[ Fenster drucken  |  Fenster schliessen ]



<p><strong>D&uuml;sseldorf / Berlin, 25. August 2013. Die NATURSTROM AG, einer der f&uuml;hrenden &Ouml;kostrom- und Biogasanbieter in Deutschland, schloss das Gesch&auml;ftsjahr 2012 mit mehreren Bestmarken ab. Wie das D&uuml;sseldorfer Unternehmen im Rahmen der gestrigen Hauptversammlung in Berlin darlegte, steigerte es die Gesamtleistung im Konzern auf fast 210 Mio. Euro gegen&uuml;ber 135 Mio. im Jahr 2011. Unter dem Strich stand f&uuml;r den &Ouml;kostrom-Pionier, der bereits seit 1998 ausschlie&szlig;lich auf Erneuerbare Energien setzt, ein Konzernergebnis nach Steuern von 6,9 Mio. Euro &ndash; ein deutliches Wachstum im Vergleich zum Vorjahr mit einem Gewinn von 5,0 Mio. Euro.</strong></p>
<p>Dr. Thomas E. Banning, Vorstandsvorsitzender der NATURSTROM AG, zeigt sich mit dem in 2012 Erreichten wie auch mit dem Verlauf des ersten Halbjahrs 2013 sehr zufrieden: &bdquo;Das Unternehmen entwickelt sich in allen Bereichen sehr gut. Au&szlig;erdem haben wir 2012 wichtige Umstrukturierungen angesto&szlig;en, um auch in den n&auml;chsten Jahren weiter wachsen und immer mehr energiewirtschaftliche Aufgaben selbst &uuml;bernehmen zu k&ouml;nnen.&ldquo;</p>
<p>Wichtigstes Standbein ist f&uuml;r NATURSTROM nach wie vor der &Ouml;kostromhandel. Zum Jahresende 2012 standen 225.000 Haushalte, Institutionen und Unternehmen bei NATURSTROM unter Vertrag. Auch im aktuellen Jahr gewinnt der D&uuml;sseldorfer &Ouml;kostrom-Pionier best&auml;ndig neue Kunden hinzu, mehr als 235.000 sind es derzeit. Hinzu kommen au&szlig;erdem &uuml;ber 9.000 Biogaskunden. &bdquo;Mit unseren nach wie vor steigenden Kundenzahlen setzen wir uns in einem insgesamt sehr tr&auml;gen &Ouml;kostrom-Markt deutlich positiv ab&ldquo;, kommentiert Oliver Hummel, der als Vorstand den Energiehandel verantwortet. 2012 wuchs der &Ouml;kostrom-Markt fast nur noch dadurch, dass einzelne Fl&auml;chenversorger ihre Portfolios komplett auf &Ouml;kostrom umstellten, wie das Fachjournal Energie &amp; Management im Rahmen seiner j&auml;hrlichen &Ouml;kostrom-Umfrage im Juli bekanntgab. &bdquo;Vor diesem Hintergrund k&ouml;nnen wir mit unseren Zuw&auml;chsen &auml;u&szlig;erst zufrieden sein&ldquo;, findet Oliver Hummel. Wenn es 2012 im &Ouml;kostrom-Markt einen Gewinner gebe, so Energie &amp; Management, dann die NATURSTROM AG.</p>
<p>Der &Ouml;kostrom-Absatz stieg bei NATURSTROM von 670 Mio. Kilowattstunden (kWh) im Jahr 2011 auf rund 850 Mio. kWh in 2012. Davon entfielen knapp 600 Mio. kWh auf Haushalte und Kleinstgewerbe und 250 Mio. kWh auf Gewerbekunden. Eine erfreuliche Auswirkung: Der an den Absatz gekoppelte Betrag, den NATURSTROM nach den Kriterien des Gr&uuml;ner Strom Label verbindlich f&uuml;r Investitionen in die Energiewende einsetzt, kletterte von 5,2 Mio. auf 6,5 Mio. Euro. &bdquo;Der wesentliche Nutzen des &Ouml;kostrombezugs besteht gerade darin, solche zus&auml;tzlichen Investitionen in neue &Ouml;kostrom-Anlagen und innovative Energiewende-Projekte auszul&ouml;sen&ldquo;, betont Oliver Hummel. Und f&uuml;gt hinzu: &bdquo;Auch mit integriertem F&ouml;rderbetrag und einem Stromeinkauf mehrheitlich aus kleineren, dezentralen Wind- und Wasserkraftanlagen k&ouml;nnen wir einen &Ouml;kostromtarif anbieten, der vielerorts g&uuml;nstiger ist als die Grundversorgung. Und die nutzt immer noch fast die H&auml;lfte aller Haushalte.&ldquo;</p>
