[ Fenster drucken  |  Fenster schliessen ]



<p><strong>Umbau eines denkmalgesch&uuml;tzten Stall- und Scheunengeb&auml;udes zum energieeffizienten Office mit WEM Wandheizungen</strong><br />
Alte Gem&auml;uer zu neuem Leben erwecken &ndash; solche Projekte haben einen ganz besonderen Reiz und bieten Ambiente, stellen den Bauherren aber auch oft vor ungeahnte Schwierigkeiten. Der Anbau eines historischen Geb&auml;udes aus dem Jahre 1681 sollte mit m&ouml;glichst schonenden Eingriffen in die denkmalgesch&uuml;tzte Bausubstanz, aber unter Schaffung gr&ouml;&szlig;tm&ouml;glicher energetischer Effizienz vonstatten gehen. <br />
<br />
Zuerst mu&szlig;ten verrottete Balkenk&ouml;pfe im Obergeschoss ersetzt werden. Das zusammengest&uuml;ckelte Mauerwerk des EG mu&szlig;te nach erfolgter Fotodokumentation durch Bimsmauerwerk ersetzt werden, da es nicht mehr tragf&auml;hig war. <br />
<br />
Um ein angenehmes Arbeits- und <a href="http://www.wandheizung.de/Vorteile.397.0.html">Raumklima</a> zu schaffen, wurde das nicht unterkellerte Erdgeschoss mit einer Fu&szlig;bodentemperierung sowie einer Wandheizung versehen. Dem vorausgegangen war eine gr&uuml;ndliche W&auml;rmed&auml;mmung der W&auml;nde mit Schilfrohrplatten. Durch die Integration der D&auml;mmung wurde ein u-Wert von 0,5 W/m&sup2;K erreicht. Anschlie&szlig;end wurden mit Lehm- und Kalkputzen verputzt. Neue Holzfenster, angepa&szlig;t an den Stil der vorhandenen historischen Fenster des Haupthauses, runden das Bild ab. <br />
<br />
Auch im ersten Stockwerk wurde eine WEM Wandheizung installiert und mit Lehm verputzt. Sie liefert eine gleichm&auml;&szlig;ige, angenehme <a href="http://www.wandheizung.de/Klimaelement.405.0.html">Strahlungsw&auml;rme</a>,die es erm&ouml;glicht, die Raumlufttemperatur im Vergleich zu einer herk&ouml;mmlichen Heizung um ca. 3&deg;C abzusenken und dadurch bis zu 18 % Energie einzusparen. <br />
<br />
Das Ergebnis: Aus der unansehnlichen Ruine mit kalten W&auml;nden wurde ein einladendes warmes B&uuml;rogeb&auml;ude mit exzellentem Raumklima und einem besonderen Ambiente. <br />
<br />
Weitere Ausstattungsmerkmale: Schmiedeeisene Spindeltreppe mit Eichenholzstufen, farbiger Betonboden im EG, Eichendielenboden im OG. <br />
<br />
Informationen zum Ausbau von Altbausubstanz und Neubauten mit Wandheizungen erhalten Sie unter www.wandheizung.de <br />
oder unter Telefon 02 61/91 46 91 00.</p>




ingrun.rodewald@wandheizung.de Datum: 10.09.2008
Uhrzeit: 11 : 47

[ Fenster drucken  |  Fenster schliessen ]

Diese Nachricht stammt aus dem Angebot von http://www.oekonews.de
Ausgedruckt am 09.12.2021 um 03:23:12 Uhr