Fach-Artikel
 
  • Ökologisches Bauen im Einklang mit der Natur
    - Architekten lernen, wo Süden ist

  • Ökologischer Innenausbau - die inneren Werte Ihres Hauses

  • Welchen Vorteil bieten Naturfarben?

  • Blowerdoor - Ist Ihr Haus winddicht?
  •  

    Kontakt
      Datenschutz

    Impressum
     

    Werbung
      Wir bieten Ihnen eine ideale Werbeplattform im ökologischen Markt

    Werbung auf ÖKO-Adressen.de und Öko-News.de

    ÖKO-NEWS Branchenbuch mit Fachartikeln und Brancheneinträgen für Firmen.
     

    ÖKONEWS - Nachrichten und Pressemeldungen
    Ältere Nachricht  |   ÖKO-NEWS Startseite  |   Letzten Seite  |   Aktuellere Nachricht
    News an Bekannten mailen  |   Druckansicht aufrufen

     

    Pressemitteilung: 02.02.2007 Die moderne Nanophysik steht heute an der Grenzüberschreitung zu eben dieser "Wissenschaft des Nichts, aus dem alles wird". Einer der Vorreiter auf diesem Weg ist Wilfried Hacheney, der mit der GoF seit Anfang der 1970er seinen Beitrag zu dieser Forschungsreise/arbeit begann. Sein Sohn, Geo-Physiker Friedrich Hacheney, kam nach dem Studium dazu und übernahm 1986 die Geschäftsführung des Instituts. Seit 1972 wurden bis heute ca. 60 Patente erteilt, zu deren bahnbrechenden sicher die Kolloid-Patente und die Arbeit zur Gravitationsmetamorphose (gesteuerte, veränderbare Wirkungen auf die Gravitationskräfte) zählen. Durch diese Forschung wurde ein grenzüberschreitendes Verständnis für Kolloide und hochkolloidale Dispersionen möglich. Der bis dahin eher diffuse Begriff der "Kolloidsysteme" konnte wissenschaftlich geklärt werden. Seither weiß man: Kolloide Dispersionen sind Produkte einer Gravitationsmetamorphose, einer "Wandlung der materialisierenden Kräfte". Dies ist sowohl aus organphysikalischer Sicht für die Bereiche Homöopatie bis Landwirtschaft von Bedeutung als auch im Bereich technischer Anwendung, Wasserqualität aus physikalischer Sicht, Gedanken von Wilfried Hacheney 2006 copyright http://www.nanodynamik.de Das modernste Wasserwerk der Welt bis zur Stunde, in Hamburg, ist aus meiner Feder, das heißt aus dem Arbeitskreis heraus geflossen. Ein Wasserwerk mit 180.000 Kubikmetern Tanks. Wir haben durch nachträgliche Berechnung an den Unterströmungen in der Elbe herausgefunden, dass Störungen der Strömungen, dass das nicht lange gut gehen kann. Grundwasser ist nicht ein unter der Erde befindliches Wasser, wie selbst manche Biologen es sich vorstellen, sondern es ist ein ganz filigranes System feinster Poren, größter spezifischer Oberflächen. Und wenn die Strömungen durch derartige Quanten abgezogen werden, gibt es hier gewaltige Störungen und ebenso gewaltige Veränderungen, auf die ich gleich zu sprechen komme. Das Wasser, das durch so ein Wasserwerk geht, ist gegenüber dem Grundwasser - nehmen wir an, es sei gut - vollkommen verändert. Es wird aus Gründen der Erhaltung der Rohrnetze, aus Gründen zur Erhaltung der technischen Substanz, ummodelliert. Substanzen werden herausgezogen, Eisen, Mangan und sonstige Situationen, es werden Fällungen vorgenommen, chemische Prozesse, physikalische Prozesse, es wird entgast, es wird wieder begast, es wird mit Phosphaten geimpft und dergleichen Dinge mehr. Das Wasser, das bis zum Kran geliefert wird, gemäß der Trinkwasserverordnung, ist ein Wasser, das mit Wasserqualität auf der Grundlage einer nur annähernd wissenschaftlichen Forschung, nichts zu tun hat. Es ist ein rein praktisch durchgeführter Prozess, ausschließlich gestützt und verlangt auf der Grundlage des Seuchengesetzes. Es ist ein voll hygienisiertes Brauchwasser. In der Abwassertechnik spricht man vom Einwohnergleichwert. Der Einwohner- gleichwert bedeutet, dass auf die Abwassermenge, die ein Mensch verursacht, ein durch Gewerbe und Industrie verursachter Multiplikator angewandt wird. Im Mittel liegt der Einwohnergleichwert in der Bundesrepublik bei 21 bis 24. Das heißt, die jetzt fast 80 Millionen Menschen in Deutschland, nutzen und verbrauchen soviel Wasser wie ca. 1,7 Milliarden Menschen. Zum Vergleich: In der Landwirtschaft ernährte ein Bauernhof vor 70 Jahren auf der Grundlage von 100 Hektar ca. 1.600 Menschen. Ein Industriebauernhof der gleichen Größenordnung, also ein Monokulturanbauer mit all den Technologien, die wir heute haben, ernährt nur noch 426. Der Energiefaktor in der Landwirtschaft stieg gegenüber dem Energiefaktor der Jahrhundertwende auf 23, das heißt, wir verbrauchen 23mal mehr Energie für einen Doppelzentner Weizen in der Produktion, als das um die Jahrhundertwende nötig war. Weltweit, müsste unbedingt ein Energiegleichwert einführt werden, Dieser würde, zugunsten der Industriegesellschaft gerechnet, mindestens bei 18 liegen. Wenn Sie also weltweit 6 Milliarden mit 18 multiplizieren dann heißt das, die durchschnittliche Abnutzung der Lebenskräfte der Erde, wie Wasser, Boden, Luft, liegt real bei ungefähr 110 Milliarden Menschen. Trinkwasser - Technische Aufbereitung : Wir haben für die Bundesregierung 1964 bis 1966 im Auftrag der Hamburger Wasserwerke untersucht, ob es möglich ist ein Trinkwasser aufzubereiten - wobei der Begriff bis heute absolut schwimmend ist. Es gibt bis heute keinen definierten Trinkwasserbegriff. Unter Trinkwasser versteht man im Wesentlichen höchstmögliche Sauberkeit. Wir mussten in dieser Arbeit feststellen, dass es ist nicht möglich ist, aus wirtschaftlichen, technischen, hygienischen und praktischen Gründen ein hochwertiges Trinkwasser von einem Wasserbrunnen über eine Druckrohrleitung mit den heutigen technischen Einrichtungen in ein Siedlungsgebiet oder in die Stadt zu bringen. Ergebnis war, dass eben der Gedanke über einen getrennten Kreislauf von Brauchwasser und Trinkwasser unterging. In Auseinandersetzungen mit politischen Institutionen wurde am Oberverwaltungsgericht in Münster geklärt, dass es einen belegbaren und einen definierten Trinkwasserbegriff per Gerichtsurteil nicht gibt. Und Hacheney forschte und wirkte weiter. Die nano-dynamic® ist die Weiterentwicklung unseres bekannten Levitationsverfahrens. Nano-Dynamisierung ist die dynamische Behandlung von Substanzen bei derer gleichzeitigen Auflösung in Partikel / Tröpfchen im Bereich von Millionstel Millimeterteilchen. Die kontinuierliche Forschung mit Substanzen in Wasser wie Mineralien (Kiesel, Salz) und ätherischen Ölen (u.a. Creme) brachte mit der Behandlung von Rotwein (Weinelixier) einen weiteren Durchbruch und führte 2004 zu einem Quantensprung, der Nanodynamik Besondere bei stark phenolhaltigen Rotweinen bewirkt die nanodynamische Behandlung eine spürbare geschmackliche Reifung. Die im Rotwein enthaltenen Polyphenole wirken z.T. als Antioxidantien, wirken der Gefäßverkalkung entgegen und beeinflussen positiv den Fettstoffwechsel. Die nanodynamische Behandlung bewirkt eine analytisch nachweisbare Umstrukturierung der Polyphenole. Die Alkoholverträglichkeit wurde bisher bei allen befragten Testpersonen als deutlich besser empfunden. Generell kann man sagen die Spirituosen werden qualitativ aufgewertet, im Geschmack und Abgang deutlich milder. Ihr KRISTALLKLAR Oekoworld Team http://www.kristallklar.de Ihr Quelle im internet



