Firmen.
     

    ÖKONEWS - Nachrichten und Pressemeldungen
    Ältere Nachricht  |   ÖKO-NEWS Startseite  |   Letzten Seite  |   Aktuellere Nachricht
    News an Bekannten mailen  |   Druckansicht aufrufen

    Informationen zur Gewaesserqualitaet im Hochwassergebiet

     

    Der von Bundesumweltminister Juergen Trittin gebildete Sonderstab Hochwasser verfuegt ueber folgende Informationen zur Gewaesserqualitaet im Hochwassergebiet (Stand, 17.08.2002, 16:00 Uhr): 1. Nach Angaben des tschechischen Umweltministeriums gehen nach wie vor keine Gefahren fuer die Elbe von der Chemiefabrik Spolana in Neratovice sowie anderen tschechischen Chemieunternehmen aus. In Neratovice werden regelmaessig Wasser- und Sedimentproben entnommen. Erste Ergebnisse sollen im Laufe des Montag vorliegen. Ein erneutes Entweichen von Chlorgas aus der Anlage in die Luft wurde bestaetigt, jedoch sei die Situation unter Kontrolle. Nur einige wenige Anwohner seien evakuiert worden. 2. Nach Angaben des Einsatzstabes in Sachsen sind alle bisher der Elbe entnommenen Wasserproben nicht auffaellig, insbesondere Dioxin sei nicht feststellbar und liege unter der Nachweisgrenze. Dort, wo die Trinkwasserversorgung nicht mehr ausreichend gewaehrleistet sei, wie u.a. in Meissen, ist die Versorgung, z.B. durch Mineralwasser gesichert worden. 3. Nach Informationen des Einsatzstabes Sachsen-Anhalt wurde der Chemiepark Bitterfeld bislang nicht ueberflutet. Die Produktion in den Anlagen wurde teilweise eingestellt bzw. gedrosselt. Vorkehrungen zum Hochwasserschutz laufen weiter auf Hochtouren. Zweimal taeglich werden Wasser- und Sedimentproben in Magdeburg, Wittenberg und am Mulde-Zufluss entnommen. Ergebnisse liegen noch nicht vor.



     
      URL: http://www.bmu.de
    19.08.2002
    09 : 59


     
    Ältere Nachricht  |   Zur Startseite  |   Zur letzten Seite  |   Aktuellere Nachricht
    News an Bekannten mailen  |   Druckansicht aufrufen
     
    Finden Sie passende Anbieter und Produkte zu diesem Thema im
    ökologischen Branchenbuch - ÖKO-Adressen.de
     

     



    Pressemitteilungen
      Veröffentlichen Sie Ihre Unternehmens-Mitteilungen regelmäßig über unser Portal!


     

    Schlagwort-Suche
     
    Geben Sie Ihr Suchwort ein, Sie bekommen dann alle relevanten News angezeigt!

     

    Datum-Suche
      Suchen Sie nach Nachrichten zu einem bestimmten Datum!


     

    RSS/XML-Feeder
      Veröffentlichen Sie die ÖKO-News auf Ihrer Homepage! Oder lesen Sie immer die neusten Nachrichten mit Ihrem Newsreader.

     

    Auszeichnungen
      "Ausgezeichnet" findet auch die Fachpresse unser Portal:




     

    ÖKO-Adressen.de
      Das ökologische Branchenbuch im Internet!

    ÖKO-Adressen.de - Umwelt - Alternativ - Branchenbuch

  • Zur Firmen-Suche


  • Eintrag-Infos anfordern

  •  

    Weiter lesen