[ Fenster drucken  |  Fenster schliessen ]



<p class="MsoNormal" style="margin-bottom:8.0pt;text-align:justify"><strong style="mso-bidi-font-weight:normal">Regensburg / D&uuml;sseldorf, 1. August 2014. Auch Mieter k&ouml;nnen g&uuml;nstigen Solarstrom direkt vom Dach beziehen. Wie es geht, zeigen die NATURSTROM AG, die Wohnungsbaugenossenschaft NaBau eG und die B&uuml;rgerenergiegenossenschaft Region Regensburg eG (BERR) im Rahmen eines innovativen, nachhaltigen Bauprojekts.</strong></p>
<p class="MsoNormal" style="margin-bottom:8.0pt;text-align:justify">Das &bdquo;Haus mit Zukunft&ldquo;, ein genossenschaftliches Mehr-Generationen-Wohnprojekt f&uuml;r 35 Haushalte im Regensburger Stadtteil Burgweinting, wird von der NaBau eG derzeit errichtet. Das &ouml;kologisch-soziale Modellvorhaben nimmt am deutschlandweiten Wettbewerb der Deutschen Energie-Agentur (dena) &bdquo;Auf dem Weg zum EffizienzhausPlus&ldquo; teil. In dem rundum nachhaltigen Neubau stammen Strom und W&auml;rme zu hundert Prozent aus Erneuerbaren Energien. &bdquo;Nicht nur der Strom f&uuml;r die Wohneinheiten, der Hausstrom, der Strom f&uuml;r die Elektroauto-Ladestation und die W&auml;rmepumpe kommt aus regenerativen Quellen &ndash; wir gehen einen Schritt weiter und versorgen uns zum Teil direkt mit Solarstrom vom Dach&ldquo;, erl&auml;utert Michael Kroll, Vorstand der NaBau.</p>
<p class="MsoNormal" style="margin-bottom:8.0pt;text-align:justify">Auf zwei D&auml;chern des &bdquo;Haus mit Zukunft&ldquo; &ndash; das dritte ist der Solarthermie vorbehalten &ndash; betreibt die BERR eG Photovoltaikanlagen mit einer installierten Leistung von 97,9 Kilowatt peak. Diese liefern pro Jahr voraussichtlich rund 91.000 Kilowattstunden &Ouml;kostrom. Rund 25 Prozent des Stroms werden direkt vor Ort von den Verbrauchern einschlie&szlig;lich der W&auml;rmepumpe abgenommen, die &uuml;bersch&uuml;ssigen Strommengen ins Netz eingespeist.</p>
<p class="MsoNormal" style="margin-bottom:8.0pt;text-align:justify">Der BERR-NATURSTROM-Stromvertrag, den die BERR den Mietern anbietet, beinhaltet die Belieferung aus dem Solarstrom vom &bdquo;eigenen&ldquo; Dach in Kombination mit dem hochwertigen &Ouml;kostrom von NATURSTROM. Der Arbeitspreis betr&auml;gt 24,16 Cent brutto und liegt somit rund vier Cent unterhalb des bundesweit durchschnittlichen Grundversorgungstarifs. Der monatliche Grundpreis betr&auml;gt 7,95 Euro brutto, respektive 12,95 Euro brutto f&uuml;r eine Vertragsvariante mit Smart-Metering und zentraler Fernauslesung der intelligenten Z&auml;hler.</p>
<p class="MsoNormal" style="margin-bottom:8.0pt;text-align:justify">NATURSTROM liefert f&uuml;r beide Tarifvarianten nicht nur erg&auml;nzend zum direkt bezogenen Solarstrom hochwertigen &Ouml;kostrom aus dem Netz. Der &Ouml;kostromspezialist &uuml;bernimmt dar&uuml;ber hinaus als Dienstleister f&uuml;r die BERR eG das Messwesen rund um den Betrieb und die Auslesung der Stromz&auml;hler sowie alle energiewirtschaftlichen Dienstleistungen, die mit der Ummeldung und Abrechnung der Kunden zusammenh&auml;ngen. Das innovative Messstellendesign von NATURSTROM unter Verwendung intelligenter Z&auml;hler erm&ouml;glicht es, den genauen Solarstromanteil f&uuml;r jeden Haushalt zu ermitteln &ndash; ein absolutes Alleinstellungsmerkmal.</p>
<p class="MsoNormal" style="margin-bottom:8.0pt;text-align:justify">&Uuml;ber ein angedachtes Solar-Log-System kann zuk&uuml;nftig das Verbraucherverhalten der Stromabnehmer ausgewertet und visualisiert werden &ndash; ein wichtiger Schritt in Richtung einer optimierten Direktversorgung, d.h. einer Verlagerung des Stromverbrauchs in jene Zeiten, zu denen die hauseigene Photovoltaikanlage besonders viel Sonnenstrom liefert. Damit verbunden w&auml;re zuk&uuml;nftig auch eine differenzierte Preisgestaltung f&uuml;r Direkt- und Netzstrom als zus&auml;tzlicher Steuerungsanreiz f&uuml;r die Verbraucher denkbar.</p>
