Fach-Artikel
 
  • Ökologisches Bauen im Einklang mit der Natur
    - Architekten lernen, wo Süden ist

  • Ökologischer Innenausbau - die inneren Werte Ihres Hauses

  • Welchen Vorteil bieten Naturfarben?

  • Blowerdoor - Ist Ihr Haus winddicht?
  •  

    Kontakt
      Datenschutz

    Impressum
     

    Werbung
      Wir bieten Ihnen eine ideale Werbeplattform im ökologischen Markt

    Werbung auf ÖKO-Adressen.de und Öko-News.de

    ÖKO-NEWS Branchenbuch mit Fachartikeln und Brancheneinträgen für Firmen.
     

    ÖKONEWS - Nachrichten und Pressemeldungen
    Ältere Nachricht  |   ÖKO-NEWS Startseite  |   Letzten Seite  |   Aktuellere Nachricht
    News an Bekannten mailen  |   Druckansicht aufrufen

    Anhaltendes Wachstum

     

    Anhaltendes Wachstum im Kerngeschäft Windkraft, erfreuliche Fortschritte in der Nutzung von Bioenergie und eine Verstärkung der Aktivitäten bei der Solarenergie prägen derzeit die Entwicklung der Plambeck Neue Energien AG. Dies zeigt sich deutlich in der erfreulichen Halbjahresbilanz, die das Unternehmen heute (26. August 2002) veröffentlichte. Die Gesamtleistung stieg im ersten Halbjahr 2002 um 27 Prozent auf 89,8 Mio. Euro (Vorjahr: 70,8 Mio. Euro). Das Ergebnis vor Steuern konnte um 9 Prozent auf 6,0 Mio. Euro (Vorjahr: 5,5 Mio. Euro) verbessert werden. Das Ergebnis pro Aktie kletterte von 0,21 Euro im ersten Halbjahr 2001 auf jetzt 0,27 Euro. Der Cashflow aus dem operativen Geschäft ist deutlich positiv und beläuft sich auf 15,8 Mio. Euro. "Im ersten Halbjahr 2002 hat die Plambeck Neue Energien AG bei Gesamtleistung und Ergebnis die Zahlen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum deutlich übertroffen, und das, obwohl in 2001 bereits das bis dahin beste Halbjahresergebnis der Unternehmensgeschichte zu verzeichnen war", erläutert Vorstandsvorsitzender Dr. Wolfgang von Geldern den Halbjahresbericht. Der Verlauf des ersten Halbjahres 2002 zeigt deutlich, daß sich das Unternehmen weiter auf anhaltendem Wachstumskurs befindet. Gleichzeitig ist dies eine sehr gute Basis für das Gesamtjahr, denn auch in 2002 wird im Kerngeschäft der überwiegende Teil der Windpark-Projekte in der zweiten Jahreshälfte realisiert werden. "Wir rechnen daher mit einer deutlichen Steigerung von Gesamtleistung und Ergebnis für das Geschäftsjahr 2002", betont von Geldern. Das erste Halbjahr wurde geprägt von einer planmäßigen Wachstumsentwicklung in allen Bereichen und hauptsächlich getragen vom Kerngeschäft, dem weiteren Ausbau der Windkraftnutzung in Deutschland. Darüber hinaus wurden Maßnahmen ergriffen, um die Kompetenz in der Wertschöpfungskette sowie im Biomassebereich weiter auszubauen. Dazu gehören der Aufbau des Personals für das Biomassekraftwerk in Silbitz, die Ausweitung der Dienstleistung beim Plambeck-Service sowie die Erweiterung des Geschäftsfeldes bei der Anbindung von Projekten an das Stromnetz. Hier stellt sich die Plambeck Neue Energien Netzprojekt GmbH den neuen Zielen und zusätzlichen Aufgaben. Zusätzliche große Perspektiven eröffnen sich der Plambeck Neue Energien AG in Frankreich, dem in den kommenden Jahren mit Abstand größten europäischen Wachstumsmarkt für Windenergie. Durch die 80%-Beteiligung an Ventura S.A. wurde ein früher Markteintritt realisiert, der es ermöglicht, noch in diesem Jahr erste konkrete Bauanträge zu stellen. Mit gesicherten Windpark-Projekten von 240 MW, was Umsätzen von etwa 270 Mio. Euro entspricht, ist die Basis dafür geschaffen, das Unternehmenswachstum auf einer auch dort gesetzlich gesicherten Grundlage zügig voran zu bringen. Weitere Windpark-Standorte in Nord- und Südfrankreich werden in enger Kooperation mit Gemeinden kontinuierlich akquiriert. Die Vorarbeiten für das zweite Kraftwerksprojekt in der Biomasse, Menteroda, sind einen großen Schritt voran gekommen. Das zuständige Landesverwaltungsamt Thüringen erteilte die erste Teilerrichtungsgenehmigung. Damit verläuft auch hier die Entwicklung planmäßig. Die Aktivitäten in der Solarenergie werden dadurch verstärkt, daß die Plambeck Neue Energien AG jetzt 100 Prozent der Anteile der Solar Energie-Technik GmbH, Altlußheim, übernommen hat, die künftig als Plambeck Neue Energien Solar-Technik GmbH im Markt auftritt. Gleichzeitig wurde hier bereits in eine hochmoderne Laser-Schweißanlage für Flächenabsorber investiert. Im Kerngeschäft, dem Ausbau der Windkraftnutzung in Deutschland onshore, erhöhte sich der Bestand an gesicherten Projekten auf über 1500 MW, was einem Projektvolumen von rund 1,8 Mrd. € entspricht.



     
      URL: http://www.iwr.de
    26.08.2002
    14 : 06


     
    Ältere Nachricht  |   Zur Startseite  |   Zur letzten Seite  |   Aktuellere Nachricht
    News an Bekannten mailen  |   Druckansicht aufrufen
     
    Finden Sie passende Anbieter und Produkte zu diesem Thema im
    ökologischen Branchenbuch - ÖKO-Adressen.de
     

     



    Pressemitteilungen
      Veröffentlichen Sie Ihre Unternehmens-Mitteilungen regelmäßig über unser Portal!


     

    Schlagwort-Suche
     
    Geben Sie Ihr Suchwort ein, Sie bekommen dann alle relevanten News angezeigt!

     

    Datum-Suche
      Suchen Sie nach Nachrichten zu einem bestimmten Datum!


     

    RSS/XML-Feeder
      Veröffentlichen Sie die ÖKO-News auf Ihrer Homepage! Oder lesen Sie immer die neusten Nachrichten mit Ihrem Newsreader.

     

    Auszeichnungen
      "Ausgezeichnet" findet auch die Fachpresse unser Portal:




     

    ÖKO-Adressen.de
      Das ökologische Branchenbuch im Internet!

    ÖKO-Adressen.de - Umwelt - Alternativ - Branchenbuch

  • Zur Firmen-Suche


  • Eintrag-Infos anfordern

  •  

    Weiter lesen