Fach-Artikel
 
  • Ökologisches Bauen im Einklang mit der Natur
    - Architekten lernen, wo Süden ist

  • Ökologischer Innenausbau - die inneren Werte Ihres Hauses

  • Welchen Vorteil bieten Naturfarben?

  • Blowerdoor - Ist Ihr Haus winddicht?
  •  

    Kontakt
      Datenschutz

    Impressum
     

    Werbung
      Wir bieten Ihnen eine ideale Werbeplattform im ökologischen Markt

    Werbung auf ÖKO-Adressen.de und Öko-News.de

    ÖKO-NEWS Branchenbuch mit Fachartikeln und Brancheneinträgen für Firmen.
     

    ÖKONEWS - Nachrichten und Pressemeldungen
    Ältere Nachricht  |   ÖKO-NEWS Startseite  |   Letzten Seite  |   Aktuellere Nachricht
    News an Bekannten mailen  |   Druckansicht aufrufen

    Renaturierung der Unteren Havel kann beginnen

     

    Herabstufung der Wasserstraßen-Klasse ab heute wirksam Eine wichtige Hürde für die Renaturierung der Unteren Havel-Wasserstraße ist genommen. Heute ist die Herabstufung von der Wasserstraßenklasse III zur Wasserstraßenklasse I in Kraft getreten. Damit soll die Güterschifffahrt zwischen den Städten Havelberg und Rathenow eingestellt und der Güterverkehr künftig über das Wasserstraßenkreuz Magdeburg abgewickelt werden. Freizeitboote und die Hotelschifffahrt bleiben auch nach der heutigen Herabstufung der Wasserstraße zulässig. "Damit sind jetzt auch alle Voraussetzungen geschaffen, den naturverträglichen Tourismus in der Region zu entwickeln. Dies ist ein weiteres Projekt, bei dem Naturschutz und wirtschaftliche Entwicklung Hand in Hand gehen", sagte Bundesumweltminister Jürgen Trittin. Nach der Änderung der Wasserstraßenklasse wird nunmehr auch der von Bundesumweltminister Jürgen Trittin Anfang September an die Länder Brandenburg und Sachsen-Anhalt überreichte Förderbescheid über 18 Millionen Euro wirksam. Das Bundesumweltministerium fördert damit die Renaturierung der Unteren Havel im Rahmen seines Programms zur Sicherung gesamtstaatlich repräsentativer Naturschutzgrossprojekte. Im Zuge der Renaturierung sollen beispielsweise Altarme des Flusses wieder angeschlossen werden, Fischwanderhilfen gebaut, Ufer entsiegelt und umgestaltet werden. Damit soll die Wiederherstellung eines möglichst naturnahen Wasserhaushalts im Deichvorland der Havel sowie der Schutz und die Entwicklung gewässer- und auetypischer Lebensräume und Arten erreicht werden. Gleichzeitig soll ein Beitrag zur Wiederherstellung der Durchgängigkeit des Gesamtflusssystems geleistet und die Bindegliedfunktion im Biotopverbundsystem zwischen Elbe und Oder optimiert werden. Dafür sind Verbesserungen der Gewässerstruktur, eine Verkleinerung des Abflussprofils, häufigere und längere Ausuferungen der Havel in die Aü und ein durchgängiger und freier Sedimenttransport vorgesehen.



     
      URL: http://www.bmu.de
    01.10.2005
    12 : 18


     
    Ältere Nachricht  |   Zur Startseite  |   Zur letzten Seite  |   Aktuellere Nachricht
    News an Bekannten mailen  |   Druckansicht aufrufen
     
    Finden Sie passende Anbieter und Produkte zu diesem Thema im
    ökologischen Branchenbuch - ÖKO-Adressen.de
     

     



    Pressemitteilungen
      Veröffentlichen Sie Ihre Unternehmens-Mitteilungen regelmäßig über unser Portal!


     

    Schlagwort-Suche
     
    Geben Sie Ihr Suchwort ein, Sie bekommen dann alle relevanten News angezeigt!

     

    Datum-Suche
      Suchen Sie nach Nachrichten zu einem bestimmten Datum!


     

    RSS/XML-Feeder
      Veröffentlichen Sie die ÖKO-News auf Ihrer Homepage! Oder lesen Sie immer die neusten Nachrichten mit Ihrem Newsreader.

     

    Auszeichnungen
      "Ausgezeichnet" findet auch die Fachpresse unser Portal:




     

    ÖKO-Adressen.de
      Das ökologische Branchenbuch im Internet!

    ÖKO-Adressen.de - Umwelt - Alternativ - Branchenbuch

  • Zur Firmen-Suche


  • Eintrag-Infos anfordern

  •  

    Weiter lesen