Fach-Artikel
 
  • Ökologisches Bauen im Einklang mit der Natur
    - Architekten lernen, wo Süden ist

  • Ökologischer Innenausbau - die inneren Werte Ihres Hauses

  • Welchen Vorteil bieten Naturfarben?

  • Blowerdoor - Ist Ihr Haus winddicht?
  •  

    Kontakt
      Datenschutz

    Impressum
     

    Werbung
      Wir bieten Ihnen eine ideale Werbeplattform im ökologischen Markt

    Werbung auf ÖKO-Adressen.de und Öko-News.de

    ÖKO-NEWS Branchenbuch mit Fachartikeln und Brancheneinträgen für Firmen.
     

    ÖKONEWS - Nachrichten und Pressemeldungen
    Ältere Nachricht  |   ÖKO-NEWS Startseite  |   Letzten Seite  |   Aktuellere Nachricht
    News an Bekannten mailen  |   Druckansicht aufrufen

    Solarbetrieb: Betriebskosten hocheffizient gesenkt

     

    mit Wilo Stratos Investitionen zur Stromeinsparung stellen effektive Maßnahmen zur Reduzierung der Energiekosten sowie der CO2-Emissionen dar. Feldversuche in Wohngebäuden, Hotelanlagen und Krankenhäusern belegen, dass die Hocheffizienz-Pumpe Wilo-Stratos eine unschlagbare Effizienz im Umgang mit der eingesetzten Energie erreicht. Das senkt die Betriebskosten und schont das Budget des Betreibers – nicht nur beim Einsatz im Heizungsbereich, sondern auch in Klimaanlagen und bei der Trinkwasser-Zirkulation. Die Wilo-Stratos ist weltweit die erste Hocheffizienz-Pumpe in Nassläuferausführung, die sich in allen Heizungs-, Klima- und Kältesystemen in einem Temperaturbereich von -10 °C bis +110 °C einsetzen lässt. Durch ihr innovatives Konzept und die automatische Anpassung der Pumpenleistung an die wechselnden Betriebszustände der Anlage reduzieren sich die Stromkosten im Vergleich zu ungeregelten Standardpumpen um bis zu 80 Prozent. Der effiziente Betrieb bei niedrigen Kosten prädestiniert die Wilo-Stratos für Anlagen des kommerziellen Wohn- und Zweckbaus. Zudem hilft sie Anlagenbetreibern, gesetzliche Vorgaben einzuhalten, denn nach der Energieeinsparverordnung EnEV sind geregelte Heizungsumwälzpumpen in Anlagen ab 25 kW Nennwärmeleistung seit 2002 zwingend vorgeschrieben. Anders als bei konventionellen Regelpumpen spielt bei der Wilo-Stratos das Verhältnis von Medien- zu Umgebungstemperatur kaum eine Rolle. Ist die Medientemperatur niedriger als die der Umgebung, bildet sich an der kälteren Oberfläche Kondenswasser. Die Wilo-Stratos ist so konzipiert, dass eine Beschädigung elektrischer Teile durch Kondenswasser vermieden wird. Zudem bietet Wilo gerade für Kaltwasseranwendungen eine spezielle Gehäusedämmung an: Mit der ClimaForm lassen sich Kondenswasser und Folgeschäden wie Korrosion am Pumpengehäuse und weiterführenden Bauteilen vermeiden. Darüber hinaus ist das Gehäuse der Wilo-Stratos durch die serienmäßige Kataphoresebeschichtung mit einem zusätzlichen Korrosionsschutz versehen. In einer besonders hochwertigen Ausführung steht die Wilo-Stratos-Z zur Verfügung, die ein korrosionsbeständiges Pumpengehäuse aus Rotguss aufweist. Insbesondere für die Anwendung in Trinkwasser-Zirkulationssystemen konzipiert, eignet sie sich genauso für Heizungsanlagen mit möglichem Sauerstoffeintrag wie zum Beispiel Fußbodenheizungen mit Kunststoffrohren. Die Konstruktion der Pumpe stellt sicher, dass die im Rahmen der vorgegebenen Einsatzparameter möglichen Kalkablagerungen keine negativen Auswirkungen auf die Funktion der Pumpe haben (zulässige Gesamtkarbonathärte des Wassers bis 20 °d bei einer maximalen Fördermedientemperatur von +80 °C). Damit kann die Pumpe auch problemlos in Verbindung mit dem Sicherungssystem der thermischen Desinfektion gegen Legionellen eingesetzt werden. Zudem entsprechen alle Kunststoffteile, die mit dem Fördermedium in Berührung kommen, den KTW-Richtlinien. Hohe Einsparpotenziale: Belege aus der Praxis Welche Einsparpotenziale die Wilo-Stratos bietet, zeigen am eindrucksvollsten die Erfahrungen in der Praxis. So hat die Neubrandenburger Wohnungsbaugenossenschaft zwei identische Wohnblöcke mit je 40 Wohneinheiten und 120 kW Heizleistung über einen Vergleichszeitraum von einem Jahr mit unterschiedlichen Pumpen betrieben und dabei den Stromverbrauch gemessen. Während im Wohnblock mit der konventionellen Umwälzpumpe 1.376 kWh