Apache HTTP Server Test Page powered by CentOS

Apache 2 Test Page
powered by CentOS

This page is used to test the proper operation of the Apache HTTP server after it has been installed. If you can read this page it means that the Apache HTTP server installed at this site is working properly.


If you are a member of the general public:

The fact that you are seeing this page indicates that the website you just visited is either experiencing problems or is undergoing routine maintenance.

If you would like to let the administrators of this website know that you've seen this page instead of the page you expected, you should send them e-mail. In general, mail sent to the name "webmaster" and directed to the website's domain should reach the appropriate person.

For example, if you experienced problems while visiting www.example.com, you should send e-mail to "webmaster@example.com".

If you are the website administrator:

You may now add content to the directory /var/www/html/. Note that until you do so, people visiting your website will see this page and not your content. To prevent this page from ever being used, follow the instructions in the file /etc/httpd/conf.d/welcome.conf.

You are free to use the images below on Apache and CentOS Linux powered HTTP servers. Thanks for using Apache and CentOS!

[ Powered by Apache ] [ Powered by CentOS Linux ]

About CentOS:

The Community ENTerprise Operating System (CentOS) Linux is a community-supported enterprise distribution derived from sources freely provided to the public by Red Hat. As such, CentOS Linux aims to be functionally compatible with Red Hat Enterprise Linux. The CentOS Project is the organization that builds CentOS. We mainly change packages to remove upstream vendor branding and artwork.

For information on CentOS please visit the CentOS website.

Note:

CentOS is an Operating System and it is used to power this website; however, the webserver is owned by the domain owner and not the CentOS Project. If you have issues with the content of this site, contact the owner of the domain, not the CentOS Project.

Unless this server is on the centos.org domain, the CentOS Project doesn't have anything to do with the content on this webserver or any e-mails that directed you to this site.

For example, if this website is www.example.com, you would find the owner of the example.com domain at the following WHOIS server:

http://www.internic.net/whois.html

www.naturklimahaus.de     www.finnholz.de


Anzeigen
  AloeVera-Produkte vom Weltmarktf�hrer



gehe zu www.hup-holzhaus.de

ÖKOTREFF - Das ÖKO-Forum

www.gk-sverigehus.com

www.dezacon.de

GFG Schwedenhäuser GmbH & Co. KG

OEKO-Top100.de - Die besten Internetseiten zum Thema Ökologie

 

Fach-Artikel
 
  • Ökologisches Bauen im Einklang mit der Natur
    - Architekten lernen, wo Süden ist

  • Ökologischer Innenausbau - die inneren Werte Ihres Hauses

  • Welchen Vorteil bieten Naturfarben?

  • Blowerdoor - Ist Ihr Haus winddicht?
  •  

    Kontakt
      Datenschutz

    Impressum
     

    Werbung
      Wir bieten Ihnen eine ideale Werbeplattform im ökologischen Markt

    Werbung auf ÖKO-Adressen.de und Öko-News.de

    ÖKO-NEWS Branchenbuch mit Fachartikeln und Brancheneinträgen für Firmen.
     

    ÖKONEWS - Nachrichten und Pressemeldungen
    Ältere Nachricht  |   ÖKO-NEWS Startseite  |   Letzten Seite  |   Aktuellere Nachricht
    News an Bekannten mailen  |   Druckansicht aufrufen

     

