[ Fenster drucken  |  Fenster schliessen ]



<p><strong>Augsburg / Forchheim, 27. September. Dr. Thomas E. Banning, Vorstandsvorsitzender der NATURSTROM AG, erhielt gestern Abend in Augsburg den Energy Award in der Kategorie &bdquo;Innovative Unternehmerpers&ouml;nlichkeit&ldquo;. Die Energy Awards werden bereits seit f&uuml;nf Jahren im Rahmen der RENEXPO verliehen, einer der f&uuml;hrenden internationalen Fachmessen f&uuml;r Erneuerbare Energien und Energieeffizienz. </strong></p>
<p>&bdquo;Die NATURSTROM AG hat sich in den letzten Jahren fulminant entwickelt und ist in ihrer jungen Firmengeschichte mehrmals durch Innovationen hervorgetreten&ldquo;, unterstrich Dr. Banning anl&auml;sslich der Preisverleihung. Die Anerkennung gab er prompt weiter: &bdquo;Hinter derartigen Erfolgen steckt aber immer das ganze Team und nicht eine Person alleine.&ldquo;</p>
<p>Von 2002 an hat Dr. Banning als Vorstand die NATURSTROM AG zu einem der heute bundesweit f&uuml;hrenden &Ouml;kostromanbieter geformt. Unter seiner Regie &uuml;bernahm das Unternehmen immer wieder Vorreiterrollen. So brachte NATURSTROM 2009 den ersten bundesweiten Gastarif mit 100 Prozent Biogas auf den Markt. Bereits seit 2008 setzt das Unternehmen auf die &Ouml;kostrombeschaffung direkt von EEG-verg&uuml;tungsf&auml;higen Wind- und Wasserkraftanlagen. Derzeit ist NATURSTROM der einzige bundesweite Anbieter im Privatkundesegment, der diese Form der Gr&uuml;nstrom-Direktvermarktung nutzt und dadurch die dringend ben&ouml;tigte Systemintegration Erneuerbarer Energien f&ouml;rdert. Zudem begann NATURSTROM als erster &Ouml;kostromanbieter 2004 mit eigenen Mitarbeitern Windenergie-, Photovoltaik- und Biomasseanlagen zu bauen und zu betreiben. Mehr als 220 &Ouml;ko-Kraftwerke wurden unter Mitwirkung des Unternehmens bereits ans Netz gebracht. Und auch bei der Zubauwirkung eines &Ouml;kostromtarifs, die heute als wichtiger Ma&szlig;stab f&uuml;r den Umweltnutzen gilt, war NATURSTROM Vorreiter. Seit der Gr&uuml;ndung wird ein fester Betrag pro Kilowattstunde genutzt, um den Ausbau Erneuerbarer Energien zu f&ouml;rdern. Als erster &Ouml;kostromtarif wurde das Produkt naturstrom hierf&uuml;r bereits 1999 mit dem Gr&uuml;ner Strom Label in Gold zertifiziert. Diese Qualit&auml;tsauszeichnung wurde seitdem j&auml;hrlich best&auml;tigt.</p>
<p>Dr. Thomas E. Banning war vor seinem Engagement bei der NATURSTROM AG bis Mitte der 90er Jahre in leitenden Positionen in der Verkehrstechniksparte der Siemens AG t&auml;tig. Nach einer Station als Gesch&auml;ftsf&uuml;hrer des traditionsreichen Uhrenherstellers Junghans und Beratungsmandaten gr&uuml;ndete der promovierte Betriebswirt 1999 die eco eco AG, die Consulting, Business Services und Venture Capital f&uuml;r nachhaltig orientierte Unternehmen anbietet. In diesem Zuge kam Dr. Banning mit der NATURSTROM AG in Kontakt. 1999 wurde er zun&auml;chst in den Aufsichtsrat berufen, dessen Vorsitz er ein Jahr sp&auml;ter &uuml;bernahm und 2002 zugunsten des Vorstandspostens abgab.</p>
<p>Am Rande der Preisverleihung kam Dr. Banning auch auf den zuk&uuml;nftigen Verlauf der Energiewende zu sprechen: &bdquo;Nach den qu&auml;lenden Debatten des letzten Jahres mit immer neuen energiepolitischen Querschl&auml;gern wird es nun Zeit, dass endlich Planbarkeit geschaffen wird.&ldquo; Von einer radikalen Abkehr vom EEG h&auml;lt er nichts: &bdquo;Der Ausbau der Erneuerbaren Energien tr&auml;gt kaum zur Erh&ouml;hung der EEG-Umlage bei. Wir sollten endlich die die M&ouml;glichkeiten schaffen, &Ouml;kostrom in gr&ouml;&szlig;erem Umfang direkt an Endkunden zu vermarkten und ihn somit von der B&ouml;rse wegzuholen &ndash; denn dort f&uuml;hrt er zu Ramschpreisen, von denen nur die Industrie profitiert. Wenn wir mehr &Ouml;kostrom direkt an die Endverbraucher vermarkten, erreichen wir zwei Ziele zugleich: Mehr Systemintegration und eine niedrigere Umlage.&ldquo;<br />
<br />
Die NATURSTROM AG wurde 1998 mit Sitz in D&uuml;sseldorf gegr&uuml;ndet. An zehn Standorten im Bundesgebiet sind rund 165 Mitarbeiter t&auml;tig &ndash; neben D&uuml;sseldorf vor allem in Forchheim (Ofr.). Heute geh&ouml;rt das Unternehmen mit dem bundesweiten Produkt naturstrom zu den f&uuml;hrenden unabh&auml;ngigen Anbietern von Strom und Gas aus Erneuerbaren Energien und versorgt &uuml;ber 235.000 Kunden. Neben der Belieferung mit Energie aus regenerativen Quellen setzt die NATURSTROM AG auf den Ausbau der Erneuerbaren Energien, um Schritt f&uuml;r Schritt die konventionelle Energieerzeugung abzul&ouml;sen. &Uuml;ber 220 &Ouml;ko-Kraftwerke sind durch Mitwirkung der NATURSTROM AG bereits ans Netz gebracht worden. Seit 1999 wird naturstrom j&auml;hrlich vom &bdquo;Gr&uuml;ner Strom Label e. V.&ldquo; mit dem G&uuml;tesiegel in der Kategorie GOLD zertifiziert. F&uuml;r ihre Pilotfunktion als erster unabh&auml;ngiger Anbieter eines Komplettangebots von Strom aus Erneuerbaren Energien wurde die NATURSTROM AG schon 1999 mit dem Deutschen Solarpreis ausgezeichnet.</p>




drees@naturstrom.de Datum: 27.09.2013
Uhrzeit: 11 : 15

[ Fenster drucken  |  Fenster schliessen ]

Diese Nachricht stammt aus dem Angebot von http://www.oekonews.de
Ausgedruckt am 12.08.2020 um 08:48:31 Uhr