Anzeigen
  gehe zu www.hup-holzhaus.de



www.gk-sverigehus.com

www.kobus-haus.de

GFG Schwedenhäuser GmbH & Co. KG

www.taz.de

ÖKOTREFF - Das ÖKO-Forum

OEKO-Top100.de - Die besten Internetseiten zum Thema Ökologie

 

Der ÖKO-Treff
  Forum zum ökologischen Bauen und Wohnen Diskussionsforum

Sie fragen - Fachleute anworten!

 

Fach-Artikel
 
  • Ökologisches Bauen im Einklang mit der Natur
    - Architekten lernen, wo Süden ist

  • Ökologischer Innenausbau - die inneren Werte Ihres Hauses

  • Welchen Vorteil bieten Naturfarben?

  • Blowerdoor - Ist Ihr Haus winddicht?
  •  

    Werbung
      Wir bieten Ihnen eine ideale Werbeplattform im ökologischen Markt

    Werbung auf ÖKO-Adressen.de und Öko-News.de

    ÖKO-NEWS Branchenbuch mit Fachartikeln und Brancheneinträgen für Firmen. Kategorien der Fachartikel sind Auto | Bauen | Baustoffe | Brennstoffe | Energie | Ernährung | Esoterik | Garten | Geldanlage | Gesundheit | Hausbau | Haushaltsgeräte | Haustechnik | Heiztechnik | Kosmetik | Mode | Recycling | Sanierung | Urlaub | Wohnen | Holzhaus | Abfallentsorgung | Carport | Elektroauto | Büro | Shops | sonstige Themen |


    SHOPiX.de: Unser Partner für die Shop-Optimierung
     

    Kontakt
      Impressum

    eMail-Formular
     
    ÖKONEWS - Nachrichten und Pressemeldungen
    Ältere Nachricht  |   ÖKO-NEWS Startseite  |   Letzten Seite  |   Aktuellere Nachricht
    News an Bekannten mailen  |   Druckansicht aufrufen

     

    Innovatives Material aus natürlichen Rohstoffen kann Kunststoff ersetzen - Biologisch abbaubar und günstig - DBU förderte mit rund 189.000 Euro Sieht aus wie das ganz normale Gehäuse einer Lautsprecherbox - ist aber aus Öko-Plastik und biologisch abbaubar. 06.08.2004 - Eisenach. Lautsprecherboxen, Monitorgehäuse, Handys sind aus Plastik? Nicht unbedingt. Die Firma TECNARO aus Eisenach hat eine nachhaltige Alternative zum umweltbelastenden Kunststoff ausgetüftelt. Die Thüringer haben aus Pflanzenfasern und Lignin, das bei Pflanzen für die Holzbildung sorgt, ein innovatives und wandlungsfähiges Material entwickelt. Der "ARBOFORM" getaufte Werkstoff kann so vielfältig eingesetzt werden wie Kunststoff. Die Vorteile: die natürliche Mischung ist schadstoffarm, lässt sich umweltfreundlich entsorgen und ist biologisch abbaubar. Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) hat die Entwicklung des umweltentlastenden Verbundmaterials mit rund 189.000 Euro gefördert. Testfall Lautsprecherboxen "Unser Ziel war, aus Lignin und Pflanzenfasern ein nachhaltiges Gehäuse für Lautsprecherboxen zu entwickeln", sagt Jürgen Pfitzer, einer der beiden Gründer von TECNARO. Denn an Boxengehäuse werden besonders hohe Anforderungen gestellt: sie dürfen den Klang nicht beeinträchtigen, müssen schadstoffarm sein und gut aussehen. Wegen dieser Kriterien lässt sich ein Material, das sich für Boxen eignet, auch für vieles andere einsetzen. Lignin plus Hanf = Öko-Plastik Gemeinsam mit der Sony-Wega Produktions GmbH (Stuttgart), Sony International, der Hans-Hermann Bosch GmbH (Mülhausen) und dem Fraunhofer Institut für Chemische Technologie (ICT, Pfinztal) entwickelten die Eisenacher den Verbundstoff ARBOFORM - so erfolgreich, dass sie die international renommierte Auszeichnung "Material Excellence" für den besten Werkstoff erhielten. Für diesen werden Naturfasern wie Flachs, Hanf oder Sisal mit speziellen Ligninarten vermischt und zu Pellets gepresst. Aus diesem Basismaterial entstehen Formteile, Profile oder Platten. "Flüssiges Holz" mit vielen Möglichkeiten "Der neue Werkstoff kann als flüssiges Holz bezeichnet werden", sagt DBU-Generalsekretär Dr. Fritz Brickwedde. "Das Material kombiniert die positiven Eigenschaften von Holz und Kunststoff und eignet sich für technisch anspruchsvolle Anwendungen." Je nach Mischung könnten bestimmte Materialeigenschaften gezielt erzeugt werden - ganz so, wie es das jeweilige Produkt fordere. Nun könnten auch Designs angeboten werden, die unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten bisher nur mit Kunststoff zu verwirklichen gewesen seien. Vielseitig, umweltentlastend und wirtschaftlich Doch die Alternative zum Kunststoff ist nicht nur vielseitig - sie ist auch umweltentlastend und wirtschaftlich. Denn das neue Material besteht aus nachwachsenden Rohstoffen, ist schadstoffarm, lässt sich ohne Nachteile für die Umwelt entsorgen und ist - je nach Rezeptur - sogar zu hundert Prozent biologisch abbaubar. Schöner Zusatzeffekt: das "Öko-Plastik" ist vergleichsweise günstig, denn Lignin ist ein Nebenprodukt der Papierindustrie. Weltweit fallen jährlich etwa 50 Millionen Tonnen Lignin an, das bislang hauptsächlich in Verbrennungsanlagen landete. Nun gibt es eine Möglichkeit, Lignin dauerhaft umweltfreundlich zu nutzen.



     
      URL: http://www.dbu.de/presse/
    10.08.2004
    16 : 39


     
    Ältere Nachricht  |   Zur Startseite  |   Zur letzten Seite  |   Aktuellere Nachricht
    News an Bekannten mailen  |   Druckansicht aufrufen
     
    Finden Sie passende Anbieter und Produkte zu diesem Thema im
    ökologischen Branchenbuch - ÖKO-Adressen.de
     

     



    Pressemitteilungen
      Veröffentlichen Sie Ihre Unternehmens-Mitteilungen regelmäßig über unser Portal!


     

    Schlagwort-Suche
     
    Geben Sie Ihr Suchwort ein, Sie bekommen dann alle relevanten News angezeigt!

     

    Datum-Suche
      Suchen Sie nach Nachrichten zu einem bestimmten Datum!


     

    RSS/XML-Feeder
      Veröffentlichen Sie die ÖKO-News auf Ihrer Homepage! Oder lesen Sie immer die neusten Nachrichten mit Ihrem Newsreader.

     

    ÖKO-Newsletter
     
    Über unseren Newsletter bekommen Sie täglich die aktuellen ÖKO-NEWS zugeschickt.
    Geben Sie Ihre eMail an:


     

    Auszeichnungen
      "Ausgezeichnet" findet auch die Fachpresse unser Portal:




     

    ÖKO-Adressen.de
      Das ökologische Branchenbuch im Internet!

    ÖKO-Adressen.de - Umwelt - Alternativ - Branchenbuch

  • Zur Firmen-Suche


  • Eintrag-Infos anfordern

  •  

    Weiter lesen