Fach-Artikel
 
  • Ökologisches Bauen im Einklang mit der Natur
    - Architekten lernen, wo Süden ist

  • Ökologischer Innenausbau - die inneren Werte Ihres Hauses

  • Welchen Vorteil bieten Naturfarben?

  • Blowerdoor - Ist Ihr Haus winddicht?
  •  

    Kontakt
      Datenschutz

    Impressum
     

    Werbung
      Wir bieten Ihnen eine ideale Werbeplattform im ökologischen Markt

    Werbung auf ÖKO-Adressen.de und Öko-News.de

    ÖKO-NEWS Branchenbuch mit Fachartikeln und Brancheneinträgen für Firmen.
     

    ÖKONEWS - Nachrichten und Pressemeldungen
    Ältere Nachricht  |   ÖKO-NEWS Startseite  |   Letzten Seite  |   Aktuellere Nachricht
    News an Bekannten mailen  |   Druckansicht aufrufen

    Bioland: Seehofer darf Vertrauen nicht verspielen!

     

    Debatte versachlichen - Bevorzugung von Biolandbau hat es nie gegeben Mainz, 16.12.2005: Anlässlich der Äußerungen von Agrarminister Seehofer, über die die Berliner Zeitung am heutigen Tage berichtet, mahnt Bioland Vorsitzender Thomas Dosch eine Versachlichung der Debatte um die Ausrichtung der zukünftigen Agrarpolitik an. Selbstverständlich sei es begrüßenswert, wenn einem Agrarminister konventionell wirtschaftende Bauern genauso wichtig sind wie Bio-Bauern. Es ginge jedoch angesichts großer umwelt- und wirtschaftspolitischer Herausforderungen nicht um "Beziehungsfragen". Mit Scheindebatten über eine angebliche Bevorzugung des Biolandbaus betreibt Seehofer die Spaltung ‚Bio gegen Konventionell', die er seiner Vorgängerin vorwirft. Stattdessen sei es nach Auffassung von Bioland Seehofers Aufgabe, für Rahmenbedingungen zu sorgen, die es möglichst vielen Betrieben erlauben, ökologischen Landbau zu betreiben - im Interesse von Umwelt- und Verbraucherschutz. Eine Bevorzugung des Biolandbaus habe es in der Vergangenheit nicht gegeben. Vielmehr benachteilige die staatliche Förderstruktur insbesondere die Betriebe, die auf eine aufwendigere Qualitätsproduktion setzen. Scharf kritisiert Bioland in diesem Zusammenhang die Zulassung gentechnisch veränderter Maissorten für den Anbau in Deutschland. Nach wie vor gebe es weder auf europäischer noch auf nationaler Ebene verbindliche Anbauregelungen, die Biobetriebe und traditionelle Landwirtschaft ohne Gentechnik vor Verunreinigungen ihrer Erzeugnisse durch gentechnisch veränderte Organismen schützen. Während Seehofer die ökologische Erzeugung von Biolebensmitteln nicht unterstützen will, kündigt er ausdrücklich an, die Gentechnik in der Landwirtschaft befördern zu wollen. Damit würde er Betrieben, die auf eine qualitäts- und kundenorientierte Lebensmittelerzeugung setzen, den Weg in die Zukunft verbauen. "Seehofer darf das in ihn gesetzte Vertrauen nicht gleich wieder verspielen", so Dosch abschließend. Bioland ist mit über 4500 Erzeugern und ca. 700 Vertragspartnern der Lebensmittelverarbeitung der größte Verband im ökologischen Landbau in Deutschland. Bioland - Bundesverband, Kaiserstr. 18, 55116 Mainz Ressort Öffentlichkeitsarbeit, Sonja Vollmer, Tel. 0 61 31 / 23 97 9 -17, Fax. 0 61 31 / 23 97 9 -27 E-Mail: presse@bioland.de Bundesvorstand, Thomas Dosch, Tel. 0 61 31 / 23 97 9 -14, Fax 0 61 31 / 23 97 9 -27 E-Mail: bundesvorstand@bioland.de



     
      URL: http://www.bioland.de
    16.12.2005
    12 : 38


     
    Ältere Nachricht  |   Zur Startseite  |   Zur letzten Seite  |   Aktuellere Nachricht
    News an Bekannten mailen  |   Druckansicht aufrufen
     
    Finden Sie passende Anbieter und Produkte zu diesem Thema im
    ökologischen Branchenbuch - ÖKO-Adressen.de
     

     



    Pressemitteilungen
      Veröffentlichen Sie Ihre Unternehmens-Mitteilungen regelmäßig über unser Portal!


     

    Schlagwort-Suche
     
    Geben Sie Ihr Suchwort ein, Sie bekommen dann alle relevanten News angezeigt!

     

    Datum-Suche
      Suchen Sie nach Nachrichten zu einem bestimmten Datum!


     

    RSS/XML-Feeder
      Veröffentlichen Sie die ÖKO-News auf Ihrer Homepage! Oder lesen Sie immer die neusten Nachrichten mit Ihrem Newsreader.

     

    Auszeichnungen
      "Ausgezeichnet" findet auch die Fachpresse unser Portal:




     

    ÖKO-Adressen.de
      Das ökologische Branchenbuch im Internet!

    ÖKO-Adressen.de - Umwelt - Alternativ - Branchenbuch

  • Zur Firmen-Suche


  • Eintrag-Infos anfordern

  •  

    Weiter lesen