        Zum Vergrößern anklicken!

    UrQuellWasser: Wilfried Hacheney
    Wilfried Hacheney

     
      URL: http://www.urquellwasser.eu
    21.02.2007
    18 : 31


     
    Ältere Nachricht  |   Zur Startseite  |   Zur letzten Seite  |   Aktuellere Nachricht
    News an Bekannten mailen  |   Druckansicht aufrufen
     
    Finden Sie passende Anbieter und Produkte zu diesem Thema im
    ökologischen Branchenbuch - ÖKO-Adressen.de
     

     



    Pressemitteilungen
      Veröffentlichen Sie Ihre Unternehmens-Mitteilungen regelmäßig über unser Portal!


     

    Schlagwort-Suche
     
    Geben Sie Ihr Suchwort ein, Sie bekommen dann alle relevanten News angezeigt!

     

    Datum-Suche
      Suchen Sie nach Nachrichten zu einem bestimmten Datum!


     

    RSS/XML-Feeder
      Veröffentlichen Sie die ÖKO-News auf Ihrer Homepage! Oder lesen Sie immer die neusten Nachrichten mit Ihrem Newsreader.

     

    Auszeichnungen
      "Ausgezeichnet" findet auch die Fachpresse unser Portal:




     

    ÖKO-Adressen.de
      Das ökologische Branchenbuch im Internet!

    ÖKO-Adressen.de - Umwelt - Alternativ - Branchenbuch

  • Zur Firmen-Suche


  • Eintrag-Infos anfordern

  •  

    Weiter lesen