[ Fenster drucken  |  Fenster schliessen ]

Holzhaus - Was bedeutet diffusionsoffene Bauweise?

<p class="MsoNormal">&nbsp;</p>
<p><br />
Holzhaus - Was bedeutet diffusionsoffenen Bauweise?<br />
<br />
Seit der Verarbeitung von Erd&ouml;lprodukten und den daraus entstandenen Derivaten<br />
vor ca. 80 Jahren haben sich auch die Angebot an Baustoffen ver&auml;ndert; wo fr&uuml;her nur nat&uuml;rliche Baustoffe verarbeitet wurden ,waren in einer rasanten Entwicklung ,pl&ouml;tzlich Baustoffe auf dem Markt deren Brauchbarkeit weder ausreichen untersuch worden waren bzw. deren technische Verarbeitung zum heutigen Zeitpunkt und im nachhinein als &auml;u&szlig;erst gef&auml;hrlich eingestuft werden sollten.<br />
Die Diskussionen &uuml;ber Lindan, PCP, Formaldehyd oder Asbest ist uns allen noch in bester Erinnerung. Aber auch noch immer werden Kunststoffe verarbeitet deren genaue Wirkungsweise nicht bekannt bzw. deren Verarbeitbarkeit nur in Zusammenhang mit abgesperrten Konstruktionen , technisch m&ouml;glich sind. Hierbei werden in der Regel D&auml;mmstoffe mit so genannten Dampfsperren ( PE- od. Alufolien)&bdquo;eingepackt&ldquo; damit die bauphysikalischen Forderungen nach D&auml;mmf&auml;higkeit auch erhalten bleiben.<br />
Nicht so im Bereich des diffusionsoffenen Bauens; hierbei muss auf die Auswahl der Baustoffe ganz genau geachtet werden ,denn nur bei einem Einsatz von Naturbaustoffen ( D&auml;mmungen , Massivholz usw.) kann auf eine Dampfsperre verzichtet werden und eine Dampfbremse eingesetzt werden. Wobei der Begriff der Dampfbremse nicht genau definierbar ist ;in der Baubiologie wird davon ausgegangen, dass Dampfbremsen als solche bezeichnet werden k&ouml;nnen, wenn der Sd- Wert( &auml;quivalente Luftschichtdicke) nicht h&ouml;her 4m ist ( dies bedeutet in etwa dem Diffusionswiderstand von Fichtenvollholz mit einer Dicke von ca. 0,10m ) .Um einen anschaulichen Vergleichswert herzustellen: Eine Alufolie hat einen Sd-Wert von ca. 100.000 m! <br />
In der Regel kann gesagt werden, je besser die Sorbtionsf&auml;higkeit der eingesetzten Baustoffe ist (Aufnahme und Abgabe von Wasserdampf bei unmerklichem D&auml;mmverlust) je geringer kann der Sd- wert der eingesetzten Dampfbremse sein. Dies bedingt aber immer einer bauphysikalischen Berechnung des konstruierten Bauteiles. Diese diffusionsoffenen Konstruktionen haben aber nichts mit undichten und damit mit fehlerhaften Baukonstruktionen zu tun, die den Dichtigkeitstest ( Blouwer- Door -Test) schlecht oder gar nicht bestehen. Genauso wie bei abgesperrten Konstruktionen muss auch bei diffusionsoffenen Bauweisen die technischen Vorgaben eingehalten werden. KOBUS die Hausmanufaktur hat sich hierbei selbst Grenzwerte gesetzt, die die gesetzlichen Vorgaben um ein vielfaches unterschreiten. <br />
KOBUS Die Hausmanufaktur hat &uuml;ber Jahre der Bauteilsystementwicklung (Wand- Decken und Dach ) Konstruktionen anzubieten deren Forderungen nach Diffusionsoffenheit in allen Bereichen gerecht werden. Ob im klassischen Holzrahmenbau oder im Massivholzbau ( Brettstapel - W&auml;nde - Decken- Dach alles aus eigener Fertigung ) in allen F&auml;llen kann KOBUS die Hausmanufaktur die richtigen L&ouml;sungen anbieten. <br />
<br />
Die Frage nach dem Warum soll denn diffusionsoffen gebaut werden stellt sich dem Betrachter dann nicht mehr, wenn er wei&szlig;, dass f&uuml;r das Raumklima nachweislich die <br />
Baustoffe der Umgebungsfl&auml;chen erheblichen Einfluss nehmen; die Aufnahme und Abgabe von Wasserdampf ist hier die wichtigste bauphysikalische Gr&ouml;&szlig;e.<br />
Dar&uuml;ber hinaus vereint aber KOBUS die Hausmanufaktur auch eine hohes Ma&szlig; an zeitloser Bau&auml;sthetik in Ihrer Denkweise; so k&ouml;nnen mit schweren Gipsfaserplatten(Doppelbeplankung) , Glasfassaden (Pfosten-Riegel) oder mit langlebigen heimischen H&ouml;lzern (L&auml;rche, Kiefer) modernste Architektur verwirklicht werden.<br />
Rufen Sie uns an und lassen Sie sich von dem KOBUS -Team beraten oder schauen Sie sich gleich ein klassisches KOBUS - Holzhaus an ; ganz in Ihrer N&auml;he. <a href="http://www.kobus-haus.de">www.kobus-haus.de</a></p>
<p class="MsoNormal">&nbsp;</p>




info@kobus-haus.de Datum: 19.02.2008
Uhrzeit: 10 : 35

[ Fenster drucken  |  Fenster schliessen ]

Diese Nachricht stammt aus dem Angebot von http://www.oekonews.de
Ausgedruckt am 29.05.2020 um 03:46:05 Uhr