<p>Neben dem &Ouml;kostrom- und Biogashandel baut NATURSTROM die Projektierungsaktivit&auml;ten von Windenergie-, Photovoltaik- und Biomasseanlagen zielstrebig aus. Ziel sei es, den eigenen Kraftwerkspark deutlich zu vergr&ouml;&szlig;ern, so Dr. Banning. Gro&szlig;en Wert legt er darauf, dass die NATURSTROM AG ihre Projekte nach M&ouml;glichkeit gemeinsam mit B&uuml;rgern und Gemeinden umsetzt. &bdquo;Die Energiewende gab es l&auml;ngst, bevor sie 2011 durch die Bundesregierung ausgerufen wurde&ldquo;, erinnert er. &bdquo;Sie beruht ganz wesentlich auf dem Engagement von B&uuml;rgern, die sich vor Ort f&uuml;r eine saubere und zukunftssichere Energieversorgung einsetzen. Diesen b&uuml;rgernahen und dezentralen Charakter, der ein ganz gro&szlig;er Vorteil der Erneuerbaren Energien ist, bewahren und st&auml;rken wir, indem wir B&uuml;rger-Energiegenossenschaften aktiv unterst&uuml;tzen und Anwohnern Beteiligungen an unseren eigenen Anlagen anbieten.&ldquo; J&uuml;ngst realisierte NATURSTROM einen Solarpark mit 5,8 Megawatt Leistung in Mittelfranken, auch hier wird nach Prospektfreigabe durch die BAFin eine B&uuml;rgerbeteiligung angeboten.</p>
<p>Auf Vorschlag des Vorstands beschloss die Hauptversammlung, wie auch im Vorjahr eine Dividende auszusch&uuml;tten. Mit 25 Cent je Aktie f&auml;llt sie geringf&uuml;gig h&ouml;her aus als im letzten Jahr. Der Gro&szlig;teil des Jahres&uuml;berschusses verbleibt im Unternehmen, um NATURSTROM auch in den kommenden Jahren ein organisches Wachstum zu erm&ouml;glichen.</p>
<p>&nbsp;</p>
<p>Die NATURSTROM AG wurde 1998 mit Sitz in D&uuml;sseldorf gegr&uuml;ndet. Heute geh&ouml;rt das Unternehmen mit dem bundesweit angebotenen Produkt naturstrom zu den f&uuml;hrenden unabh&auml;ngigen Anbietern von Strom und Gas aus Erneuerbaren Energien und versorgt &uuml;ber 235.000 Kunden. Neben der Belieferung mit Energie aus regenerativen Quellen setzt die NATURSTROM AG auf den Ausbau der Erneuerbaren Energien, um so Schritt f&uuml;r Schritt die konventionelle Energieerzeugung abzul&ouml;sen. &Uuml;ber 220 derartige Anlagen sind durch Mitwirkung der NATURSTROM AG bereits ans Netz gebracht worden. Seit 1999 wird naturstrom j&auml;hrlich vom &bdquo;Gr&uuml;ner Strom Label e. V.&ldquo; mit dem G&uuml;tesiegel in der Kategorie GOLD zertifiziert. F&uuml;r ihre Pilotfunktion als erster unabh&auml;ngiger Anbieter eines Komplettangebots von Strom aus Erneuerbaren Energien wurde die NATURSTROM AG schon 1999 mit dem Deutschen Solarpreis ausgezeichnet.</p>
<p>&nbsp;</p>
<p>-----------------------------------------------------------------------------------</p>
<p><strong>Ansprechpartner:</strong></p>
<p>Dr. Tim Loppe<br />
Tel.: 0211 - 779 00 363<br />
Fax: 0211 - 779 00 599<br />
<a href="mailto:loppe@naturstrom.de?subject=Ihre%20Pressemitteilung%20vom%202.8.2013">loppe@naturstrom.de</a></p>
<p>NATURSTROM AG<br />
Achenbachstr. 43<br />
40237 D&uuml;sseldorf<br />
<a href="http://www.naturstrom.de">www.naturstrom.de</a></p>




drees@naturstrom.de Datum: 26.08.2013
Uhrzeit: 15 : 39

[ Fenster drucken  |  Fenster schliessen ]

Diese Nachricht stammt aus dem Angebot von http://www.oekonews.de
Ausgedruckt am 28.05.2022 um 16:15:58 Uhr