Fach-Artikel
 
  • Ökologisches Bauen im Einklang mit der Natur
    - Architekten lernen, wo Süden ist

  • Ökologischer Innenausbau - die inneren Werte Ihres Hauses

  • Welchen Vorteil bieten Naturfarben?

  • Blowerdoor - Ist Ihr Haus winddicht?
  •  

    Kontakt
      Datenschutz

    Impressum
     

    Werbung
      Wir bieten Ihnen eine ideale Werbeplattform im ökologischen Markt

    Werbung auf ÖKO-Adressen.de und Öko-News.de

    ÖKO-NEWS Branchenbuch mit Fachartikeln und Brancheneinträgen für Firmen.
     

    ÖKONEWS - Nachrichten und Pressemeldungen
    Ältere Nachricht  |   ÖKO-NEWS Startseite  |   Letzten Seite  |   Aktuellere Nachricht
    News an Bekannten mailen  |   Druckansicht aufrufen

     

    Thomas Dosch: "Deutsches Gentechnikgesetz muss endlich Zustimmung durch Bundesrat erhalten". Mainz, 15.04.2005: Bioland begrüßt den von der EU verhängten Importstopp für Gen-Futtermittel aus den USA. Lieferungen sollen nach Angaben der EU-Kommission, nur noch in die EU gelassen werden, wenn sie nachweislich frei von Genmais Bt10 sind. Nach Auffassung von Bioland zeigt die EU mit dieser Entscheidung, dass sie nicht gewillt ist, eine schleichende Verunreinigung von Futter- und Lebensmitteln mit gentechnisch veränderten Organismen zuzulassen. Damit sieht Thomas Dosch, Vorsitzender von Bioland Deutschland, die Linie von Bundesministerin Renate Künast bestätigt. Nur durch konsequente gesetzliche Regelungen könne sicher gestellt werden, dass die gentechnikfreie Lebensmittelerzeugung vor den Konstrukten der internationalen Saatgutindustrie geschützt wird. Den Bundesrat forderte der größte Anbauverband ökologisch wirtschaftender Betriebe in Deutschland auf, dem Gentechnikgesetz der Bundesregierung mit seinen Regelungen zu Haftung und Transparenz uneingeschränkt zuzustimmen. Bioland-Chef Thomas Dosch rief dazu auf, Maßnahmen zu ergreifen, die sicher stellen, dass ein in Europa erstmals außer Kontrolle geratener gentechnisch veränderter Organismus wieder vom Markt verschwindet. Laut EU-Kommission sind alleine im Jahr 2004 ca. 270.000 Tonnen Mais-Korngluten aus den USA nach Deutschland importiert worden - insgesamt über 3,3 Mio. Tonnen in die EU. Bioland - Bundesverband, Kaiserstr. 18, 55116 Mainz Ressort Öffentlichkeitsarbeit, Ralf Alsfeld, Tel. 0 61 31 / 23 97 9 -17, Fax. 0 61 31 / 23 97 9 -27 E-Mail: oeffentlichkeitsarbeit@bioland.de Bundesvorstand, Thomas Dosch, Tel. 0 61 31 / 23 97 9 -14, Fax 0 61 31 / 23 97 9 -27 E-Mail: bundesvorstand@bioland.de



     
      URL: http://www.bioland.de
    15.04.2005
    16 : 51


     
    Ältere Nachricht  |   Zur Startseite  |   Zur letzten Seite  |   Aktuellere Nachricht
    News an Bekannten mailen  |   Druckansicht aufrufen
     
    Finden Sie passende Anbieter und Produkte zu diesem Thema im
    ökologischen Branchenbuch - ÖKO-Adressen.de
     

     



    Pressemitteilungen
      Veröffentlichen Sie Ihre Unternehmens-Mitteilungen regelmäßig über unser Portal!


     

    Schlagwort-Suche
     
    Geben Sie Ihr Suchwort ein, Sie bekommen dann alle relevanten News angezeigt!

     

    Datum-Suche
      Suchen Sie nach Nachrichten zu einem bestimmten Datum!


     

    RSS/XML-Feeder
      Veröffentlichen Sie die ÖKO-News auf Ihrer Homepage! Oder lesen Sie immer die neusten Nachrichten mit Ihrem Newsreader.

     

    Auszeichnungen
      "Ausgezeichnet" findet auch die Fachpresse unser Portal:




     

    ÖKO-Adressen.de
      Das ökologische Branchenbuch im Internet!

    ÖKO-Adressen.de - Umwelt - Alternativ - Branchenbuch

  • Zur Firmen-Suche


  • Eintrag-Infos anfordern

  •  

    Weiter lesen