    Nürnberg/Bonn/Brüssel/Mitwitz, 12. Oktober 2005: Das Grüne Band durch Deutschland ist Ausgangspunkt einer großen europäischen Initiative für Naturschutz und nachhaltige Regionalentwicklung entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze. Der Bund Naturschutz in Bayern (BN) mit dem Projektbüro Grünes Band organisierte die erste internationale Tagung zum zentraleuropäischen Bereich gemeinsam mit der Weltnaturschutzorganisation (IUCN) und gefördert vom Bundesamt für Naturschutz (BfN) mit Mitteln des Bundesumweltministeriums. Die dreitägige Veranstaltung findet vom 11.-13. Oktober in der Ökologischen Bildungsstätte Oberfranken im Naturschutzzentrum Wasserschloss in Mitwitz statt, direkt am innerdeutschen Grünen Band. Aus den elf Anrainerstaaten des 4800 Kilometer langen zentraleuropäischen Abschnittes von Estland bis nach Kroatien reisen 40 Vertreter von Behörden und Verbänden an. Das Projektbüro des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) in Nürnberg hatte im vergange! nen Jahr die Koordination für den zentraleuropäischen Abschnitt übertragen bekommen. „Die einmalige Chance, das Grüne Band Europa als einzigartiges Naturerbe und lebendiges Symbol eines zusammenwachsenden Europas zu erhalten, muss genutzt werden. Diese Tagung ist ein weiterer Schritt zur Realisierung dieser völkerverbindenden Idee“, so Prof. Dr. Hubert Weiger, Vorsitzender des Bundes Naturschutz in Bayern, in seiner Begrüßungsrede. Der Vertreter des BfN, Dr. Blanke erinnert auch an die historische Bedeutung des Grünen Bandes: „Das Grüne Band leistet einen wichtigen Beitrag zum Schutz des Europäischen Naturerbes und bildet eine zentrale Achse des europaweiten Biotopverbundes. Es verbindet die Menschen verschiedener Regionen und Länder und fördert die Entwicklung und Bewahrung von Frieden und Demokratie in Europa. Aber es sollte auch bewahrt werden als ein historisches Denkmal, das an die Existenz der innerdeutschen Grenze erinnert, der Europa für Jahrzehnte spaltete.“ Die Teilnehmer diskutieren angeregt über die weitere Zukunft von geplanten und bereits begonnnen grenzüberschreitenden Projekten und Initiativen am zentraleuropäischen Grünen Band. Die Teilnehmer unterstützen das Ziel, den Zustand des Grünen Bandes möglichst schnell europaweit zu erfassen und zu dokumentieren. Einen grundlegenden Beitrag hierzu wird die erste umfassende Auswertung vorhandener Karten und Pläne durch die IUCN in den nächsten Jahren sein. Dadurch wird es erstmalig umfassend möglich sein, alle geeigneten Räume für ein künftiges Schutzgebietsnetz zu identifizieren und eine Übersicht über die aktuellen Gefährdungen und Zerschneidungen zu gewinnen. Am Beispiel des geplanten Interreg III B Projektes „Green Belt“, bei dem Organisationen aus Slowenien, Österreich, Ungarn, Slowakei, Tschechien und Deutschland zusammenarbeiten werden, werden Fragen der Durchführung konkreter grenzüberschreitender Naturschutzmaßnahmen, der Öffentlichkeitsarbeit, der Entwicklung eines naturverträglichen Tourismus und der Vermeidung von Beeinträchtigungen durch z.B. Verkehrsprojekte erörtert. Die Tagung ist darüber hinaus ein wichtiger Schritt zur Festigung der Arbeitsgruppe „Grünes Band Europa“ und zur Umsetzung ihres 2004 in Ungarn entworfenen Arbeitsprogramms. „Im zentraleuropäischen Teil des Grünen Bands können wir auf die wertvolle Vorarbeit und die Erfahrungen entlang der früheren innerdeutschen Grenze aufbauen, darüber hinaus wird in diesen Ländern die projektbezogene Zusammenarbeit von Naturschutzbehörden und NGOs (Nicht-Regierungsorganisationen) getragen, die schon längere Zeit Kontakt untereinander haben“, betonte Alois Lang, IUCN-Koordinator des European Green Belt. Aus der Perspektive des südosteuropäischen Grünen Bands komme dem zentraleuropäischen Teil durchaus eine Vorbildfunktion zu – aus diesem Grund werde es auch einen entsprechenden Bericht beim ersten südosteuropäischen Meeting im November in Novi Sad geben. Seitens IUCN ist man bemüht, wie Dr. Andrew Terry vom Regionalbüro in Brüssel hervorhob, für die Initiative Grünes Band Synergien mit anderen Programmen und regionalen Projekten in Europa zu nutzen. Eine verstärkte Kooperation zwischen IUCN und den nationalen Green Belt Focal Points soll es parallel zu den Projekten auch in der Öffentlichkeitsarbeit geben – die positive Resonanz in zahlreichen Medien könne so noch verstärkt werden.



     
      URL: http://www.bfn.de
    12.10.2005
    17 : 37


     
    Ältere Nachricht  |   Zur Startseite  |   Zur letzten Seite  |   Aktuellere Nachricht
    News an Bekannten mailen  |   Druckansicht aufrufen
     
    Finden Sie passende Anbieter und Produkte zu diesem Thema im
    ökologischen Branchenbuch - ÖKO-Adressen.de
     

     



    Pressemitteilungen
      Veröffentlichen Sie Ihre Unternehmens-Mitteilungen regelmäßig über unser Portal!


     

    Schlagwort-Suche
     
    Geben Sie Ihr Suchwort ein, Sie bekommen dann alle relevanten News angezeigt!

     

    Datum-Suche
      Suchen Sie nach Nachrichten zu einem bestimmten Datum!


     

    RSS/XML-Feeder
      Veröffentlichen Sie die ÖKO-News auf Ihrer Homepage! Oder lesen Sie immer die neusten Nachrichten mit Ihrem Newsreader.

     

    Auszeichnungen
      "Ausgezeichnet" findet auch die Fachpresse unser Portal:




     

    ÖKO-Adressen.de
      Das ökologische Branchenbuch im Internet!

    ÖKO-Adressen.de - Umwelt - Alternativ - Branchenbuch

  • Zur Firmen-Suche


  • Eintrag-Infos anfordern

  •  

    Weiter lesen