[ Fenster drucken  |  Fenster schliessen ]

Das Blockhaus bleibt ein Teil der Natur

<p class="MsoNormal">Sofern bei einem <strong>Blockhaus </strong>die Bedingungen des konstruktiven Holzschutzes nach DIN 68 800 Teil 2 (1996-2005) eingehalten werden, sind chemische Holzschutzbehandlungen am <strong>Blockhaus</strong> nicht erforderlich. Das hei&szlig;t, dass das Holz meistens unbehandeltes Naturmaterial bleibt. Wenn man mit guter W&auml;rmed&auml;mmung (vermeidet z.B. Schimmel durch Feuchtigkeit) und kontrollierbaren Konstruktionen bei D&auml;chern (weite Dach&uuml;berst&auml;nde), W&auml;nden und Decken arbeitet, kann das Nichtbehandeln des Holzes erreicht werden. Dies ist ein weiterer Effekt f&uuml;r die Umweltbelastung, da man das unbehandelte Holz wieder- bzw. auch weiterverwerten kann. Zum zweiten entlastet die Holzverarbeitung die Erdatmosph&auml;re von Kohlendioxid. Weiterhin ist ein <strong>Blockhaus</strong> eine wunderbare Variante f&uuml;r Allergiker. Das ist aber nicht das einzige, denn das Holz ist auch fu&szlig;warm, schall- und vibrationsd&auml;mpfend, strahlungs- sowie auch magnetfeldfrei. Im Gesamten gesehen, ist ein <strong>Blockhaus</strong> eine sehr &ouml;kologische Erfindung. Wohnen und leben kann man einfach super in einem Haus aus Holz. Es strahlt eine gewisse W&auml;rme ab und verleiht dem <strong>Blockhaus</strong> die perfekte Atmosph&auml;re. Schon durch kleinste Holzbauteile kann man die Gem&uuml;tlichkeit erreichen. K&uuml;nstliche Anschaffungen wie z. B. Dekorationen, werden ganz einfach durch Holz in den Hintergrund gestellt. Das Einzige was man nach Jahren am &Auml;u&szlig;eren des Hauses feststellen kann, sind die Spuren der Witterungen. Die Sonne und Regen haben das hat das Holz verf&auml;rbt. Das hei&szlig;t aber nicht, dass das <strong>Blockhaus</strong> nicht mehr best&auml;ndig ist und man nicht mehr lange was von hat. Im Gegenteil. Es ist noch widerstandsf&auml;higer geworden.</p>
<p class="MsoNormal">&nbsp;</p>




info@finnholz.de Datum: 28.12.2007
Uhrzeit: 08 : 57

[ Fenster drucken  |  Fenster schliessen ]

Diese Nachricht stammt aus dem Angebot von http://www.oekonews.de
Ausgedruckt am 17.09.2021 um 15:08:04 Uhr