<p class="MsoNormal" style="margin-bottom:8.0pt;text-align:justify">Da es sich um ein gemeinschaftliches Wohnprojekt handelt und alle zuk&uuml;nftigen BewohnerInnen Mitglieder der NaBau eG sind, werden sich alle Mietparteien f&uuml;r eine der beiden vertraglichen Leistungsoptionen entscheiden. &bdquo;Das Projekt zeichnet sich durch eine besonders g&uuml;nstige Konstellation aus&ldquo;, betont Norbert M&uuml;ller, verantwortlicher Projektleiter im Gesch&auml;ftsbereich Dezentrale Energieversorgung der NATURSTROM AG. &bdquo;Ohne die zu erwartende sehr hohe Beteiligung an der solaren Direktbelieferung w&auml;re das Projekt wom&ouml;glich nicht zu realisieren gewesen. Dennoch sehen wir Potenzial f&uuml;r solche Projekte. Mit unserer Erfahrung als &Ouml;ko-Energieversorger k&ouml;nnen wir ein umfangreiches Leistungspaket anbieten und in Absprache mit Genossenschaften und anderen Partnern verschieden Funktionen &uuml;bernehmen.&ldquo;</p>
<p class="MsoNormal" style="text-align:justify">In Genossenschaften, die schon immer vom Selbsthilfegedanken gepr&auml;gt waren, wachsen unternehmerische Initiativen heran, welche die Wohnungs- und die Energiegenossenschaften n&auml;her zusammenf&uuml;hren. &bdquo;Das Beispiel der NaBau eG und BERR eG zeigt, dass beide Genossenschaftstypen sich in idealer Weise erg&auml;nzen k&ouml;nnen, um wirtschaftlich attraktiver und erfolgreicher zu sein&ldquo; erl&auml;utert Thilo Jungkunz, Gesch&auml;ftsbereichsleiter Dezentrale Energieversorgung der NATURSTROM AG. F&uuml;r Wohnungsbaugenossenschaften und Energiegenossenschaften er&ouml;ffnet sich die Chance, &Ouml;kostrom nicht nur vor Ort zu erzeugen, sondern auch direkt an die Mieter zu verkaufen und in Kombination mit vor Ort produzierter W&auml;rme die monatlichen Energiekosten zu senken. Geb&auml;ude k&ouml;nnen so zu dezentralen Kraftwerken werden.</p>
<p class="MsoNormal" style="margin-bottom:8.0pt;text-align:justify">Auch Joachim Scherrer, Vorstand der BERR, freut sich, den MieterInnen &Ouml;kostrom direkt vom Dach anbieten zu k&ouml;nnen: &bdquo;Der Grundgedanke unserer Genossenschaft ist, auch jenen eine aktive Rolle bei der Energiewende zu erm&ouml;glichen, die nicht &uuml;ber ein eigenes Dach verf&uuml;gen &ndash; im ersten Schritt durch eine Beteiligung an einer unserer Photovoltaikanlagen. Durch die Mieter-Solartarife k&ouml;nnen dar&uuml;ber hinaus noch weitere Haushalte von den stark gesunkenen Preisen f&uuml;r Sonnenstrom profitieren. Das ist ein toller Schritt auf dem Weg zu einer dezentralen, b&uuml;rgernahen Energiewende.&ldquo;</p>
<p class="MsoNormal" style="margin-bottom:8.0pt;text-align:justify">&nbsp;</p>
<p class="MsoNormal" style="margin-right:-1.4pt;text-align:justify">Die NATURSTROM AG wurde 1998 mit Sitz in D&uuml;sseldorf gegr&uuml;ndet. Das Unternehmen geh&ouml;rt mit den bundesweit angebotenen Produkten <strong style="mso-bidi-font-weight:normal">natur</strong>strom sowie <strong style="mso-bidi-font-weight:normal">natur</strong>strom <strong style="mso-bidi-font-weight:
normal">bio</strong>gas zu den f&uuml;hrenden unabh&auml;ngigen Anbietern von Strom und Gas aus Erneuerbaren Energien und versorgt mehr als 240.000 Haushalte und Gewerbe. Neben der Belieferung mit Energie aus regenerativen Quellen setzt NATURSTROM auf den konsequenten Ausbau der Erneuerbaren Energien &ndash; &uuml;ber 230 &Ouml;ko-Kraftwerke sind durch Mitwirkung von NATURSTROM bereits ans Netz gegangen. Seit 1999 wird der Tarif <strong style="mso-bidi-font-weight:normal">natur</strong>strom j&auml;hrlich mit dem Gr&uuml;ner Strom Label zertifiziert. Aufgrund ihrer Vorreiterrolle bei der Systemintegration Erneuerbarer Energien im &Ouml;kostromhandel erhielt die <br />
NATURSTROM AG den Europ&auml;ischen Solarpreis 2013.</p>




drees@naturstrom.de Datum: 04.08.2014
Uhrzeit: 09 : 59

[ Fenster drucken  |  Fenster schliessen ]

Diese Nachricht stammt aus dem Angebot von http://www.oekonews.de
Ausgedruckt am 05.07.2022 um 12:11:42 Uhr