[ Fenster drucken  |  Fenster schliessen ]



<p>Bioresonanz mit der Schwingungsenergie des Wassers <br />
<br />
Ein neuartiges Bioresonanzverfahren nutzt die Energie des Wassers. Es ist dem Entwickler Christof Meisterjahn beweislich gelungen, das Wasser so beleben zu k&ouml;nnen, dass es einen Dunst bildet wie an Naturquellen. <br />
F&uuml;r diese levitante Wasserbelebung werden Naturmaterialien verwendet, die in ihrer Komposition solch eine belebende Wirkung haben, dass es &uuml;ber die Haut wahrgenommen werden kann. Kirlianaufnahmen zeigen deutlichste Resultate! <br />
Ein bipolar arbeitendes Bioresonanzger&auml;t zur Therapie steht ebenfalls zur Verf&uuml;gung. <br />
<br />
Die sensationelle Neuentwicklung basiert auf dem Erkennen des artesischen Quellprinzips, bei dem das Tiefenwasser aufgrund einer Strukturierung eine k&uuml;hlende Vitalenergie aufnimmt. Dadurch k&uuml;hlt es bis auf 4&deg; Celsius ab und dr&uuml;ckt &uuml;ber den einsetzenden hydrostatischen Druck aus dem Erdboden. Die Energie und Frische des artesischen Wassers ist das Ma&szlig;, welches der Erfinder durch sein Wasserbelebungsverfahren erreichen wollte. <br />
Dabei erkannte er die weitreichenden Anwendungsm&ouml;glichkeiten dieses speziellen Bioresonanzverfahrens, die nicht nur f&uuml;r das Wasser, sondern auch f&uuml;r das Wasserwesen Mensch, eine Zukunftschance darstellt, um &bdquo;back to the roots&ldquo; sich Harmonisieren und Vitalisieren zu k&ouml;nnen, ohne Nebenwirkungen bef&uuml;rchten zu m&uuml;ssen. <br />
<br />
Dar&uuml;ber hinaus ist es seinem Forschungskreis gelungen Naturenergien, bzw. die Energien des Wassers &uuml;ber eine neue Aufnahmetechnik sichtbar zu machen. Erste Bilder werden in K&uuml;rze in einem Buch ver&ouml;ffentlicht und zeigen&nbsp;neue M&ouml;glichkeiten der bildhaften&nbsp;Diagnostik.</p>
<p>Weitere Infos unter: <a href="http://www.protendo.de">www.protendo.com</a>&nbsp;</p>




info@protendo.de Datum: 10.05.2008
Uhrzeit: 10 : 17

[ Fenster drucken  |  Fenster schliessen ]

Diese Nachricht stammt aus dem Angebot von http://www.oekonews.de
Ausgedruckt am 21.09.2020 um 13:53:26 Uhr