Fach-Artikel
 
  • Ökologisches Bauen im Einklang mit der Natur
    - Architekten lernen, wo Süden ist

  • Ökologischer Innenausbau - die inneren Werte Ihres Hauses

  • Welchen Vorteil bieten Naturfarben?

  • Blowerdoor - Ist Ihr Haus winddicht?
  •  

    Kontakt
      Datenschutz

    Impressum
     

    Werbung
      Wir bieten Ihnen eine ideale Werbeplattform im ökologischen Markt

    Werbung auf ÖKO-Adressen.de und Öko-News.de

    ÖKO-NEWS Branchenbuch mit Fachartikeln und Brancheneinträgen für Firmen.
     

    ÖKONEWS - Nachrichten und Pressemeldungen
    Ältere Nachricht  |   ÖKO-NEWS Startseite  |   Letzten Seite  |   Aktuellere Nachricht
    News an Bekannten mailen  |   Druckansicht aufrufen

     

    Bau des ersten niederländischen Offshore-Windparks - Offshore-Spezialisten treffen sich zur Konferenz in Bremerhaven Bremerhaven (iwr-pressedienst) - Das Unternehmen NoordzeeWind baut seit April 2006 in der niederländischen Nordsee den Offshore-Windpark „Egmond aan Zee“. Zurzeit wird die vierte Röhre der 36 Monopile Gründungen in einer Tiefe von maximal 30 Meter in den Seeboden eingebracht. Auf diesen Strukturen werden die Anlagen des Typs Vestas V90 installiert. Jede Anlage hat drei Megawatt Leistung, einen Rotordurchmesser von 90 Meter und eine Gesamthöhe von 115 Meter über dem Meer. Jan Rispens, Geschäftsführer der Windenergie-Agentur Bremerhaven/Bremen e.V. (WAB), unterstreicht: „Offshore-Wind ist ein realer Zukunftsmarkt, in dem die europäischen Küstenländer wirtschaftlich und umweltfreundlich Energie erzeugen können.“ Das aus Shell und dem niederländischem Energieversorger Nuon bestehende Joint Venture Unternehmen NoordzeeWind investiert in dieses Projekt ungefähr 200 Millionen Euro. Ein weiterer Schritt in Richtung offenes Meer, der auch auf der zweiten WAB-Konferenz windstärke06 – kurs offshore am 29. und 30. Juni 2006 in Bremerhaven von Shell vorgestellt wird. Der Offshore-Windpark hat eine Gesamtleistung von 108 Megawatt. Damit können Ende 2006 zirka 100.000 niederländische Haushalte mit Strom versorgt werden. Neben dem Bericht über „Egmond aan Zee“ durch Shell, werden Ende Juni 21 Referenten aus vier Ländern ihre neuesten Entwicklungen und nächsten Schritte in Richtung offene See präsentieren. Deutsche und europäische Projektentwickler sprechen über den Fortschritt der Vorhaben in Nord- und Ostsee. Experten von Banken, Versicherungen sowie aus der Offshore-Öl- und Gas-Branche vermitteln die wirtschaftlichen Anforderungen der Projekte. Energieversorger und Institute betrachten die Rolle der Offshore-Windenergie in der zukünftigen Energieversorgung. Die Teilnehmer der Offshore-Konferenz können während einer Exkursion die weltweit größten Windenergieanlagen Multibrid M5000 in Bremerhaven und Enercon E112 in Cuxhaven besichtigen. Schirmherr der Veranstaltung ist Bundesumweltminister Sigmar Gabriel. Am 28. Juni 2006 lädt die Germanischer Lloyd WindEnergie GmbH (GL) zum Seminar „Offshore Wind Farm Design and Project Certification“ nach Bremerhaven. Diese Veranstaltung am Vortag der Konferenz richtet sich an Projektierer, Versicherungsunternehmen und technisch orientierte Investoren, die in der Offshore-Windindustrie tätig sind. Die Konferenz wird von GE Wind Energy GmbH, HOCHTIEF Construction AG, WeserWind GmbH – Offshore Construction Georgsmarienhütte und die Ambau GmbH – Stahl- und Anlagenbau unterstützt. Medienpartner ist Energie&Management. Die WAB wird gefördert durch das Land Bremen und die EU. Die Konferenz erhält weiterhin einen Zuschuss aus dem Veranstaltungsfond der Stadt Bremerhaven. Weitere Informationen zu den Veranstaltungen sowie Details und Bildmaterial zu „Egmond aan Zee“ sind abrufbar im Internet unter http://www.windenergie-agentur.de. NoordzeeWind ist unter http://www.noordzeewind.nl im Internet vertreten. Fragen zu dieser Pressemitteilung beantwortet: text+pr, Nadja Niestädt T : 0421-565 17 22 F : 0421-565 17 11 E-Mail: mailto:niestaedt@mueller-text-pr.de Bremerhaven, den 09. Mai 2006 Veröffentlichung und Nachdruck honorarfrei; ein Belegexemplar an die Windenergie-Agentur Bremerhaven/Bremen e.V. (WAB) wird freundlichst erbeten. Achtung Redaktionen: Für Rückfragen steht Ihnen Frau Nadja Niestädt, text+pr, gerne zur Verfügung: Contrescarpe 8 28203 Bremen Tel: 0421 565 17 22 Fax: 0421 565 17 11 Email: mailto:niestaedt@mueller-text-pr.de Internet: http://www.mueller-text-pr.de -------------------------------------------------------------------------- In der Energie-Pressedatenbank unter http://www.iwrpressedienst.de und im Energiekalender unter http://www.energiekalender.de recherchierbar



     
      URL: http://www.iwr.de
    09.05.2006
    13 : 33


     
    Ältere Nachricht  |   Zur Startseite  |   Zur letzten Seite  |   Aktuellere Nachricht
    News an Bekannten mailen  |   Druckansicht aufrufen
     
    Finden Sie passende Anbieter und Produkte zu diesem Thema im
    ökologischen Branchenbuch - ÖKO-Adressen.de
     

     



    Pressemitteilungen
      Veröffentlichen Sie Ihre Unternehmens-Mitteilungen regelmäßig über unser Portal!


     

    Schlagwort-Suche
     
    Geben Sie Ihr Suchwort ein, Sie bekommen dann alle relevanten News angezeigt!

     

    Datum-Suche
      Suchen Sie nach Nachrichten zu einem bestimmten Datum!


     

    RSS/XML-Feeder
      Veröffentlichen Sie die ÖKO-News auf Ihrer Homepage! Oder lesen Sie immer die neusten Nachrichten mit Ihrem Newsreader.

     

    Auszeichnungen
      "Ausgezeichnet" findet auch die Fachpresse unser Portal:




     

    ÖKO-Adressen.de
      Das ökologische Branchenbuch im Internet!

    ÖKO-Adressen.de - Umwelt - Alternativ - Branchenbuch

  • Zur Firmen-Suche


  • Eintrag-Infos anfordern

  •  

    Weiter lesen