Fach-Artikel
 
  • Ökologisches Bauen im Einklang mit der Natur
    - Architekten lernen, wo Süden ist

  • Ökologischer Innenausbau - die inneren Werte Ihres Hauses

  • Welchen Vorteil bieten Naturfarben?

  • Blowerdoor - Ist Ihr Haus winddicht?
  •  

    Kontakt
      Datenschutz

    Impressum
     

    Werbung
      Wir bieten Ihnen eine ideale Werbeplattform im ökologischen Markt

    Werbung auf ÖKO-Adressen.de und Öko-News.de

    ÖKO-NEWS Branchenbuch mit Fachartikeln und Brancheneinträgen für Firmen.
     

    ÖKONEWS - Nachrichten und Pressemeldungen
    Ältere Nachricht  |   ÖKO-NEWS Startseite  |   Letzten Seite  |   Aktuellere Nachricht
    News an Bekannten mailen  |   Druckansicht aufrufen

     

    Qualifizierungsangebot unterstreicht Kompetenz der Metropolregion Bremen/Oldenburg Oldenburg (iwr-pressedienst) - Die Auftaktveranstaltung für das weiterbildende Studium „Windenergietechnik und -management“ findet am 27. März 2006 an der Universität Oldenburg statt: Start ist im August 2006 und Interessierte können sich ab sofort für einen der 24 Studienplätze bewerben. Konzeption und Inhalte orientieren sich an den Bedarfen der Windenergieindustrie, was den engen Kontakt zur Branche und betrieblichen Praxis sichert. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen ein Windenergieprojekte von der Planung bis zum Betrieb zu managen. Experten aus Verbänden, Politik und Wirtschaft wie Jens Molly, Geschäftsführer der Deutschen Windenergie-Institut GmbH (DEWI), treffen sich an diesem Tag in Oldenburg zum offiziellen Startschuss des Studienangebotes. Gleichzeitig nutzen die Akteure die Veranstaltung für ihre 1. Beiratssitzung. Durch den Beirat mit Vertretern aus der Windszene ist der konstante Know-how-Transfer garantiert. Die Entwicklung der Weiterbildung ist ein Gemeinschaftsprojekt von ForWind, dem Zentrum für Windenergieforschung der Universitäten Oldenburg und Hannover, der Windenergie-Agentur Bremerhaven/Bremen e.V. (WAB) und der Stadt Oldenburg. Interessierte können sich im Rahmen des ForWind-Symposiums „Forschung hart am Wind“ um 16.00 Uhr während der Pressekonferenz im Hörsaalzentrum der Universität Oldenburg über den Weiterbildungsstudiengang „Windenergietechnik und -management“ informieren. Das Qualifizierungsangebot „Windenergietechnik und -management“ vereint erstmals unterschiedliche Themenfelder und Disziplinen, die für den Betrieb von Windparks erforderlich sind. Dazu gehören die Bereiche der Naturwissenschaften, Technik, Informationstechnologie (IT), Betriebswirtschaftslehre, Recht, Planung und Projektmanagement. In der Broschüre zum Studium, die ebenfalls am 27. März 2006 vorgestellt wird, heben Ronald-Mike Neumeyer, Senator für Bau, Umwelt und Verkehr des Landes Bremen, und Dietmar Schütz, Oberbürgermeister der Stadt Oldenburg, in einem gemeinsamen Vorwort hervor, dass mit dem Studium ein wichtiger Schritt unternommen wird „den Status Norddeutschlands als Heimat der Windenergiebranche weiter zu festigen“. Das berufsbegleitende Studium richtet sich an Beschäftigte der Windenergiebranche und Interessanten, die den Einstieg in die Branche suchen. Die Inhalte bestehen aus einer Kombination von Studienbriefen, die im Selbststudium erarbeitet werden, begleiteter Team-Projektarbeit und Präsenzphasen. Das Studium dauert etwa zehn Monate und kostet 4.900,- Euro. Detaillierte Informationen zu Organisation und Studienverlauf gibt die soeben erschienene Broschüre, die auch im Internet unter http://www.wind-studium.de als Download-Version zur Verfügung steht. Finanziell gefördert wird die Maßnahme von der Regionalen Arbeitsgemeinschaft Bremen/Niedersachsen (RAG) und der Regionalen Innovationsstrategie Weser-Ems (RIS). Als Sponsoren engagieren sich die EWE AG, die Bremer Landesbank, WPD und GE. Weitere Informationen zum weiterbildenden Studium „Windenergietechnik und -management“ finden sich im Internet unter http://www.uni-oldenburg.de/presse/mit oder http://www.wind-studium.de. Oldenburg, den 23. März 2006 Veröffentlichung und Nachdruck honorarfrei; ein Belegexemplar an ForWind - Zentrum für Windenergieforschung bzw. die Windenergie-Agentur Bremerhaven/Bremen e.V. (WAB) wird freundlichst erbeten. Achtung Redaktionen: Für Fragen stehen Ihnen gerne zur Verfügung: ForWind - Zentrum für Windenergieforschung Marie-Curie-Straße 1 26129 Oldenburg Herr Christoph Schwarzer Tel.: 0441/36116-724 E-Mail: mailto:christoph.schwarzer@forwind.de Herr Moses Kärn Tel.: 0441/36116-723 E-Mail: maitlo:moses.kaern@forwind.de Internet: http://www.forwind.de Frau Nicole Kadagies Windenergie-Agentur Bremerhaven/Bremen e.V. (WAB) Schifferstrasse 10 - 14 (1. OG) 27568 Bremerhaven Tel: 0471 / 39177-12 Fax: 0471 / 391 77-19 E-Mail: mailto:nicole.kadagies@windenergie-agentur.de Internet: http://www.windenergie-agentur.de



     
      URL: http://www.iwr.de
    23.03.2006
    13 : 05


     
    Ältere Nachricht  |   Zur Startseite  |   Zur letzten Seite  |   Aktuellere Nachricht
    News an Bekannten mailen  |   Druckansicht aufrufen
     
    Finden Sie passende Anbieter und Produkte zu diesem Thema im
    ökologischen Branchenbuch - ÖKO-Adressen.de
     

     



    Pressemitteilungen
      Veröffentlichen Sie Ihre Unternehmens-Mitteilungen regelmäßig über unser Portal!


     

    Schlagwort-Suche
     
    Geben Sie Ihr Suchwort ein, Sie bekommen dann alle relevanten News angezeigt!

     

    Datum-Suche
      Suchen Sie nach Nachrichten zu einem bestimmten Datum!


     

    RSS/XML-Feeder
      Veröffentlichen Sie die ÖKO-News auf Ihrer Homepage! Oder lesen Sie immer die neusten Nachrichten mit Ihrem Newsreader.

     

    Auszeichnungen
      "Ausgezeichnet" findet auch die Fachpresse unser Portal:




     

    ÖKO-Adressen.de
      Das ökologische Branchenbuch im Internet!

    ÖKO-Adressen.de - Umwelt - Alternativ - Branchenbuch

  • Zur Firmen-Suche


  • Eintrag-Infos anfordern

  •  

    Weiter lesen