[ Fenster drucken  |  Fenster schliessen ]

Der umweltschonende Trend zur Naturkosmetik

<p align="justify" style="margin-bottom: 0cm;">Dass Kosmetik und sch&ouml;nheitspflegende Mittel zu einem ausgeglichenes Wohlbefinden f&uuml;hren, wussten bereits die alten &Auml;gypter und R&ouml;mer. Sie erkannten schon vor tausenden Jahren die vorteilhaften Eigenschaften verschiedener &Ouml;le, Fette und entwickelten daraus Ihre eigenen Essenzen und Salben. Heutzutage geh&ouml;rt die Kosmetik zum Alltag, j&auml;hrlich werden in Deutschland &uuml;ber 5.000 t Schminkmittel, 77.000 t Duschb&auml;der und 14.000 t Handpflegemittel hergestellt. Wer zwischen all den enthaltenen Emulgatoren, Paraffinen und Silikonen den &Uuml;berblick verliert, sollte sich wieder auf nat&uuml;rlichere Kosmetika zur&uuml;ckbesinnen &ndash; denn auch ohne futuristische Synthetikstoffe ist die Naturkosmetik wirksam, wenn nicht sogar besser.</p>
<p align="justify" style="margin-bottom: 0cm;">Gerade f&uuml;r Allergiker ist die Natur-Kosmetik eine willkommene Alternative zur Standard-Ware, schlie&szlig;lich sind die nat&uuml;rlich hergestellten Produkte wesentlich vertr&auml;glicher und frei von sch&auml;dlichen Zusatzstoffen. Von den &uuml;ber 30 Millionen Allergikern reagieren immerhin bis zu 10% auf synthetische Inhalts- und Farbstoffe.</p>
<p align="justify" style="margin-bottom: 0cm;">Mittlerweile preisen viele Hersteller Ihre Produkte, sobald ein Minimum nat&uuml;rlicher Essenzen enthalten ist. Damit die Naturkosmetik nicht zu einem inflation&auml;r benutzten Begriff wird, hat der BDIH (Bundesverbandes Deutscher Industrie- und Handelsunternehmen f&uuml;r Arzneimittel, Reformwaren, Nahrungserg&auml;nzungsmittel und K&ouml;rperpflegemittel e.V.) an neuen Richtlinien gefeilt, um sowohl die Umwelt zu sch&uuml;tzen als auch den Verbrauchern und Liebhabern nat&uuml;rlicher Kosmetikprodukte mehr Transparenz aufzuzeigen.</p>
<p align="justify" style="margin-bottom: 0cm;">Dabei steht vor allem der &ouml;kologisch unbedenkliche Anbau, Verzicht auf Tierversuche, Gentechnik und Bestrahlung im Vordergrund. Unabh&auml;ngige Einrichtungen pr&uuml;fen eingehend, ob die strikten Standards eingehalten werden &ndash; so kann sichergestellt werden, dass ausschlie&szlig;lich echte Naturprodukte mit qualitativ hochwertigen, nat&uuml;rlichen Inhaltsstoffen in den Einkaufskorb gelangen. Die zertifizierten BDIH-Produkte mit Pr&uuml;fsigel findet man im Fachhandel oder versandkostenfrei im Internet bei <a target="_blank" href="http://www.nk24.de/Dr.-Hauschka/1">nk24.de</a></p>




info@nk24.de Datum: 17.07.2008
Uhrzeit: 14 : 33

[ Fenster drucken  |  Fenster schliessen ]

Diese Nachricht stammt aus dem Angebot von http://www.oekonews.de
Ausgedruckt am 29.03.2020 um 04:39:30 Uhr