Fach-Artikel
 
  • Ökologisches Bauen im Einklang mit der Natur
    - Architekten lernen, wo Süden ist

  • Ökologischer Innenausbau - die inneren Werte Ihres Hauses

  • Welchen Vorteil bieten Naturfarben?

  • Blowerdoor - Ist Ihr Haus winddicht?
  •  

    Kontakt
      Datenschutz

    Impressum
     

    Werbung
      Wir bieten Ihnen eine ideale Werbeplattform im ökologischen Markt

    Werbung auf ÖKO-Adressen.de und Öko-News.de

    ÖKO-NEWS Branchenbuch mit Fachartikeln und Brancheneinträgen für Firmen.
     

    ÖKONEWS - Nachrichten und Pressemeldungen
    Ältere Nachricht  |   ÖKO-NEWS Startseite  |   Letzten Seite  |   Aktuellere Nachricht
    News an Bekannten mailen  |   Druckansicht aufrufen

     

    Von der Stallpflicht für Geflügel sind alle Bio-Bauern betroffen, die Geflügel halten. Denn eigentlich ist für Bio-Hühner Freilandhaltung vorgeschrieben. Der Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW) begrüßt Maßnahmen, die zum Schutz von Mensch und Tier vor der Vogelgrippe getroffen werden. Er weist darauf hin, dass Geflügelprodukte von Bio-Höfen trotz der Stallpflicht Bio-Produkte bleiben und als solche vermarktet werden dürfen. "Und das aus gutem Grund", erläutert Dr. Felix Prinz zu Löwenstein, Vorsitzender des BÖLW, "denn die ökologische Geflügelhaltung ist weit mehr als Freilandhaltung: Durch die Fütterung mit ökologisch erzeugtem Futter, dem Verbot des prophylaktischen Beimischens von Arzneimitteln ins Futter, Tageslicht im Stall, Einstreupflicht und ausreichendem Bewegungsraum unterscheidet sich die Öko-Produktion nach wie vor deutlich von der konventionellen." Die Bio-Geflügelhalter sind durch die Stallpflicht erheblichen Belastungen ausgesetzt. "Insbesondere Wassergeflügelhalter, die keine Ställe haben, und Bauern, deren Ställe keinen überdachten Auslauf haben, müssen erhebliche Summen in Übergangslösungen investieren, um den Auflagen gerecht zu werden. Auch muss damit gerechnet werden, dass die Tiere mit Leistungseinbrüchen auf die veränderten Haltungsbedingungen reagieren", so Dr. Alexander Gerber, Geschäftsführer des BÖLW. An die Verbraucher gewandt sagte er: "Es gibt nicht einen Grund, wegen der Vogelgrippe auf Geflügelfleisch oder Eier aus ökologischer Erzeugung zu verzichten. Damit würde man nur die ohnehin schon schwer gebeutelten Bauern zusätzlich schädigen!"



     
      URL: http://www.bio.de
    22.02.2006
    14 : 18


     
    Ältere Nachricht  |   Zur Startseite  |   Zur letzten Seite  |   Aktuellere Nachricht
    News an Bekannten mailen  |   Druckansicht aufrufen
     
    Finden Sie passende Anbieter und Produkte zu diesem Thema im
    ökologischen Branchenbuch - ÖKO-Adressen.de
     

     



    Pressemitteilungen
      Veröffentlichen Sie Ihre Unternehmens-Mitteilungen regelmäßig über unser Portal!


     

    Schlagwort-Suche
     
    Geben Sie Ihr Suchwort ein, Sie bekommen dann alle relevanten News angezeigt!

     

    Datum-Suche
      Suchen Sie nach Nachrichten zu einem bestimmten Datum!


     

    RSS/XML-Feeder
      Veröffentlichen Sie die ÖKO-News auf Ihrer Homepage! Oder lesen Sie immer die neusten Nachrichten mit Ihrem Newsreader.

     

    Auszeichnungen
      "Ausgezeichnet" findet auch die Fachpresse unser Portal:




     

    ÖKO-Adressen.de
      Das ökologische Branchenbuch im Internet!

    ÖKO-Adressen.de - Umwelt - Alternativ - Branchenbuch

  • Zur Firmen-Suche


  • Eintrag-Infos anfordern

  •  

    Weiter lesen