Fach-Artikel
 
  • Ökologisches Bauen im Einklang mit der Natur
    - Architekten lernen, wo Süden ist

  • Ökologischer Innenausbau - die inneren Werte Ihres Hauses

  • Welchen Vorteil bieten Naturfarben?

  • Blowerdoor - Ist Ihr Haus winddicht?
  •  

    Kontakt
      Datenschutz

    Impressum
     

    Werbung
      Wir bieten Ihnen eine ideale Werbeplattform im ökologischen Markt

    Werbung auf ÖKO-Adressen.de und Öko-News.de

    ÖKO-NEWS Branchenbuch mit Fachartikeln und Brancheneinträgen für Firmen.
     

    ÖKONEWS - Nachrichten und Pressemeldungen
    Ältere Nachricht  |   ÖKO-NEWS Startseite  |   Letzten Seite  |   Aktuellere Nachricht
    News an Bekannten mailen  |   Druckansicht aufrufen

    Vom traditionellen Blockhausbau

     

    Hat sich schon mal jemand gefragt wie früher die ersten Zimmererleute die ersten Blockhäuser gebaut haben? Ich kann da was zu schreiben. Man wird sich wundern welche Sitten man anwandte. Zum ersten hatten die Frauen der Zimmerer auf den Baustellen nichts zu suchen. Man sagte es würde Unglück bringen, wenn ein Weib beim Bau eines

    Blockhauses dabei wäre. Und dann gab es da auch noch den großen Durst. Wer viel schwitzt und arbeitet, muss auch viel trinken. Aber Kannenweise! Im wahrsten Sinne des Wortes. Früher gab es nach jedem Fortschritt beim Bau des Blockhauses eine so genannt „Kanne“. Nein, nicht mit Wasser, Sie können sich schon denken was. So gab es dann zum Beispiel die Fensterkanne, wenn der Fenstersturz in der Wand des Blockhauses erreicht war. Woanders gab es eine Kanne, wenn die Wände eine gewisse Höhe erreicht hatten, auf der man noch ein Mädchen hochheben und darauf stellen konnte. Eine Kanne für den Rahmenkranz (die oberste Balkenlage aus Rähm und Giebelmuttern) sollte es auch geben. Nachdem die Firstplatte auf ihrem Platz lag, wurde ein Richtfest veranstaltet. Wiederholt wurde das Richtfest natürlich auch, wenn das Dach des Blockhauses soweit fertig war. Und in Westdalarna wurde die Schornsteinkanne geleert, sobald der Schornstein gemauert war. Viele Kannen und viele Blockhäuser! Wie das geht darf man mich nicht fragen, ich weiß jetzt nur warum die Frauen Unglück brachten. Sollte jedem einleuchten. Bei so vielen Kannen die zu leeren waren, gab es genau so viele schwankende Kerle, die ihre Frauen beim durch den Kopf gehen lassen nicht mehr gebrauchen konnten. Hauptsache ist aber, die Blockhäuser standen und stehen auch immer noch.





        Zum Vergrößern anklicken!

    FINNHOLZ: Finnholz Blockhausbau 0803a
    Finnholz Blockhausbau 0803a

    FINNHOLZ: Finnholz Wohnblockhaus 0803b
    Finnholz Wohnblockhaus 0803b

     
      URL: http://www.blockhaus-finnholz.de
    14.01.2008
    08 : 12


     
    Ältere Nachricht  |   Zur Startseite  |   Zur letzten Seite  |   Aktuellere Nachricht
    News an Bekannten mailen  |   Druckansicht aufrufen
     
    Finden Sie passende Anbieter und Produkte zu diesem Thema im
    ökologischen Branchenbuch - ÖKO-Adressen.de
     

     



    Pressemitteilungen
      Veröffentlichen Sie Ihre Unternehmens-Mitteilungen regelmäßig über unser Portal!


     

    Schlagwort-Suche
     
    Geben Sie Ihr Suchwort ein, Sie bekommen dann alle relevanten News angezeigt!

     

    Datum-Suche
      Suchen Sie nach Nachrichten zu einem bestimmten Datum!


     

    RSS/XML-Feeder
      Veröffentlichen Sie die ÖKO-News auf Ihrer Homepage! Oder lesen Sie immer die neusten Nachrichten mit Ihrem Newsreader.

     

    Auszeichnungen
      "Ausgezeichnet" findet auch die Fachpresse unser Portal:




     

    ÖKO-Adressen.de
      Das ökologische Branchenbuch im Internet!

    ÖKO-Adressen.de - Umwelt - Alternativ - Branchenbuch

  • Zur Firmen-Suche


  • Eintrag-Infos anfordern

  •  

    Weiter lesen