verbraucht wurden, begnügte sich die Wilo-Stratos im zweiten Wohnblock mit nur 414 kWh – eine Einsparung von fast 70 Prozent, die bei einem Strompreis von 15 Ct/kWh zu einer finanziellen Ersparnis von 144,30 Euro pro Jahr führt. Ein umfassender Feldversuch am St. Antonius Krankenhaus im holländischen Nieuwegein kam ebenfalls zu positiven Ergebnissen. Das Ziel war eine wissenschaftlich fundierte, unabhängige Untersuchung zum Einsparpotenzial der Wilo-Stratos. Dazu wurde ein Vergleich zwischen einer Wilo-Stratos 50/1-8 und einer Standardpumpe DN 50 durchgeführt, wobei die Messung und Auswertung der Ergebnisse durch die Fachhochschule Utrecht erfolgte. Für die Gegenüberstellung der Lebenszykluskosten legten die Wissenschaftler eine Vollkostenrechnung auf der Basis einer Lebensdauer von zwölf Jahren zugrunde. Dabei wurden neben dem Anschaffungspreis auch der Energieverbrauch während des gesamten Lebenszyklusses berücksichtigt, ferner die Inflationsrate, der Strompreis, die Reparaturhäufigkeit sowie die Leistungsaufnahme der Pumpe im jeweiligen Lastfall. Die reine Energieeinsparung betrug 86,3 Prozent, aber auch der Kostenvergleich offenbarte enorme Unterschiede: Die Lebenszykluskosten der Wilo-Stratos 50/1-8 betrugen 1.802 Euro, die der Standardpumpe DN 50 insgesamt 3.329 Euro. Die Technik dahinter Die herausragende Effizienz der Wilo-Stratos wird durch das Zusammenspiel zahlreicher innovativer Details erreicht. Um den Gesamtwirkungsgrad, der sich bei Pumpen aus den Wirkungsgraden der Hydraulik und des Motors zusammensetzt, zu steigern, wurden bei der Wilo-Stratos beide Bereiche deutlich verbessert. Vor allem die ECM-Technologie sorgt für eine drastische Reduzierung des Energieverbrauchs. ECM steht für „elektronisch kommutierter Motor“. Bei diesem Motorenkonzept wird die Drehzahlregelung über einen Frequenzumrichter ermöglicht, der die Netzfrequenz stufenlos verändert, bevor er sie auf die Statorwicklung gibt. Über einen permanenten Soll-/Istwertvergleich wird so immer genau der Förderstrom bereitgestellt, den der aktuelle Lastzustand der Anlage erfordert. Durch diese automatische Regelung orientieren sich die Pumpenleistung und damit auch der Stromverbrauch stets am tatsächlichen Bedarf. Speziell im Teillastbereich, der bis zu 98 Prozent der Betriebszeit einer Heizungspumpe ausmacht, wird der Effizienzunterschied zu einer ungeregelten Pumpe deutlich. Ein weiterer wesentlicher Grund für den hohen Wirkungsgrad der Wilo-Stratos ist, dass der Rotor als Dauermagnet ausgeführt ist und – im Gegensatz zum Asynchronmotor – für die Magnetisierung keine Energie benötigt. Um die prinzipbedingten Motorverluste noch stärker zu reduzieren, wurde auch eine neue Nassraumkapselung entwickelt. Bei herkömmlichen Heizungspumpen wird die Kapselung durch metallische Spaltrohre erreicht, die einen hohen magnetischen Widerstand aufweisen. Der Spalt zwischen Rotor und Stator sowie die magnetischen Eigenschaften des Materials, das diesen Spalt ausfüllt, haben erheblichen Einfluss auf den elektromagnetischen Wirkungsgrad. Die Wilo-Stratos hat als weltweit einzige Pumpe ein Spaltrohr aus einem Kohlefaserverbundwerkstoff, das eine verlustarme Nassraumkapselung garantiert. Diese Maßnahmen führen insgesamt zu einer beträchtlichen Verbesserung des Motorwirkungsgrades. Im hydraulischen Teil wurde die Wilo-Stratos ebenfalls deutlich verbessert. Für optimierte hydraulische Verhältnisse sorgen ein Pumpengehäuse mit neuartiger Spiralgehäusegeometrie sowie dreidimensional gekrümmte Laufradschaufeln. Mit der revolutionären Technologie der Wilo-Stratos hat der Dortmunder Pumpenhersteller einen neuen Maßstab in der Entwicklung energiesparender Technik gesetzt: Diese ebenso innovative wie zukunftsorientierte Lösung sorgt für eine erhebliche Stromeinsparung und leistet damit auch einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz. Durch die geringeren Betriebskosten macht sich die Hocheffizienz-Pumpe Wilo-Stratos, abhängig vom Einsatz, bereits nach rund zwei Jahren bezahlt. Da in größeren Gebäuden in der Regel zahlreiche Pumpen im Einsatz sind, eröffnet sie vor allem Gebäudebetreibern ein beträchtliches Potenzial zur Kostensenkung. WILO AG



