Fach-Artikel
 
  • Ökologisches Bauen im Einklang mit der Natur
    - Architekten lernen, wo Süden ist

  • Ökologischer Innenausbau - die inneren Werte Ihres Hauses

  • Welchen Vorteil bieten Naturfarben?

  • Blowerdoor - Ist Ihr Haus winddicht?
  •  

    Kontakt
      Datenschutz

    Impressum
     

    Werbung
      Wir bieten Ihnen eine ideale Werbeplattform im ökologischen Markt

    Werbung auf ÖKO-Adressen.de und Öko-News.de

    ÖKO-NEWS Branchenbuch mit Fachartikeln und Brancheneinträgen für Firmen.
     

    ÖKONEWS - Nachrichten und Pressemeldungen
    Ältere Nachricht  |   ÖKO-NEWS Startseite  |   Letzten Seite  |   Aktuellere Nachricht
    News an Bekannten mailen  |   Druckansicht aufrufen

    Bio-Weizen statt Brillen

     

    11.08.2004 - Günter Fielmann, Chef der größten Augenoptikerkette Deutschlands, hat in Nordwestmecklenburg seine vierte Hofanlage eröffnet: "Gut Niendorf" ist mit rund 1.200 Hektar und einem Investitionsvolumen von 4,5 Millionen Euro der größte Öko-Hof in seinem Besitz. Den "Speckwinkel" Mecklenburgs hat der durch seinen Vater zur Optikerlehre gedrängte Schleswig-Holsteiner ganz bewusst ausgewählt. "Wir Landwirte wussten alle, dass im Klützer Winkel die besten Böden liegen", so Fielmann. Durchschnittlich 55 Bodenwertpunkte sprechen für sich. Auf den Feldern um Niendorf wird hauptsächlich Weizen angebaut. Daneben stehen Roggen, Sommergerste, Hafer, Erbsen und Dinkel. Ähnlich der Philosophie seiner Optikerläden will Fielmann auch seine Bio-Produkte günstig anbieten. Erreicht werden soll dies mit einer Produktion, Veredelung und Vermarktung ohne Zwischenhändler. Obwohl es laut Fielmann sehr schwierig sei, mit Öko-Landwirtschaft Geld zu verdienen, schreibt er mit seinen Höfen schwarze Zahlen. Um die produzierten Bio-Produkte noch besser vermarkten zu können, plant der Unternehmer, in den nächsten Jahren Bio-Feinkostgeschäfte im Norddeutschen Raum zu eröffnen. Seit er als Junge auf Schweinen geritten ist, wollte er Bauer werden, erklärt der mehrfache Millionär. Mit dem 145 Hektar großen Hof im stormarnschen Lütjensee hat er in den 80er Jahren den ersten Schritt in diese Richtung getan - und schnell gemerkt, dass die Größe nicht ausreichte. Durch den Kauf von Gut Schierensee in der Nähe von Kiel mit 950 Hektar und den von Hof Ritzerau im Lauenburgischen mit 240 Hektar wurde der Weg konsequent weiter beschritten - ökologisch. "Wenn ich kein überzeugter Landwirt wäre, würde ich das nicht machen." Fielmann lebt auf Schierensee und seine ganz besondere Liebe gilt - wie könnte es anders sein - den Kärntner Brillenschafen. Weitere Informationen: >> www.fielmann.com



     
      URL: http://www.oekolandbau.de
    11.08.2004
    13 : 59


     
    Ältere Nachricht  |   Zur Startseite  |   Zur letzten Seite  |   Aktuellere Nachricht
    News an Bekannten mailen  |   Druckansicht aufrufen
     
    Finden Sie passende Anbieter und Produkte zu diesem Thema im
    ökologischen Branchenbuch - ÖKO-Adressen.de
     

     



    Pressemitteilungen
      Veröffentlichen Sie Ihre Unternehmens-Mitteilungen regelmäßig über unser Portal!


     

    Schlagwort-Suche
     
    Geben Sie Ihr Suchwort ein, Sie bekommen dann alle relevanten News angezeigt!

     

    Datum-Suche
      Suchen Sie nach Nachrichten zu einem bestimmten Datum!


     

    RSS/XML-Feeder
      Veröffentlichen Sie die ÖKO-News auf Ihrer Homepage! Oder lesen Sie immer die neusten Nachrichten mit Ihrem Newsreader.

     

    Auszeichnungen
      "Ausgezeichnet" findet auch die Fachpresse unser Portal:




     

    ÖKO-Adressen.de
      Das ökologische Branchenbuch im Internet!

    ÖKO-Adressen.de - Umwelt - Alternativ - Branchenbuch

  • Zur Firmen-Suche


  • Eintrag-Infos anfordern

  •  

    Weiter lesen