Fach-Artikel
 
  • Ökologisches Bauen im Einklang mit der Natur
    - Architekten lernen, wo Süden ist

  • Ökologischer Innenausbau - die inneren Werte Ihres Hauses

  • Welchen Vorteil bieten Naturfarben?

  • Blowerdoor - Ist Ihr Haus winddicht?
  •  

    Kontakt
      Datenschutz

    Impressum
     

    Werbung
      Wir bieten Ihnen eine ideale Werbeplattform im ökologischen Markt

    Werbung auf ÖKO-Adressen.de und Öko-News.de

    ÖKO-NEWS Branchenbuch mit Fachartikeln und Brancheneinträgen für Firmen.
     

    ÖKONEWS - Nachrichten und Pressemeldungen
    Ältere Nachricht  |   ÖKO-NEWS Startseite  |   Letzten Seite  |   Aktuellere Nachricht
    News an Bekannten mailen  |   Druckansicht aufrufen

    Fahrer-Trainingszentrum im Landschaftsschutzgebiet?

     

    Im Luftkurort St. Englmar soll auf 5,22 Hektar ein BMW-Fahrsicherheitszentrum entstehen – inmitten des Landschaftsschutzgebietes „Bayerischer Wald". Wertvollen Biotopen droht die sinnlose Zerstörung. Von der Baumaßnahme betroffen wäre eine Bergwiese, auf der ein Asphaltkreis von 120 Metern Durchmesser als Pkw-Schleuderparcours geplant ist. Außerdem sollen dem Geschicklichkeitstraining für Fahrer von Geländewagen und Enduro-Motorrädern zwei Bergbäche mit typischer Ufervegetation, ein Flachmoor- und Nasswiesenbiotop und ein Berg-Mischwald zum Opfer fallen. Bedroht sind zahlreiche gefährdete und geschützte Tier- und Pflanzenarten, darunter Auerhuhn und Haselhuhn, Fieberklee und Geöhrtes Habichtskraut. Standort nicht genehmigungfähig Um die Übungspiste in Rettenbach zu realisieren, soll die Baufläche aus dem Landschaftsschutzgebiet herausgenommen werden; das Verfahren hierzu läuft derzeit bei der Regierung von Niederbayern. Dabei könnte das von der BMW Motorsport GmbH und den Betreibern des Hotels Schmelmerhof geplante Fahrsicherheitszentrum auch in einem ökologisch weniger wertvollen Gebiet errichtet werden. Für den Bund Naturschutz (BN) lässt der Vergnügungsparcours weder eine Stärkung der regionalen Wirtschaftskraft noch ein öffentliches Interesse erkennen und ist am vorgesehenen Standort, einem bislang weitgehend ungestörten Schutzgebiet, nicht genehmigungsfähig. Motorenlärm und Abgase im Naturpark Auf Grund der topographischen Lage von Rettenbach würde das Erholungs- und Wandergebiet in der Hirschensteinregion weitreichend mit Lärm, Abgasen und erhöhtem Verkehrsaufkommen belastet – unvereinbar mit dem naturverträglichen Tourismuskonzept, durch das sich das beliebte Naherholungsgebiet vor den Toren Straubings auszeichnet. Bevölkerung skeptisch Nach Berichten in der lokalen Presse wuchsen auch in der Bevölkerung die Zweifel an dem geplanten Trainingszentrum, über das der Bezirkstag von Niederbayern abschließend entscheidet. Die Kreisgruppe Straubing-Bogen hat nun mit der Sammlung von Unterschriften begonnen, die dem Bezirkstag vorgelegt werden sollen.



     
      URL: http://www.bund.net
    11.05.2005
    22 : 24


     
    Ältere Nachricht  |   Zur Startseite  |   Zur letzten Seite  |   Aktuellere Nachricht
    News an Bekannten mailen  |   Druckansicht aufrufen
     
    Finden Sie passende Anbieter und Produkte zu diesem Thema im
    ökologischen Branchenbuch - ÖKO-Adressen.de
     

     



    Pressemitteilungen
      Veröffentlichen Sie Ihre Unternehmens-Mitteilungen regelmäßig über unser Portal!


     

    Schlagwort-Suche
     
    Geben Sie Ihr Suchwort ein, Sie bekommen dann alle relevanten News angezeigt!

     

    Datum-Suche
      Suchen Sie nach Nachrichten zu einem bestimmten Datum!


     

    RSS/XML-Feeder
      Veröffentlichen Sie die ÖKO-News auf Ihrer Homepage! Oder lesen Sie immer die neusten Nachrichten mit Ihrem Newsreader.

     

    Auszeichnungen
      "Ausgezeichnet" findet auch die Fachpresse unser Portal:




     

    ÖKO-Adressen.de
      Das ökologische Branchenbuch im Internet!

    ÖKO-Adressen.de - Umwelt - Alternativ - Branchenbuch

  • Zur Firmen-Suche


  • Eintrag-Infos anfordern

  •  

    Weiter lesen