     
      URL: http://www.loebbeshop.de
    27.07.2007
    14 : 30


     
    Ältere Nachricht  |   Zur Startseite  |   Zur letzten Seite  |   Aktuellere Nachricht
    News an Bekannten mailen  |   Druckansicht aufrufen
     
    Finden Sie passende Anbieter und Produkte zu diesem Thema im
    ökologischen Branchenbuch - ÖKO-Adressen.de
     

     



    Pressemitteilungen
      Veröffentlichen Sie Ihre Unternehmens-Mitteilungen regelmäßig über unser Portal!


     

    Schlagwort-Suche
     
    Geben Sie Ihr Suchwort ein, Sie bekommen dann alle relevanten News angezeigt!

     

    Datum-Suche
      Suchen Sie nach Nachrichten zu einem bestimmten Datum!


     

    RSS/XML-Feeder
      Veröffentlichen Sie die ÖKO-News auf Ihrer Homepage! Oder lesen Sie immer die neusten Nachrichten mit Ihrem Newsreader.

     

    Auszeichnungen
      "Ausgezeichnet" findet auch die Fachpresse unser Portal:




     

    ÖKO-Adressen.de
      Das ökologische Branchenbuch im Internet!

    ÖKO-Adressen.de - Umwelt - Alternativ - Branchenbuch

  • Zur Firmen-Suche


  • Eintrag-Infos anfordern

  •  

    Weiter lesen