Fach-Artikel
 
  • Ökologisches Bauen im Einklang mit der Natur
    - Architekten lernen, wo Süden ist

  • Ökologischer Innenausbau - die inneren Werte Ihres Hauses

  • Welchen Vorteil bieten Naturfarben?

  • Blowerdoor - Ist Ihr Haus winddicht?
  •  

    Kontakt
      Datenschutz

    Impressum
     

    Werbung
      Wir bieten Ihnen eine ideale Werbeplattform im ökologischen Markt

    Werbung auf ÖKO-Adressen.de und Öko-News.de

    ÖKO-NEWS Branchenbuch mit Fachartikeln und Brancheneinträgen für Firmen.
     

    ÖKONEWS - Nachrichten und Pressemeldungen
    Ältere Nachricht  |   ÖKO-NEWS Startseite  |   Letzten Seite  |   Aktuellere Nachricht
    News an Bekannten mailen  |   Druckansicht aufrufen

    Das Lebensmittel Wasser kommt zu kurz

     

    Das Stockholm International Water Institute (SIWI) beschwert sich bei den Vereinten Nationen. Im Vorfeld des UN-Weltgipfels vom 14. bis 16. September äußerte es insbesondere Kritik an der geringen Bedeutung, die der Aktionsplanentwurf zur Umsetzung der Millenniumsziele (MDGs) der Frage einer sicheren Versorgung mit Wasser einräumt. Anlässlich der "World Water Week", die am Sonntag endet, erinnerte das Institut in der schwedischen Hauptstadt daran, dass derzeit einer von fünf Menschen keinen Zugang zu sauberem Wasser hat und zwei von fünf Menschen unter desolaten sanitären Verhältnissen leben. Täglich sterben 4500 Kinder an Durchfallerkrankungen. Auch leidet etwa die Hälfte der Bevölkerung in den Staaten des Südens an Krankheiten, die auf verseuchtes Wasser, schlechte sanitäre Verhältnisse oder unsolides Wassermanagement zurückzuführen sind. Nichtsdestotrotz sei die Bedeutung einer zuverlässigen Versorgung mit Wasser für den Kampf gegen Krankheit und Armut im Rahmen der MDGs im Aktionsplan völlig unangemessen beschrieben, so SIWI-Direktor Anders Bertnell. "Was wir im Entwurf lesen, wiederholt lediglich alte Feststellungen", sagte er vor über 1400 Teilnehmern der Wasserwoche in Stockholm. Seine Einschätzung teilte die schwedische Umweltministerin Lena Sommestad. Sie sagte zu, dass sich die schwedische Delegation auf dem UN-Gipfel für eine stärkere Beachtung der Wasserfrage einsetzen wird. Ihre Hoffnungen gelten dem Vorsitzenden der bevorstehenden UN-Vollversammlung, dem schwedischen UN-Botschafter Jan Eliasson. Er hat in einem Interview mit der New York Times Anfang August unterstrichen, wie wichtig das Thema Wasser ist und seine Integration in Verhandlungen etwa zu Handels- und Landwirtschaftsfragen gefordert. Auf dem sechstägigen Treffen in Stockholm gingen die Experten der Frage nach, wie vor allem die Probleme Armut, Hunger, Krankheit und Umweltzerstörung durch eine Versorgung mit sauberem Wasser und besseren sanitären Verhältnissen angegangen werden können. Zentral sind diese Probleme auch für die acht MDGs. Die auf dem Millenniumsgipfel im Jahre 2000 beschlossenen Ziele fordern bis 2015 die Halbierung von Hunger und Armut, Grundschulbildung für alle Kinder, die Reduktion der Kindersterblichkeit um zwei Drittel, die Senkung der Müttersterblichkeit um drei Viertel, die Förderung der Geschlechtergleichheit, Erfolge im Kampf gegen HIV/Aids, Malaria und andere Krankheiten, ökologische Bestandsfähigkeit und den Aufbau einer Entwicklungspartnerschaft zwischen den Ländern des Nordens und Südens. Der Zugang zu einer Versorgung mit sauberem Trinkwasser ist Teil des vorletzten Ziels. "Es bleiben uns noch zehn Jahre bis 2015, und es ist zu befürchten, dass zumindest einige der MDGs nicht erreicht werden", warnt das SIWI.



        Zum Vergrößern anklicken!

    Franz Alts Sonnenseite:


     
      URL: http://www.sonnenseite.com
    30.08.2005
    11 : 40


     
    Ältere Nachricht  |   Zur Startseite  |   Zur letzten Seite  |   Aktuellere Nachricht
    News an Bekannten mailen  |   Druckansicht aufrufen
     
    Finden Sie passende Anbieter und Produkte zu diesem Thema im
    ökologischen Branchenbuch - ÖKO-Adressen.de
     

    Adressen von Anbietern und Herstellern zum Thema

      Klicken Sie hier, um Firmen und Hersteller zu folgenden Themen zu finden:
  • Wasser, Lebenmittelwasser, ...
  •    

     



    Pressemitteilungen
      Veröffentlichen Sie Ihre Unternehmens-Mitteilungen regelmäßig über unser Portal!


     

    Schlagwort-Suche
     
    Geben Sie Ihr Suchwort ein, Sie bekommen dann alle relevanten News angezeigt!

     

    Datum-Suche
      Suchen Sie nach Nachrichten zu einem bestimmten Datum!


     

    RSS/XML-Feeder
      Veröffentlichen Sie die ÖKO-News auf Ihrer Homepage! Oder lesen Sie immer die neusten Nachrichten mit Ihrem Newsreader.

     

    Auszeichnungen
      "Ausgezeichnet" findet auch die Fachpresse unser Portal:




     

    ÖKO-Adressen.de
      Das ökologische Branchenbuch im Internet!

    ÖKO-Adressen.de - Umwelt - Alternativ - Branchenbuch

  • Zur Firmen-Suche


  • Eintrag-Infos anfordern

  •  

    Weiter lesen