Fach-Artikel
 
  • Ökologisches Bauen im Einklang mit der Natur
    - Architekten lernen, wo Süden ist

  • Ökologischer Innenausbau - die inneren Werte Ihres Hauses

  • Welchen Vorteil bieten Naturfarben?

  • Blowerdoor - Ist Ihr Haus winddicht?
  •  

    Kontakt
      Datenschutz

    Impressum
     

    Werbung
      Wir bieten Ihnen eine ideale Werbeplattform im ökologischen Markt

    Werbung auf ÖKO-Adressen.de und Öko-News.de

    ÖKO-NEWS Branchenbuch mit Fachartikeln und Brancheneinträgen für Firmen.
     

    ÖKONEWS - Nachrichten und Pressemeldungen
    Ältere Nachricht  |   ÖKO-NEWS Startseite  |   Letzten Seite  |   Aktuellere Nachricht
    News an Bekannten mailen  |   Druckansicht aufrufen

    Startschuss fuer Informationskampagne des DNR

     

    Windenergie und Naturschutz passen zusammen Die Nutzung der Windenergie und die Belange des Natur- und Landschaftsschutzes schliessen sich nicht aus, sondern koennen in Einklang gebracht werden. Das betonte Bundesumweltminister Juergen Trittin zum Auftakt der DNR-Kampagne „Umwelt- und naturvertraegliche Nutzung der Windenergie an Land“ heute in Hannover. Trittin begruesste die Kampagne des Deutschen Naturschutzrings (DNR) als wichtigen Beitrag zum Abbau von Vorurteilen gegen die Windkraft. Bundesumweltminister Trittin: „Klimaschutz, eine zukunftsfaehige Energieversorgung und der Erhalt der biologischen Vielfalt gehoeren zu den grossen umweltpolitischen Herausforderungen. Um den Ausbau der Windenergie naturvertraeglich zu gestalten, muessen die auf kommunaler Ebene vorhandenen Steuerungsinstrumente genutzt werden. Dazu gehoert die Ausweisung von Vorranggebieten fuer Windparks. In den Planungs- und Genehmigungsverfahren werden standortspezifische Naturschutzbelange und Aspekte des Landschaftsbildes geprueft, bewertet und auch Auflagen formuliert.“ Als gelungenes Beispiel fuer den Ausbau der Windkraft im Einklang mit der Natur nannte Trittin den Wybelsumer Polder. Trittin: „Der Windpark hat die natuerliche Entwicklung dieses Gebietes als bedeutsames Rast- und Brutgebiet fuer Voegel nicht behindert. Im Gegenteil, die Bedeutung ist gestiegen.“ Zum Zeitpunkt der Errichtung der 44 Anlagen wurde ein Teil des Polders als Gebiet mit nationaler Bedeutung fuer den Vogelschutz eingestuft. In einem Monitoring nach Inbetriebnahme des Windparks wurde festgestellt, dass der Bestand bei einigen Vogelarten nicht nur gleich geblieben ist, sondern bei einigen sogar zugenommen hat, so dass das Gebiet heute eine internationale Bedeutung hat. Zum Auftakt der DNR-Kampagne besuchte Bundesumweltminister Trittin die Windenergiestandorte Sehnde-Hohenfels, Meerberg und Streitberg bei Hannover. Weitere Informationen zum Thema Windenergie und zur DNR-Kampagne sind im Internet unter www.bmu.de und www.dnr.de abrufbar.



     
      URL: http://www.bmu.de
    27.05.2005
    12 : 16


     
    Ältere Nachricht  |   Zur Startseite  |   Zur letzten Seite  |   Aktuellere Nachricht
    News an Bekannten mailen  |   Druckansicht aufrufen
     
    Finden Sie passende Anbieter und Produkte zu diesem Thema im
    ökologischen Branchenbuch - ÖKO-Adressen.de
     

     



    Pressemitteilungen
      Veröffentlichen Sie Ihre Unternehmens-Mitteilungen regelmäßig über unser Portal!


     

    Schlagwort-Suche
     
    Geben Sie Ihr Suchwort ein, Sie bekommen dann alle relevanten News angezeigt!

     

    Datum-Suche
      Suchen Sie nach Nachrichten zu einem bestimmten Datum!


     

    RSS/XML-Feeder
      Veröffentlichen Sie die ÖKO-News auf Ihrer Homepage! Oder lesen Sie immer die neusten Nachrichten mit Ihrem Newsreader.

     

    Auszeichnungen
      "Ausgezeichnet" findet auch die Fachpresse unser Portal:




     

    ÖKO-Adressen.de
      Das ökologische Branchenbuch im Internet!

    ÖKO-Adressen.de - Umwelt - Alternativ - Branchenbuch

  • Zur Firmen-Suche


  • Eintrag-Infos anfordern

  •  

    Weiter lesen