Fach-Artikel
 
  • Ökologisches Bauen im Einklang mit der Natur
    - Architekten lernen, wo Süden ist

  • Ökologischer Innenausbau - die inneren Werte Ihres Hauses

  • Welchen Vorteil bieten Naturfarben?

  • Blowerdoor - Ist Ihr Haus winddicht?
  •  

    Kontakt
      Datenschutz

    Impressum
     

    Werbung
      Wir bieten Ihnen eine ideale Werbeplattform im ökologischen Markt

    Werbung auf ÖKO-Adressen.de und Öko-News.de

    ÖKO-NEWS Branchenbuch mit Fachartikeln und Brancheneinträgen für Firmen.
     

    ÖKONEWS - Nachrichten und Pressemeldungen
    Ältere Nachricht  |   ÖKO-NEWS Startseite  |   Letzten Seite  |   Aktuellere Nachricht
    News an Bekannten mailen  |   Druckansicht aufrufen

     

    WWF: EU muss Meeressäuger auch in der Nordsee vor Fischernetzen schützen! Die vierte Konferenz des Abkommens zum Schutz der Kleinwale in Nord- und Ostsee (ASCOBANS) hat am Freitag erstmals einen sofortigen Schutzplan für Schweinswale in der Ostsee auf den Weg gebracht. Die Vertragsstaaten Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Großbritannien, Niederlande, Polen und Schweden haben außerdem beschlossen, einen Erholungsplan für die Bestände der Schweinswale in der Nordsee bis zum Jahr 2005 aufzustellen. Der WWF weist seit Jahren darauf hin, dass in der Nordsee jährlich tausende von Schweinswalen in den Fischernetzen als „Beifang“ verenden. In der Ostsee steht der Bestand dieses einzigen heimischen Wales aufgrund der Beifangproblematik bereits vor dem Zusammenbruch. Stephan Lutter: „Der Ostseeplan war längst überfällig, weil es dort nach neuesten Schätzungen nur noch wenige hundert Schweinswale gibt. Die Fischereimethoden müssen dringend geändert werden, damit in der Nordsee nicht die gleiche Tragödie passiert. Wie vom WWF gefordert, haben sich die Umweltminister der Nordseestaaten im Jahr 2002 zwar für den Schutz dieser Meeressäuger eingesetzt, glänzten aber seitdem durch Untätigkeit. Nun sind endlich Pläne für konkrete Schutzmaßnahmen in Sicht.“ Der WWF weist darauf hin, dass beide Pläne nur wirksam werden, wenn der von der EU-Kommission Anfang des Monats vorgelegte Verordnungsentwurf zur Verringerung von Kleinwal-Beifängen im Laufe der weiteren Verhandlungen in den EU-Gremien nicht verwässert wird.



     
      URL: http://www.wwf.de
    26.08.2003
    10 : 52


     
    Ältere Nachricht  |   Zur Startseite  |   Zur letzten Seite  |   Aktuellere Nachricht
    News an Bekannten mailen  |   Druckansicht aufrufen
     
    Finden Sie passende Anbieter und Produkte zu diesem Thema im
    ökologischen Branchenbuch - ÖKO-Adressen.de
     

     



    Pressemitteilungen
      Veröffentlichen Sie Ihre Unternehmens-Mitteilungen regelmäßig über unser Portal!


     

    Schlagwort-Suche
     
    Geben Sie Ihr Suchwort ein, Sie bekommen dann alle relevanten News angezeigt!

     

    Datum-Suche
      Suchen Sie nach Nachrichten zu einem bestimmten Datum!


     

    RSS/XML-Feeder
      Veröffentlichen Sie die ÖKO-News auf Ihrer Homepage! Oder lesen Sie immer die neusten Nachrichten mit Ihrem Newsreader.

     

    Auszeichnungen
      "Ausgezeichnet" findet auch die Fachpresse unser Portal:




     

    ÖKO-Adressen.de
      Das ökologische Branchenbuch im Internet!

    ÖKO-Adressen.de - Umwelt - Alternativ - Branchenbuch

  • Zur Firmen-Suche


  • Eintrag-Infos anfordern

  •  

    Weiter lesen