Fach-Artikel
 
  • Ökologisches Bauen im Einklang mit der Natur
    - Architekten lernen, wo Süden ist

  • Ökologischer Innenausbau - die inneren Werte Ihres Hauses

  • Welchen Vorteil bieten Naturfarben?

  • Blowerdoor - Ist Ihr Haus winddicht?
  •  

    Kontakt
      Datenschutz

    Impressum
     

    Werbung
      Wir bieten Ihnen eine ideale Werbeplattform im ökologischen Markt

    Werbung auf ÖKO-Adressen.de und Öko-News.de

    ÖKO-NEWS Branchenbuch mit Fachartikeln und Brancheneinträgen für Firmen.
     

    ÖKONEWS - Nachrichten und Pressemeldungen
    Ältere Nachricht  |   ÖKO-NEWS Startseite  |   Letzten Seite  |   Aktuellere Nachricht
    News an Bekannten mailen  |   Druckansicht aufrufen

     

    Das gegenwaertig bis zum 30. Juni 2000 befristete Foerderprogramm des Bundesministeriums fuer Wirtschaft und Technologie (BMWI) „Energieeinsparberatung vor Ort“ ist bis zum 31. Dezember 2002 verlaengert worden. Dies geht aus einer Pressemitteilung des Bundeswirtschaftsministeriums hervor. Das Programm will zu einer gezielten Verminderung des Energieverbrauchs und damit der CO2-Emissionen im Gebaeudebestand beitragen. Im Rahmen des Programms werden Beratungen von Haus- und Wohnungseigentuemern sowie kleinen und mittleren Unternehmen fuer Wohngebaeude und Wohnungen bezuschusst, fuer die die Baugenehmigung vor 1984 (in den neuen Bundeslaendern: vor 1989) erteilt wurde. Ein ingenieurmaessiges Gutachten gibt Eigentuemern darueber Auskunkft, welche bauphysikalischen und bautechnischen Aenderungen realisiert werden koennen und inwieweit die Nutzung erneuerbarer Energien moeglich ist. Gleichzeitig soll der erforderliche finanzielle Aufwand ermittelt und die Wirtschaftlichkeit der entsprechenden Investition errechnet werden. Das Bundeswirtschaftsministerium uebernimmt nach eigenen Angaben einen Grossteil der Kosten einer solchen Vor-Ort-Beratung. So werde etwa fuer ein Ein-/Zweifamilienhaus ein Zuschuss von bis zu 650,- DM fuer eine Beratung gewaehrt. Nur darueber hinausgehende Kosten seien vom Hauseigentuemer als Eigenanteil zu zahlen. Das BMWI weist darauf hin, dass Foerderantraege vom Berater vor Beginn der Beratung an das Bundesamt fuer Wirtschaft (BAW), Frankfurter Str. 29 – 31, 65760 Eschborn, zu richten sind. Auskuenfte hierzu erteilt das BAW (Tel.: 06196-404 402, 404 403 oder 404 211 / Fax – 404 442).



     
      URL: http://www.iwr.de
    23.06.2000
    14 : 52


     
    Ältere Nachricht  |   Zur Startseite  |   Zur letzten Seite  |   Aktuellere Nachricht
    News an Bekannten mailen  |   Druckansicht aufrufen
     
    Finden Sie passende Anbieter und Produkte zu diesem Thema im
    ökologischen Branchenbuch - ÖKO-Adressen.de
     

     



    Pressemitteilungen
      Veröffentlichen Sie Ihre Unternehmens-Mitteilungen regelmäßig über unser Portal!


     

    Schlagwort-Suche
     
    Geben Sie Ihr Suchwort ein, Sie bekommen dann alle relevanten News angezeigt!

     

    Datum-Suche
      Suchen Sie nach Nachrichten zu einem bestimmten Datum!


     

    RSS/XML-Feeder
      Veröffentlichen Sie die ÖKO-News auf Ihrer Homepage! Oder lesen Sie immer die neusten Nachrichten mit Ihrem Newsreader.

     

    Auszeichnungen
      "Ausgezeichnet" findet auch die Fachpresse unser Portal:




     

    ÖKO-Adressen.de
      Das ökologische Branchenbuch im Internet!

    ÖKO-Adressen.de - Umwelt - Alternativ - Branchenbuch

  • Zur Firmen-Suche


  • Eintrag-Infos anfordern

  •  

    Weiter lesen