Fach-Artikel
 
  • Ökologisches Bauen im Einklang mit der Natur
    - Architekten lernen, wo Süden ist

  • Ökologischer Innenausbau - die inneren Werte Ihres Hauses

  • Welchen Vorteil bieten Naturfarben?

  • Blowerdoor - Ist Ihr Haus winddicht?
  •  

    Kontakt
      Datenschutz

    Impressum
     

    Werbung
      Wir bieten Ihnen eine ideale Werbeplattform im ökologischen Markt

    Werbung auf ÖKO-Adressen.de und Öko-News.de

    ÖKO-NEWS Branchenbuch mit Fachartikeln und Brancheneinträgen für Firmen.
     

    ÖKONEWS - Nachrichten und Pressemeldungen
    Ältere Nachricht  |   ÖKO-NEWS Startseite  |   Letzten Seite  |   Aktuellere Nachricht
    News an Bekannten mailen  |   Druckansicht aufrufen

     

    Was Klimaforscher in Rechenmodellen bereits seit Jahren prognostiziert haben, ist zur erschreckenden Gewissheit geworden: Die Kraft des Golfstroms nimmt auf Grund der Klimaerwärmung ab. In den vergangenen 50 Jahren hat sich seine Wasserzirkulation um rund ein Drittel verlangsamt. Das belegen Messergebnisse, die britsche Forscher jetzt in der Fachzeitschrift Nature veröffentlicht haben. "Wir müssen die Treibhausgase in den kommenden Jahren drastisch reduzieren", fordert Greenpeace-Klimaexperte Karsten Smid. "Während Wissenschaftler immer deutlichere Beweise für den heute schon stattfindenden Klimawandel liefern, versagen die Politiker in Montreal und sind nicht fähig, auf die Gefahr angemessen zu reagieren." Sollte der Strom einmal ganz abreißen, befürchten Wissenschaftler einen dramatischen Temperaturabfall in Nordeuropa. Denn der Strom, der kaltes Wasser in der Tiefe nach Süden und warmes an der Oberfläche nach Norden transportiert, sorgt für ein mildes Klima in unseren Breiten. Die Klimaerwärmung stört den Antriebsmechanismus des Stroms: Durch stärkere Niederschläge und Gletscherschmelze steigt der Süßwassergehalt, die Zirkulation kommt ins Stocken. Damit der Golfstrom nicht völlig zum Erliegen kommt, muss eine weitere Erwärmung des Klimas verhindert werden. Das sehen viele Politiker offenbar anders, kritisiert Smid: "In Montreal wird taktiert und blockiert, nur nicht agiert. Vor allem die anhaltende Weigerung der USA, verbindliche Ziele zur Reduzierung der Treibhausgas-Emissionen festzulegen, blockiert die Weltklimakonferenz."



     
      URL: http://www.sonnenseite.com
    02.12.2005
    15 : 29


     
    Ältere Nachricht  |   Zur Startseite  |   Zur letzten Seite  |   Aktuellere Nachricht
    News an Bekannten mailen  |   Druckansicht aufrufen
     
    Finden Sie passende Anbieter und Produkte zu diesem Thema im
    ökologischen Branchenbuch - ÖKO-Adressen.de
     

    Adressen von Anbietern und Herstellern zum Thema Klimaschutz,Solar,Energie,Klimawandel

      Klicken Sie hier, um Firmen und Hersteller zu folgenden Themen zu finden:
  • Klimaschutz, Solar, Energie, ...
  •    

     



    Pressemitteilungen
      Veröffentlichen Sie Ihre Unternehmens-Mitteilungen regelmäßig über unser Portal!


     

    Schlagwort-Suche
     
    Geben Sie Ihr Suchwort ein, Sie bekommen dann alle relevanten News angezeigt!

     

    Datum-Suche
      Suchen Sie nach Nachrichten zu einem bestimmten Datum!


     

    RSS/XML-Feeder
      Veröffentlichen Sie die ÖKO-News auf Ihrer Homepage! Oder lesen Sie immer die neusten Nachrichten mit Ihrem Newsreader.

     

    Auszeichnungen
      "Ausgezeichnet" findet auch die Fachpresse unser Portal:




     

    ÖKO-Adressen.de
      Das ökologische Branchenbuch im Internet!

    ÖKO-Adressen.de - Umwelt - Alternativ - Branchenbuch

  • Zur Firmen-Suche


  • Eintrag-Infos anfordern

  •  

    Weiter lesen