[ Fenster drucken  |  Fenster schliessen ]

NATURSTROM AG: Erfolgreiche Hauptversammlung mit Adventskalender

<p class="MsoNormal">NATURSTROM-Hauptversammlung fand im oberfr&auml;nkischen Forchheim statt</p>
<p class="MsoNormal" style="margin-right: -1.4pt; text-align: justify;"><strong>Die diesj&auml;hrige Hauptversammlung der NATURSTROM AG fand zum ersten Mal im oberfr&auml;nkischen Forchheim statt, bekannt f&uuml;r sein Rathaus, das in der Vorweihnachtszeit in einen Adventskalender verwandelt wird. Davon und von den dortigen Gesch&auml;ftsaktivit&auml;ten der NATURSTROM AG machten sich viele der &uuml;ber 800 Aktion&auml;re anl&auml;sslich der Hauptversammlung am 15.12. ein Bild. </strong></p>
<p class="MsoNormal" style="margin-right: -1.4pt; text-align: justify;">Die hohe Beteiligung mit mehr als 60 % vertretener Stimmrechte und die gute Resonanz auf die aktuell laufende Kapitalerh&ouml;hung im Aktion&auml;rskreis wurden von Dr. Thomas E. Banning, Vorstand der Gesellschaft, als Best&auml;tigung f&uuml;r den eingeschlagenen Weg gewertet. Auch die Entscheidung, die Hauptversammlung in diesem Jahr nicht am Hauptsitz D&uuml;sseldorf stattfinden zu lassen, sondern in Bayern, sei richtig gewesen. So war der Anteil der Aktion&auml;re aus dem s&uuml;ddeutschen Raum bedeutend h&ouml;her als in den Jahren zuvor.</p>
<p class="MsoNormal" style="margin-right: -1.4pt; text-align: justify;">Im Gesch&auml;ftsjahr 2006 wurden in der kleinen Gruppe Ums&auml;tze in H&ouml;he von sieben Mio. Euro erzielt. Das Ergebnis vor Steuern betrug mehr als 400.000 Euro. Dieses Geld, sowie weiteres Kapital, das mit der Aktienausgabe durch die Kapitalerh&ouml;hung von den Aktion&auml;ren eingeworben wurde, wird konsequent in den Ausbau der Erneuerbaren Energien investiert. &bdquo;Unsere Aktion&auml;re setzen nicht auf kurzfristige Gewinnmaximierung wie die Energiekonzerne, sondern auf eine nachhaltige Entwicklung und eine wirklich zukunftsf&auml;hige Energieversorgung&ldquo;, erl&auml;uterte Dr. Banning. &Uuml;ber 130 Anlagen zur Erzeugung von Strom mit Hilfe von Sonne, Wind, Wasser und Biomasse seien in den letzten acht Jahren in Deutschland mit Hilfe der NATURSTROM AG gebaut worden.</p>
<p class="MsoNormal" style="margin-right: -1.4pt; text-align: justify;">Die erfreuliche Kundenentwicklung in 2007 wurde von Oliver Hummel, Gesch&auml;ftsf&uuml;hrer der Tochtergesellschaft NaturStromHandel GmbH aus D&uuml;sseldorf, besonders hervorgehoben. Man n&auml;here sich der Zahl von 20.000 Kunden, wobei das Wachstum sich in den letzten Wochen weiter beschleunigt habe. Hummel nannte als Gr&uuml;nde neben der Besch&auml;ftigung der Medien mit den Themen Klimawandel und Ressourcenverknappung vor allem den attraktiven Preis, inzwischen auch im Vergleich zur konventionellen Energiewirtschaft. Dazu k&auml;men die vor kurzem begonnenen Naturstrom-Aktivit&auml;ten wie der Aufbau eines Direktvertriebs, das Gew&auml;hren einer Preisgarantie bis Ende 2008 sowie Marketing- und PR Ma&szlig;nahmen die daf&uuml;r sorgen, dass das Unternehmen st&auml;rker in der &Ouml;ffentlichkeit wahrgenommen wird.</p>
<p class="MsoNormal" style="margin-right: -1.4pt; text-align: justify;">Die Abstimmungen zeigten, dass die Arbeit von Vorstand und Aufsichtsrat die volle Unterst&uuml;tzung der Aktion&auml;re findet. Man blicke optimistisch in die Zukunft, das Umfeld und die Strategie stimmen, die Herausforderung sei, die ben&ouml;tigten finanziellen und personellen Ressourcen zeitgerecht zur Verf&uuml;gung stellen zu k&ouml;nnen, so Dr. Banning in seinem abschlie&szlig;enden Statement.</p>




drees@naturstrom.de Datum: 19.12.2007
Uhrzeit: 18 : 53

[ Fenster drucken  |  Fenster schliessen ]

Diese Nachricht stammt aus dem Angebot von http://www.oekonews.de
Ausgedruckt am 15.06.2021 um 22:27:35 Uhr