www.allnatura.de     www.finnholz.de


Anzeigen
  gehe zu www.hup-holzhaus.de

www.dezacon.de

www.gk-sverigehus.com



www.kobus-haus.de



www.taz.de

OEKO-Top100.de - Die besten Internetseiten zum Thema Ökologie

 

Fach-Artikel
 
  • Ökologisches Bauen im Einklang mit der Natur
    - Architekten lernen, wo Süden ist

  • Ökologischer Innenausbau - die inneren Werte Ihres Hauses

  • Welchen Vorteil bieten Naturfarben?

  • Blowerdoor - Ist Ihr Haus winddicht?
  •  

    Kontakt
      Datenschutz

    Impressum
     

    Werbung
      Wir bieten Ihnen eine ideale Werbeplattform im ökologischen Markt

    Werbung auf ÖKO-Adressen.de und Öko-News.de

    ÖKO-NEWS Branchenbuch mit Fachartikeln und Brancheneinträgen für Firmen.
     

    ÖKONEWS - Nachrichten und Pressemeldungen
    Ältere Nachricht  |   ÖKO-NEWS Startseite  |   Letzten Seite  |   Aktuellere Nachricht
    News an Bekannten mailen  |   Druckansicht aufrufen

    Bundesmarine will TBT-frei zur See fahren

     

    Die Bundeswehr will in Zukunft auf Schiffsfarben, die TBT-Gift enthalten, so weit wie moeglich verzichten. Dies teilte das Verteidigungsministerium in einem Antwortschreiben an Greenpeace mit. Greenpeace hatte Verteidigungsminister Scharping im Februar 2000 aufgefordert, nur noch giftfreie Farben ohne TBT (Tributylzinn) als Mittel gegen den Bewuchs von Schiffen mit Muscheln oder Algen einzusetzen. Waehrend bislang noch zwei Drittel der Schiffe der Bundeswehr mit Schiffsfarben auf Basis von TBT ausgestattet seien, wolle die Marine ab sofort bei Schiffsreparaturen und Schiffsneubauten "weitestgehend nur noch TBT-freie Beschichtungen" verwenden, heisst es in dem Schreiben vom 8. August. Lediglich bei U-Booten sowie Minensuch- und Minenjagdbooten sei ein Verzicht auf TBT-Farben derzeit noch nicht moeglich. Die Marine will kuenftig vor allem Farben auf Basis von Kupferoxid einsetzen. Fuer Ueberwasserschiffe plant sie die grossflaechige Erprobung silikonhaltiger, giftfreier Ersatzanstriche. "Die Entscheidung des Verteidigungs-Ministeriums ist ein weiterer wichtiger Schritt im Kampf gegen das Umweltgift TBT. Wir hoffen, dass die Marine moeglichst rasch ganz auf giftfreie Schiffsfarben umsteigt", sagt Greenpeace-Chemieexperte Manfred Krautter. Kupferoxid-Farben gelten zwar als deutlich weniger schaedlich als TBT-Farben, sie enthalten jedoch noch immer Biozide, also Gifte, die Meeresorganismen angreifen. Besser sind giftfreie Farben. Dazu gehoeren solche auf Basis von Silikon, wie sie bereits auf Kreuzfahrtschiffen eingesetzt werden, sowie Anstriche, deren fasrige Oberflaechenstruktur den Bewuchs mit Muscheln, Algen oder Seepocken verhindert. Grosse Mengen des TBT-Giftes gelangen in die Gewaesser, wenn sich die Schiffsfarben abnutzen oder in einer Werft entfernt werden. Schwere Schaeden an Meerestieren wie Muscheln, Wasserschnecken und Fischen sind die Folge. Greenpeace hatte TBT in diesem Jahr selbst in Speisefischen, Textilien und Babywindeln nachgewiesen. TBT gilt als einer der giftigsten Stoffe, den die Menschen heute in die Umwelt freisetzen. Das Gift kann die Abwehrkraefte des Menschen schwaechen und sein Hormonsystem beeintraechtigen. In diesem Zusammenhang erneuert Greenpeace seine Aufforderung an die Bundesregierung, fuer ein rasches Verbot von TBT in Deutschland und der EU zu sorgen. Schon im Maerz hatte Umweltminister Trittin ein solches Verbot angekuendigt. Geschehen ist bisher jedoch nichts. "Weltweit werden noch immer 70 Prozent der Schiffe mit TBT-Farben gestrichen. Was fuer die Marine gilt, muss fuer die gesamte Seeschifffahrt Gesetz werden," sagt Manfred Krautter.



     
      URL: http://www.greenpeace.de
    04.09.2000
    09 : 11


     
    Ältere Nachricht  |   Zur Startseite  |   Zur letzten Seite  |   Aktuellere Nachricht
    News an Bekannten mailen  |   Druckansicht aufrufen
     
    Finden Sie passende Anbieter und Produkte zu diesem Thema im
    ökologischen Branchenbuch - ÖKO-Adressen.de
     

     



    Pressemitteilungen
      Veröffentlichen Sie Ihre Unternehmens-Mitteilungen regelmäßig über unser Portal!


     

    Schlagwort-Suche
     
    Geben Sie Ihr Suchwort ein, Sie bekommen dann alle relevanten News angezeigt!

     

    Datum-Suche
      Suchen Sie nach Nachrichten zu einem bestimmten Datum!


     

    RSS/XML-Feeder
      Veröffentlichen Sie die ÖKO-News auf Ihrer Homepage! Oder lesen Sie immer die neusten Nachrichten mit Ihrem Newsreader.

     

    Auszeichnungen
      "Ausgezeichnet" findet auch die Fachpresse unser Portal:




     

    ÖKO-Adressen.de
      Das ökologische Branchenbuch im Internet!

    ÖKO-Adressen.de - Umwelt - Alternativ - Branchenbuch

  • Zur Firmen-Suche


  • Eintrag-Infos anfordern

  •  

    Weiter lesen