Fach-Artikel
 
  • Ökologisches Bauen im Einklang mit der Natur
    - Architekten lernen, wo Süden ist

  • Ökologischer Innenausbau - die inneren Werte Ihres Hauses

  • Welchen Vorteil bieten Naturfarben?

  • Blowerdoor - Ist Ihr Haus winddicht?
  •  

    Kontakt
      Datenschutz

    Impressum
     

    Werbung
      Wir bieten Ihnen eine ideale Werbeplattform im ökologischen Markt

    Werbung auf ÖKO-Adressen.de und Öko-News.de

    ÖKO-NEWS Branchenbuch mit Fachartikeln und Brancheneinträgen für Firmen.
     

    ÖKONEWS - Nachrichten und Pressemeldungen
    Ältere Nachricht  |   ÖKO-NEWS Startseite  |   Letzten Seite  |   Aktuellere Nachricht
    News an Bekannten mailen  |   Druckansicht aufrufen

     

    WWF lobt Beschluss zur Schiffssicherheit und Einstieg in grenzübergreifende Bildung, kritisiert aber fehlenden Schutz der Schweinswale Schiermonnikoog/ Frankfurt a.M., 03.11.2005: Fortschritte bei der Sicherheit im Schiffsverkehr und der grenzübergreifenden Umweltbildung, aber Stagnation beim Walschutz: Auf diese Formel lassen sich aus Sicht des WWF die Ergebnisse der 10. Watten-meerkonferenz bringen. Einen Tag lang berieten die Umweltminister Dänemarks, Deutschlands und der Niederlande auf der holländischen Wattenmeerinsel Schiermonnikoog über die Zukunft eines der bedeutendsten Feuchtgebiete der Welt. Die wichtigsten Resultate: Mehr Sicherheit vor Schiffsunfällen will die Ministerkonferenz durch eine Reihe von Maßnahmen erreichen. Dazu gehören die Verfügbarkeit von Notschleppern, die tägliche Zusammenarbeit der Küstenwachbehörden, eine besser abgestimmte Raumplanung zwischen den Ländern sowie Vorkehrungen für Notliegeplätze. „Der WWF begrüßt, dass zusätzliche Kollisionsrisiken durch Offshore-Bauten, zum Beispiel Windkraftanlagen, durch entsprechende Vorsorge kompensiert werden müssen“, lobt WWF-Wattenmeerexperte Hans-Ulrich Rösner. Grenzübergreifende Bildung soll in der Region künftig eine größere Rolle spielen. Dazu wird die „Inter-nationale Wattenmeerschule“ eingeführt: Schulklassen sollen auf Klassenfahrten das Wattenmeer eines ihrer Nachbarländer erkunden. „Das ist nach der erfolgreichen Testphase in den vergangenen beiden Jahren ein konsequentes Bekenntnis zur Umweltbildung“, kommentiert WWF-Experte Rösner zufrieden. „So wird die junge Generation in die politische Zusammenarbeit eingebunden.“ Die Anerkennung als UNESCO-Weltnaturerbe soll für einen großen Teil des Wattenmeeres beantragt werden. „Leider sind zunächst nur die Wattenmeergebiete von der Eider in Schleswig-Holstein bis Den Helder in den Niederlanden dabei. Der WWF hofft, dass sich auch der Kreis Nordfriesland und Dänemark im Laufe des Bewerbungsverfahrens noch anschließen werden“, sagt Rösner. Das Wattenmeer-Forum wird fortgesetzt. In dem Forum sind von der Hafenwirtschaft über Kommunen bis zu Umweltverbänden alle wichtigen Interessengruppen der Wattenmeer-Region vertreten. „Damit kann auch in den ans Wattenmeer grenzenden Gebieten eine sozial- und umweltverträgliche Entwicklung erreicht werden – das ist dem WWF wichtig“, betont Rösner. Kritik äußert der WWF daran, dass keine Beschlüsse zum Schutz des heimischen Schweinswales gefasst wurden. „Dänemark hat ein Verbot der gefährlichen Stellnetze im Walschutzgebiet vor Sylt blockiert. Dadurch ist auch eine EU-Zustimmung zum Stellnetzverbot in weite Ferne gerückt“, bemängelt WWF-Experte Rösner.



     
      URL: http://www.wwf.de
    04.11.2005
    14 : 45


     
    Ältere Nachricht  |   Zur Startseite  |   Zur letzten Seite  |   Aktuellere Nachricht
    News an Bekannten mailen  |   Druckansicht aufrufen
     
    Finden Sie passende Anbieter und Produkte zu diesem Thema im
    ökologischen Branchenbuch - ÖKO-Adressen.de
     

    Adressen von Anbietern und Herstellern zum Thema Tierschutz,Naturschutz,Umweltschutz

      Klicken Sie hier, um Firmen und Hersteller zu folgenden Themen zu finden:
  • Tierschutz, Naturschutz, ...
  •    

     



    Pressemitteilungen
      Veröffentlichen Sie Ihre Unternehmens-Mitteilungen regelmäßig über unser Portal!


     

    Schlagwort-Suche
     
    Geben Sie Ihr Suchwort ein, Sie bekommen dann alle relevanten News angezeigt!

     

    Datum-Suche
      Suchen Sie nach Nachrichten zu einem bestimmten Datum!


     

    RSS/XML-Feeder
      Veröffentlichen Sie die ÖKO-News auf Ihrer Homepage! Oder lesen Sie immer die neusten Nachrichten mit Ihrem Newsreader.

     

    Auszeichnungen
      "Ausgezeichnet" findet auch die Fachpresse unser Portal:




     

    ÖKO-Adressen.de
      Das ökologische Branchenbuch im Internet!

    ÖKO-Adressen.de - Umwelt - Alternativ - Branchenbuch

  • Zur Firmen-Suche


  • Eintrag-Infos anfordern

  •  

    Weiter lesen