[ Fenster drucken  |  Fenster schliessen ]



<p>Das Hausbauunternehmen OKAL setzt auf Klimaschutz und Energieeinsparung. So unterbieten ab sofort alle neu von OKAL errichteten H&auml;user den KfW 40 Standard ohne Aufpreis. Erstmals bietet OKAL auch ein Passivhaus-Paket zu attraktiven Konditionen. <br />
<br />
Die Energiepreise steigen immer weiter, ein Ende der Preisspirale ist aufgrund des weltweit hohen Verbrauchs nicht in Sicht. F&uuml;r das Hausbauunternehmen OKAL steht das Thema Energieeinsparung deshalb in der Agenda f&uuml;r 2008 ganz oben: &bdquo;Steigende Energiekosten d&uuml;rfen f&uuml;r Hausbesitzer nicht zur Kostenfalle werden&ldquo;, so OKAL Marketingleiter Michael Ahlbrecht, &bdquo;deshalb erf&uuml;llen unsere neu gebauten H&auml;user ohne Aufpreis jetzt die Anforderungen des KfW 40 Energiesparhaus Standards. Durch die Reduzierung des Energieverbrauchs auf nur noch 20 Kilowattstunden pro Quadratmeter tr&auml;gt jeder OKAL-Bauherr zum Klimaschutz und zur Schonung der Ressourcen unserer Erde bei.&ldquo; <br />
<br />
In Deutschland gilt seit 1. Oktober 2007 die versch&auml;rfte EnergieEinsparverordnung (EnEV). Sie schreibt die Dichtheit neuer Geb&auml;ude vor, wodurch der nat&uuml;rliche Luftaustausch nahezu vollst&auml;ndig unterbunden wird. Deshalb muss man in diesen H&auml;usern alle zwei Stunden f&uuml;r 10 Minuten l&uuml;ften, was zum einen l&auml;stig ist und zum anderen in der Heizperiode unn&ouml;tig Energie verschwendet. <br />
<br />
OKAL geht deshalb gleich einen Schritt weiter und baut neue H&auml;user nur noch so, dass sie die deutlich sch&auml;rferen KfW 40 Werte unterschreiten. Der Unterschied zu H&auml;usern nach EnEV liegt bei bis zu 70 Prozent Energieeinsparung. <br />
<br />
Jedes neue OKAL-Haus wird mit folgenden Komponenten zum Energiesparer: <br />
<br />
Die eingebaute L&uuml;ftungsheizung tauscht die Luft im gesamten Haus regelm&auml;&szlig;ig aus und f&uuml;hrt im Winter erw&auml;rmte Luft zu. An hei&szlig;en Tagen kann die L&uuml;ftungsheizung die Luft abk&uuml;hlen, so dass immer angenehme Temperaturen im Haus erreicht werden. Die W&auml;rme, die in der Abluft enthalten ist, wird &uuml;ber den W&auml;rmetauscher zu 60 &ndash; 80 Prozent auf die k&uuml;hlere Frischluft &uuml;bertragen. Im hohen Au&szlig;entemperaturen wird &uuml;ber den W&auml;rmetauscher der neu zugef&uuml;hrten Luft die W&auml;rme entzogen. <br />
<br />
Eine Solarthermie sorgt f&uuml;r die Warmwasserbereitung durch kostenlose Sonnenenergie. Eine Solaranlage mit Flachkollektoren f&uuml;r die Warmwasserbereitung stellt ausreichend W&auml;rmeenergie f&uuml;r den ganzj&auml;hrigen Betrieb eines 300-Liter-Brauchwasserspeichers mit 45&deg;C zur Verf&uuml;gung. <br />
<br />
Die besonders aufgebaute KfW 40 ThermOKALPlus-Energiesparwand verf&uuml;gt nun &uuml;ber einen U-Wert von 0,15. Damit werden die DIN-Vorgaben f&uuml;r Au&szlig;enw&auml;nde um 60% unterschritten. <br />
<br />
Auch die Fu&szlig;b&ouml;den und die Dachisolierung wurden nochmals verbessert und sogar die Fenster, sonst ein typischer Schwachpunkt bei der Hausisolierung, isolieren deutlich besser. <br />
<br />
Durch diese Ausstattung erreicht das neue OKAL-Haus nun einen Heizw&auml;rmebedarf von weniger als 20 kWh pro Quadratmeter. <br />
<br />
F&uuml;r diejenigen, die noch mehr Energie einsparen wollen, bietet OKAL mit dem Passivhauspaket jetzt erstmals auch die Option, ein OKAL-Haus als Passivhaus zu planen. F&uuml;r einen Paketpreis von 14.900 Euro wird eine Be- und Entl&uuml;ftungsanlage eingebaut, sowie die Solarthermie zus&auml;tzlich zur Unterst&uuml;tzung der Heizung genutzt. <br />
<br />
F&ouml;rderung vom Staat: <br />
<br />
Bauherren, die sich f&uuml;r eine W&auml;rmepumpe in Kombination mit einer Solarthermie entscheiden, erhalten im Rahmen eines neuen F&ouml;rderprogramms der Bundesregierung bis zu 2.750 Euro als Zuschuss. So f&ouml;rdert der Staat auch alle Bauherren, die sich f&uuml;r die KfW 60 Pakete von OKAL entscheiden und zus&auml;tzlich eine Solarthermie einbauen lassen. Die Mittel sind allerdings in 2008 auf 350 Mio. Euro begrenzt und werden nach Antragseingang ausgegeben. <br />
<br />
<br />
Begriffserkl&auml;rung KfW 40 Haus: <br />
<br />
KfW-Energiesparhaus 40 <br />
<br />
Ein KfW-Energiesparhaus 40 muss zwei Kriterien erf&uuml;llen, die den Energieverbrauch des Geb&auml;udes widerspiegeln. Diese Kriterien stehen im Energiebedarfsausweis, der f&uuml;r jeden Neubau von einem Sachverst&auml;ndigen zu erstellen ist. <br />
<br />
Der Jahres-Prim&auml;renergiebedarf (Gesamtenergiebedarf) des KfW 40 Hauses darf nach EnEV (Energie-Einsparverordnung) nicht mehr als 40 kWh pro Quadratmeter Geb&auml;udenutzfl&auml;che betragen. Zus&auml;tzlich muss der Transmissionsw&auml;rmeverlust den in der EnEV angegebenen H&ouml;chstwert um mindestens 45 % unterschreiten. <br />
<br />
Das Hausbauunternehmen OKAL wurde vor 80 Jahren gegr&uuml;ndet und blickt als einziger Fertighausanbieter in Deutschland auf einen Erfahrungsschatz aus &uuml;ber 85.000 gebauten H&auml;usern zur&uuml;ck. Heute ist der Hauptsitz von OKAL in Simmern im Hunsr&uuml;ck. Das Unternehmen verf&uuml;gt &uuml;ber ein fl&auml;chendeckendes Netz von bundesweit &uuml;ber 45 Musterhaus-Zentren und Beratungsb&uuml;ros. <br />
<br />
<br />
Weitere Informationen: <br />
OKAL Haus GmbH <br />
Michael Ahlbrecht <br />
Telefon: (06761) 9673-761 <br />
Telefax: (06761) 9673-750 <br />
E-Mail: michael.ahlbrecht@okal.de <br />
Internet: www.okal-haus.de</p>




info@okal.de Datum: 19.03.2008
Uhrzeit: 13 : 37

[ Fenster drucken  |  Fenster schliessen ]

Diese Nachricht stammt aus dem Angebot von http://www.oekonews.de
Ausgedruckt am 29.05.2020 um 03:50:39 Uhr