Fach-Artikel
 
  • Ökologisches Bauen im Einklang mit der Natur
    - Architekten lernen, wo Süden ist

  • Ökologischer Innenausbau - die inneren Werte Ihres Hauses

  • Welchen Vorteil bieten Naturfarben?

  • Blowerdoor - Ist Ihr Haus winddicht?
  •  

    Kontakt
      Datenschutz

    Impressum
     

    Werbung
      Wir bieten Ihnen eine ideale Werbeplattform im ökologischen Markt

    Werbung auf ÖKO-Adressen.de und Öko-News.de

    ÖKO-NEWS Branchenbuch mit Fachartikeln und Brancheneinträgen für Firmen.
     

    ÖKONEWS - Nachrichten und Pressemeldungen
    Ältere Nachricht  |   ÖKO-NEWS Startseite  |   Letzten Seite  |   Aktuellere Nachricht
    News an Bekannten mailen  |   Druckansicht aufrufen

    BfS genehmigt Transporte von Rossendorf nach Ahaus

     

    Das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) hat heute den Transport von bestrahlten Brennelementen aus dem 1991 abgeschalteten DDR-Forschungsreaktor Rossendorf (Sachsen) in das zentrale Zwischenlager Ahaus genehmigt. Die Antragstellerin, die Nuclear Cargo + Service GmbH (NCS) hatte den Transport am 16.01.2004 beantragt. Die NCS konnte nachweisen, dass alle Genehmigungsvoraussetzungen nach § 4 des Atomgesetzes erfüllt sind. Die Kommission „Sicherheit und Schutz kerntechnischer Einrichtungen“ (Ko-SiKern) der Länder und des Bundes, die solche Transporte koordiniert, hatte mit Schreiben vom 02.03.2004 dargelegt, unter welchen Umständen der erforderliche Schutz gegen Störmaßnahmen ge-währleistet ist. Die jetzt erteilte Genehmigung hat das BfS wie beantragt bis zum 31.12.2004 befristet. Für die Transporte der insgesamt 951 bestrahlten Brennelemente werden 18 Behälter des Typs CASTOR MTR 2 eingesetzt. Die Gesamt-Radioaktivität des Inhalts aller 18 Behälter beträgt etwa ein Zehntel des Wertes eines CASTOR-Behälters mit abgebrannten Brennelementen aus Leistungsreaktoren. Entsprechend einer Auflage des BfS muss eine größtmögliche Bündelung der Transporte angestrebt werden. Da Rossendorf über keinen eigenen Schienenanschluss verfügt, hatte die NCS im Auftrag des Be-treibers des stillgelegten Forschungsreaktors einen Straßentransport beantragt. Wann von der erteilten Genehmigung Gebrauch gemacht wird, liegt bei der Genehmigungsinhaberin, der NCS. Die Transporttermine sind entsprechend einer Forderung der KoSiKern mindestens acht Wochen vor dem Beginn des ersten Transportes mit den Innenministerien der vom Transport berührten Länder abzustimmen. Die Annahmebereitschaft des Brennelement-Zwischenlagers Ahaus (BZA) ist durch die gleichzeitig vom BfS erteilte dritte Änderungsgenehmigung für das BZA gegeben. Dabei fand insbesondere eine Prüfung der Sicherheit für den Fall eines gezielten Flugzeugangriffs mit einem großen Passagierflugzeug statt. Hintergrund: Der Transport dient nicht der Sicherung des Betriebs von Atomkraftwerken. Er ist Ergebnis der Stilllegung des Forschungsreaktors in Rossendorf (Sachsen). Die Transportbereitstellungshalle Rossendorf ist für eine langfristige Zwischenlagerung weder konzipiert noch geprüft oder genehmigt. Insbesondere ist die Halle nicht in Hinblick auf einen gezielten Flugzeugabsturz geprüft. Eine längerfristige Zwischenlagerung ist somit nicht zulässig. Da es sich in Rossendorf um einen stillgelegten Forschungsreaktor handelt, ist der zuständige Betreiber, der Verein für Kernverfahrenstechnik und Analytik Rossendorf e.V. (VKTA), auch nicht verpflichtet, eine Zwischenlagergenehmigung nach § 6 Atomgesetz zu beantragen.



     
      URL: http://www.bfs.de
    31.03.2004
    13 : 06


     
    Ältere Nachricht  |   Zur Startseite  |   Zur letzten Seite  |   Aktuellere Nachricht
    News an Bekannten mailen  |   Druckansicht aufrufen
     
    Finden Sie passende Anbieter und Produkte zu diesem Thema im
    ökologischen Branchenbuch - ÖKO-Adressen.de
     

     



    Pressemitteilungen
      Veröffentlichen Sie Ihre Unternehmens-Mitteilungen regelmäßig über unser Portal!


     

    Schlagwort-Suche
     
    Geben Sie Ihr Suchwort ein, Sie bekommen dann alle relevanten News angezeigt!

     

    Datum-Suche
      Suchen Sie nach Nachrichten zu einem bestimmten Datum!


     

    RSS/XML-Feeder
      Veröffentlichen Sie die ÖKO-News auf Ihrer Homepage! Oder lesen Sie immer die neusten Nachrichten mit Ihrem Newsreader.

     

    Auszeichnungen
      "Ausgezeichnet" findet auch die Fachpresse unser Portal:




     

    ÖKO-Adressen.de
      Das ökologische Branchenbuch im Internet!

    ÖKO-Adressen.de - Umwelt - Alternativ - Branchenbuch

  • Zur Firmen-Suche


  • Eintrag-Infos anfordern

  •  

    Weiter lesen