Fach-Artikel
 
  • Ökologisches Bauen im Einklang mit der Natur
    - Architekten lernen, wo Süden ist

  • Ökologischer Innenausbau - die inneren Werte Ihres Hauses

  • Welchen Vorteil bieten Naturfarben?

  • Blowerdoor - Ist Ihr Haus winddicht?
  •  

    Kontakt
      Datenschutz

    Impressum
     

    Werbung
      Wir bieten Ihnen eine ideale Werbeplattform im ökologischen Markt

    Werbung auf ÖKO-Adressen.de und Öko-News.de

    ÖKO-NEWS Branchenbuch mit Fachartikeln und Brancheneinträgen für Firmen.
     

    ÖKONEWS - Nachrichten und Pressemeldungen
    Ältere Nachricht  |   ÖKO-NEWS Startseite  |   Letzten Seite  |   Aktuellere Nachricht
    News an Bekannten mailen  |   Druckansicht aufrufen

    Solar- und Sparprojekt jetzt Leitprojekt der Landesinitiative Zukunftsenergien NRW

     

    Die "100.000 Watt-Solar-Initiative für Schulen in NRW - Energie Schule 2000+" ist jetzt als Leitprojekt der Landesinitiative Zukunftsenergien NRW eingestuft worden und hat somit besonderen Beispielcharakter. Derzeit plant das Wuppertal Institut in enger Kooperation mit der Stadt Emmerich am Rhein, den Stadtwerken Emmerich GmbH und dem Städtischen Willibrord-Gymnasium Emmerich umfangreiche Solar- und Sparmaßnahmen am Städtischen Willibrord-Gymnasium. So entsteht bald auf dem Dach der Schule das größte Bürger-Solarkraftwerk der Region Niederrhein. Das Projekt wird vom Land NRW gefördert. Diese Kombination von solarer Stromerzeugung und Energieeinsparung im Rahmen eines Investitionsmodells ist neu. Mit Hilfe von privaten Bürgerbeteiligungen wird das notwendige Investitionskapital aufgebracht. Damit bietet sich für alle Kommunen mit angespannter Haushaltslage eine interessante Finanzierungsmöglichkeit. Die Trägergesellschaft Solar&Spar Contract GmbH & Co. KG Willibrord-Gymnasium Emmerich investiert rund 600.000 Euro aus Bürgerkapital und Fördermitteln in die Solaranlage und in Energieeinspartechnologien. Im Gegenzug erhält die Gesellschaft von der Stadt Emmerich die eingesparten Energiekosten sowie von den Stadtwerken die Vergütung für den eingespeisten Solarstrom. Aus diesen Einnahmen, rund 1,4 Mio. Euro über einen Zeitraum von 20 Jahren, zahlt die Gesellschaft die Kosten für die Investitionen zurück. Das Wuppertal Institut hat dieses Solar&Spar Contract-Modell schon am Aggertal-Gymnasium in Engelskirchen erfolgreich umgesetzt. Projektleiter Dr. Kurt Berlo: "Wir haben bewiesen, dass Klimaschutz als Kapitalanlage funktioniert." Eine ausführliche Projektbeschreibung ist beim Wuppertal Institut erhältlich oder kann aus dem Internet herunter geladen werden. Weiter Solar- und Sparprojekte dieser Art plant das Wuppertal Institut in Köln, Gelsenkirchen und Recklinghausen.



     
      URL: http://www.iwr.de
    28.08.2003
    10 : 32


     
    Ältere Nachricht  |   Zur Startseite  |   Zur letzten Seite  |   Aktuellere Nachricht
    News an Bekannten mailen  |   Druckansicht aufrufen
     
    Finden Sie passende Anbieter und Produkte zu diesem Thema im
    ökologischen Branchenbuch - ÖKO-Adressen.de
     

     



    Pressemitteilungen
      Veröffentlichen Sie Ihre Unternehmens-Mitteilungen regelmäßig über unser Portal!


     

    Schlagwort-Suche
     
    Geben Sie Ihr Suchwort ein, Sie bekommen dann alle relevanten News angezeigt!

     

    Datum-Suche
      Suchen Sie nach Nachrichten zu einem bestimmten Datum!


     

    RSS/XML-Feeder
      Veröffentlichen Sie die ÖKO-News auf Ihrer Homepage! Oder lesen Sie immer die neusten Nachrichten mit Ihrem Newsreader.

     

    Auszeichnungen
      "Ausgezeichnet" findet auch die Fachpresse unser Portal:




     

    ÖKO-Adressen.de
      Das ökologische Branchenbuch im Internet!

    ÖKO-Adressen.de - Umwelt - Alternativ - Branchenbuch

  • Zur Firmen-Suche


  • Eintrag-Infos anfordern

  •  

    Weiter lesen