Fach-Artikel
 
  • Ökologisches Bauen im Einklang mit der Natur
    - Architekten lernen, wo Süden ist

  • Ökologischer Innenausbau - die inneren Werte Ihres Hauses

  • Welchen Vorteil bieten Naturfarben?

  • Blowerdoor - Ist Ihr Haus winddicht?
  •  

    Kontakt
      Datenschutz

    Impressum
     

    Werbung
      Wir bieten Ihnen eine ideale Werbeplattform im ökologischen Markt

    Werbung auf ÖKO-Adressen.de und Öko-News.de

    ÖKO-NEWS Branchenbuch mit Fachartikeln und Brancheneinträgen für Firmen.
     

    ÖKONEWS - Nachrichten und Pressemeldungen
    Ältere Nachricht  |   ÖKO-NEWS Startseite  |   Letzten Seite  |   Aktuellere Nachricht
    News an Bekannten mailen  |   Druckansicht aufrufen

     

    Wie die BET-Therapie Krebszellen zerstören kann
    Der italienische Wissenschaftler Luigi Galvani entdeckte im 18. Jahrhundert in Versuchen mit Fröschen, dass Stromimpulse für die Reflexe von Muskeln verantwortlich sind. Durch diese Forschungsergebnisse forschte er weiter und erfand eine Methode, um Krankheiten mit schwachem Gleichstrom zu behandeln. Mit diesen Erkenntnissen führten Ärzte des 19. Jahrhunderts die nach ihrem Entdecker benannte Galvanotherapie weiter fort. Unterschiedliche Krankheiten wurden darauf mit leichtem Strom behandelt. Vor allem Krebstumore lassen sich durch den Einsatz von Elektroden therapieren. Doch wurde die diese Art der Krebsbehandlung im 20. Jahrhundert von Chemotherapie und Strahlentherapie verdrängt. Erst in den 70er Jahren griffen Ärzte Abwandlungen dieser Krebsbehandlung erneut in der Inneren Medizin auf. Die alternative Krebstherapie ist die abgewandelte Form der Galvanotherapie und wird heute als Bio-Elektro-Therapie, BET-Therapie, angewendet.
    Die Therapie ist auch als Perkutane-Elektro-Tumortherapie (PET) oder Eletro-Cancer-Therapie (ECT) bekannt und wird von zahlreichen Heilpraktikern angewendet.
    Neben der chirurgischen Entfernung von Tumoren, der Strahlen- und Chemotherapie stellt die Anwendung der BET-Therapie eine schonende und praktisch nebenwirkungsfreie Alternative in der Krebsbehandlung dar. Mit Nadelelektroden und Flächenelektroden werden Krebsgeschwüre lokal unter Strom gesetzt. Die BET-Therapie nutzt die höhere Leitfähigkeit der bösartigen Tumorzellen aus. Der in den Tumor geleitete Gleichstrom verändert den pH-Wert in den bösartigen Zellen. Das entstandene saure Milieu lässt die Zellen absterben. Dieses Absterben ist aseptisch und betrifft nur die bösartigen Krebszellen. Das abgestorbene Tumorgewebe wird von körpereigenen Fresszellen aufgenommen. Das umliegende Gewebe oder das betroffene Organ wird dabei geschont und nicht beschädigt. Mit der BET-Therapie wird der Tumor vernichtet, zusätzlich bewirkt sie auch eine Aktivierung des Immunsystems. Tumorantigene werden freigesetzt. Der behandelte Patient bekommt von dieser schmerzfreien Prozedur nur ein leichtes Kribbeln mit. Weitere Nebenwirkungen gibt es bei der BET-Therapie nicht.

    Weitere Informationen zu dem Thema BET-Therapie!





     
      URL: http://www.gesund-vital-online.de
    17.01.2008
    13 : 58


     
    Ältere Nachricht  |   Zur Startseite  |   Zur letzten Seite  |   Aktuellere Nachricht
    News an Bekannten mailen  |   Druckansicht aufrufen
     
    Finden Sie passende Anbieter und Produkte zu diesem Thema im
    ökologischen Branchenbuch - ÖKO-Adressen.de
     

     



    Pressemitteilungen
      Veröffentlichen Sie Ihre Unternehmens-Mitteilungen regelmäßig über unser Portal!


     

    Schlagwort-Suche
     
    Geben Sie Ihr Suchwort ein, Sie bekommen dann alle relevanten News angezeigt!

     

    Datum-Suche
      Suchen Sie nach Nachrichten zu einem bestimmten Datum!


     

    RSS/XML-Feeder
      Veröffentlichen Sie die ÖKO-News auf Ihrer Homepage! Oder lesen Sie immer die neusten Nachrichten mit Ihrem Newsreader.

     

    Auszeichnungen
      "Ausgezeichnet" findet auch die Fachpresse unser Portal:




     

    ÖKO-Adressen.de
      Das ökologische Branchenbuch im Internet!

    ÖKO-Adressen.de - Umwelt - Alternativ - Branchenbuch

  • Zur Firmen-Suche


  • Eintrag-Infos anfordern

  •  

    Weiter lesen